Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
GesundheitRezepteGartenFamilienlebenLifestyleRechtFinanzenDigitalesMobilität

Ihr Browser unterstützt kein HTML5 Video.

Das Video wird geladen ...

Nougat-Glacé & Himbeer-Coulis – Weihnachtliche Desserts zum Schlemmen

Französisches Weihnachtsdessert

Nougat glacé – Eisiger Genuss

Stand: 17. Dezember 2020, 09:44 Uhr

Es ist DAS Weihnachtsdessert schlechthin. Eines aus geeistem Nougat – und definitiv eines, mit dem Sie beim Weihnachtsessen als Nachtisch groß auftrumpfen. Es geht um den leckeren "weißen Nougat" aus Frankreich, der aus aufgeschlagenem Eiweiß, kandierten Früchten und Nüssen ganz anders schmeckt als der Nougat, den wir aus Deutschland kennen. Unser Nougatier Aurélie verwöhnt alle Back-Fans mit dieser besonderen eisigen Köstlichkeit aus der Provence – passend zum bevorstehenden Fest.

Mango Coulis (Mango-Püree)

Zutaten für 6-8 kleine Portionen

Zubereitung

  1. Für Mango Coulis die Mangos zuerst schälen, halbieren und den Stein entfernen.
  2. Nun die Mangos klein schneiden, mit Puderzucker vermengen, cremig pürieren und durch ein feines Sieb drücken.
  3. Mit Zitronensaft vermischen.
  4. Abschmecken. Fertig!

Himbeer-Coulis (Himbeer-Püree)

Zutaten für 6-8 kleine Portionen

Zubereitung

  1. Den Zitronensaft und das heiße Wasser mischen. Den Zucker darin auflösen.
  2. Die Beeren mit Zuckergemisch pürieren und durch ein Sieb streichen.

Nougat Glacé

Zutaten für die Baisermasse (6-8 Portionen):

Zutaten für die Chantilly (aufgeschlagene Sahnecreme):

Zutaten für die Füllung:

Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zubereitung:

  1. Mandeln und Haselnüsse (außer die Pistazien) kurz in der Pfanne anrösten. Anschließend die Nüsse und Pistazien zerkleinern. Die Nüsse, auch die Pistazien, in eine Schüssel geben und gut vermischen. Die Schüssel auf die Seite stellen.
  2. Nun das Baiser zubereiten. Dazu einen Topf auf die Herdplatte stellen. Im Topf Honig und Zucker (ohne Wasser) auf 118 Grad Celsius erhitzt. Mit dem Thermometer stetig die Temperatur des Honig-Zucker-Sirups kontrollieren.
  3. Währenddessen Eier aufschlagen und Eiweiß vom Eigelb trennen. Das Eiweiß in eine Schüssel geben und 20g Zucker einstreuen. Die Ei-Zuckermasse solange aufschlagen, bis sie schön cremig ist.
  4. Hat der Honig-Zucker-Sirup eine Temperatur von 118 Grad erreicht, kommt der Sirup, ohne den Vorgang des Aufschlagens zu unterbrechen, in den Eischnee.
  5. Alle Zutaten werden weiter ungefähr 10 bis 12 Minuten aufgeschlagen. Die fertige Masse wird auf die Seite gestellt.
  6. Chantilly (aufgeschlagene Sahnecreme) zubereiten. In eine Schüssel sehr kalte Schlagsahne und Mascarpone geben. Beide Zutaten fest aufgeschlagen. ACHTUNG, es sollte keine Butter werden!
  7. Ist die Chantilly fertig, wird das Baiser vorsichtig unter die aufgeschlagene Sahnecreme/Chantilly untergehoben. Anschließend werden Nüsse sowie kandierte Kirschen in die Masse eingegeben.
  8. Masse in Silikonkastenform geben. Die Form kommt für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank/Tiefkühlschrank.
  9. Das Dessert 30 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen und mit Obst Coulis servieren.

Bon Appétit!

Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 16. Dezember 2020 | 17:00 Uhr

Mehr Rezepte

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

Weitere Ratgeber-Themen

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen