Weihnachtsküche So gelingt der Schweinebraten

Sie brauchen noch eine Anregung für das Weihnachtsmenü? Fernsehköche verraten hier Weihnachtsgerichte aus vergangenen Jahrzehnten – und zeigen, wie in Ost und West aufgetafelt wurde. Antje Stolz und Ciprian Tamaskowitz bereiten einige Köstlichkeiten für uns zu. Rezepte zum Nachkochen gibt es auch: Schweinebraten, Kaninchensalat und Karpfen blau.

Schweinebraten mit Rotkraut und Klößen
Klassiker als Beilage zu Schweinebraten ist Rotkraut. Auch Bayrisch Kraut passt prima dazu. Bildrechte: imago/Westend61

Schweinebraten

Zutaten:

  • 1 Schweinenacken ca. 2,5 kg
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 1 Spitzkohl
  • Bohnenkraut
  • 2 Zwiebeln
  • Nach Bedarf Knoblauch, Salz, Pfeffer, gemahlenen Kümmel
  • Geräucherter Bauchspeck
  • 10 Brötchen vom Vortag
  • 200 ml warme Milch
  • 1 – 2 Flaschen dunkles Bier
  • 1 Bunt glatte Petersilie
  • 5 Eier

Zubereitung:

  • Den Schweinenacken salzen, pfeffern und mit gemahlenen Kümmel von allen Seiten bedecken. Scharf anbraten und anschließend aus dem Bräter nehmen.
  • Dann geben Sie das geputzte und gewürfelte Suppengemüse hinzu. Dieses braten sie kurz an und legen dann den Schweinenacken darauf. Anschließend bei 190 Grad in den vorgeheizten Ofen für ca. 2 Stunden.
  • Nach 1 Stunde den Schweinenacken mit dem Bier übergießen und wenden.
  • In der Zwischenzeit schneiden Sie den Bauchspeck und 1 Zwiebel in kleine Würfel und braten Sie diese scharf an. Spitzkohl in Streifen schneiden und zum Bauchspeck unterheben. Würzen Sie nun den Spitzkohl mit Bohnenkraut und etwas Salz. Dünsten Sie diesen ca 20 min,
  • Nun schneiden sie die Brötchen vom Vortag in kleine Stücke und geben sie die 200 ml warme Milch hinzu. Anschließend erkalten lassen. Jetzt fügen Sie die 5 Eier hinzu und kneten Sie den Teig zu einer festen Masse.
  • Schmecken Sie den Teig mit Salz, Pfeffer, klein gehackte Petersilie und Muskat ab. Anschließend formen sie daraus Knödel. Legen Sie diese in leicht kochendes Wasser und lassen Sie sie ca. 20 min sieden.
  • Nehmen Sie den Schweinenacken aus dem Bräter und pürieren Sie das Suppengemüse zu einer Soße.
  • Schneiden Sie den Schweinebraten in Scheiben und servieren Sie ihn mit Bayrisch Kraut oder Rotkraut und Knödeln.

Kaninchensalat

Zutaten:

  • 1 Kaninchen, weich gekocht
  • 5 Sardellenfilets
  • 2 hartgekochte Eier
  • 1El Kapern
  • 2 große Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 2 Eigelb
  • 200ml Öl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Das Kaninchen vom Knochen trennen und das Fleisch fein würfeln.
  • Sardellen, Eier, Kapern fein hacken. Aus Öl und Eigelb eine Majonäse bereiten.
  • Alle Zutaten vermengen und gut würzen.
  • Den Salat über Nacht ziehen lassen.

Karpfen blau
Übergossen mit einem Essigsud kommt der Karpfen zur blauen Farbe. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Karpfen blau

Zutaten:

  • 1 frischer Karpfen
  • 400ml Weißweinessig
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Gewürznelken
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1/4TL Koriandersaat
  • ¼ TL Senfsaat
  • 2 Karotten
  • ¼ Sellerie
  • Salz
  • 1TL Pfefferkörner

Zubereitung:

  • Aus den Gewürzen einen Sud bereiten, abkühlen.
  • Den Karpfen mit dem Essig begießen, 20 Minuten ziehen lassen. Dadurch wird der Karpfen blau. Danach abtropfen, in den Sud legen und 20 Minuten bei mittlerer Hitze garen.
  • Dazu passen Apfelmeerrettich und Salzkartoffeln.

Karpfen mit Apfel Meerrettichsoße
Hier gibt es den Karpfen mit Apfel-Meerrettichsoße. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Was Fernsehköche in den letzten Jahrzehnten empfohlen haben

Auch interessant

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | UMSCHAU | 15. Dezember 2020 | 20:15 Uhr

Ein Angebot von

Mehr Rezepte

Weitere Ratgeber-Themen