Leicht und fein Kochen mit Zitrusfrüchten

Orangen, Zitronen und Mandarinen locken mit herrlichem Duft und frischem Geschmack. Verwendet man den Saft oder die abgeriebene Schale der Früchte, bekommt ein Gericht gleich eine feine fruchtig-bittere Note. Sternekoch Christian Henze schmort diesmal Zitronen sogar gleich mit Fleisch im Ofen. Hier finden Sie zwei feine Rezepte zum Nachkochen.

Roastbeefstreifen mit marinierten Tomaten und Zitrone

Zutaten für 2 Personen

  • 400 g Rumpsteak
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL neutrales Pflanzenöl (10 ml)
  • 150 g Kirschtomaten
  • ½ Bio Zitrone
  • 3 Knoblauchzehen
  • 90 g Parmesan am Stück
  • 2 EL gutes Olivenöl (20 ml)
  • 1 TL gehackte Rosmarinnadeln
  • 3 EL dunkler Balsamico-Essig (30 ml)
  • 2 Stängel Basilikum

Zubereitung

Den Backofen auf 80 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Rumpsteak in fingerdicke Streifen schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Pflanzenöl in einer Pfanne stark erhitzen und das Fleisch darin rundum kurz und sehr scharf anbraten.

Aus der Pfanne nehmen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen warm halten. Die Pfanne beiseite stellen. Kirschtomaten waschen und halbieren. Zitronenschale abreiben und den Saft auspressen. Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Den Parmesan in olivengroße Stücke brechen.

Blauer Teller mit einem Fleischgericht
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Die Pfanne mit dem Bratansatz erhitzen und das Olivenöl zugeben. Kirschtomaten, Zitronenschale, Knoblauch und Rosmarin zugeben und kurz und scharf anbraten. Parmesanstücke zugeben und 15 Sekunden braten, dann mit Essig und Zitronensaft ablöschen und gut durchschwenken. Der Käse darf nur warm werden – nicht schmelzen.

Roastbeef-Streifen auf zwei Tellern anrichten und die marinierten Tomaten mit Parmesan sofort darauf verteilen. Basilikumblätter abzupfen, darüber streuen, dann mit Pfeffer und je nach Geschmack mit Salz bestreuen.


Panna cotta mit Mandarinen und Pistazien

Zutaten für 4 Personen

Für die Panna cotta:

  • 1 Vanilleschote
  • 400 ml flüssige Sahne
  • 3 EL Kristallzucker
  • 1 EL Lavendelblüten
  • 4 Blatt weiße Gelatine
  • 100 g Mascarpone
  • einige Lavendelblüten zum Anrichten

Für die karamellisierten Pistazien:

  • 2 EL flüssiger Lavendelhonig
  • 3 EL Pistazienkerne
  • 2 Mandarinen

Zubereitung

Die Vanilleschote auskratzen und das Mark und die Schote zusammen mit der Sahne, dem Zucker und den Lavendelblüten aufkochen. Die Sahne vom Herd nehmen und zehn Minuten ziehen lassen. Anschließend durch ein feines Sieb gießen. Die Gelatine fünf Minuten in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und dann unter die noch heiße Sahne rühren. Anschließend den Mascarpone unter die Sahne rühren und die Panna cotta in Dessertgläser gießen. Die Gläser in den Kühlschrank stellen.

Panna cotta im Glas
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Die Mandarinen schälen und in Stücke teilen. Den Lavendelhonig bei mittlerer Temperatur in einer beschichteten Pfanne leicht karamellisieren lassen und die Pistazienkerne und Mandarinen darin gut durchschwenken.

Die Dessertgläser mit den karamellisierten Pistazien, Mandarinen und den Lavendelblüten garnieren.

Guten Appetit!

Mehr Rezepte

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 15. Januar 2021 | 17:00 Uhr

Mehr Rezepte

Weitere Ratgeber-Themen