Propangasflaschen
Bildrechte: IMAGO

Ratgeber Darauf müssen Sie beim Umgang mit Gasflaschen achten

Wohnwagen, Gasgrill, Gasherd - im Umgang mit Gasflaschen ist Vorsicht geboten. Schon kleinste Mengen ausgetretenes Gas können großen Schaden anrichten. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen und was im Falle eines Gasaustritts zu unternehmen ist.

Propangasflaschen
Bildrechte: IMAGO

Generelle Vorsichtsmaßnahmen

  • Überlassen Sie es dem Gaslieferanten, sich um den Transport und das Be- und Umfüllen der Gasflaschen zu kümmern.
  • Lassen Sie regelmäßige Prüfungen durchführen.
  • Halten Sie die Ventile Ihrer Gasflasche immer sauber, öl- und fettfrei, um sicherzustellen, dass sie sich richtig fest zudrehen lassen.
  • Entfernen Sie keine Kennzeichnungen (Aufkleber o.ä.), die an der Gasflasche angebracht sind.
  • Verwenden Sie keine defekten Gasflaschen.
  • Transportieren Sie Gasflaschen stets auf einer Flaschenkarre. Tragen oder gar Rollen erschüttern das empfindliche Gas zu sehr.

Die richtige Lagerung

Schild: Gasflasche
Bildrechte: Colourbox.de

  • Bewahren Sie Gasflaschen immer an einem gut belüfteten Ort auf. Keller, Treppenhäuser, Flure, Garagen oder Tiefgaragen sind tabu. Durch den hohen Druck kann bei einem schlecht schließenden Ventil in kurzer Zeit viel Gas freigesetzt werden. Die entstehende Gaswolke sammelt sich an den tiefsten Stellen des Raumes und kann beim kleinsten Funken in die Luft gehen.
  • Achten Sie darauf, volle Gasflaschen nicht in unmittelbarer Nähe von Wärmequellen zu lagern. Der Abstand zwischen Flasche und Heizkörper muss mindestens 50 Zentimeter betragen. Auch vor direkter Sonneneinstrahlung sollten die Flaschen geschützt werden: Je höher die Temperatur, desto größer der Druck in der Flasche. Mit hohem Innendruck steigt wiederum das Risiko eines ungewollten Austretens des Gases.
  • Lagern Sie Gasflaschen nicht gemeinsam mit brennbaren Stoffen wie Holz oder Papier.
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihre Gasflasche auf ebenem Boden steht und sichern Sie sie gegebenenfalls mit einer Kette.
  • Am besten sind Gasflaschen im Freien aufgehoben. Auch Minusgrade schaden ihnen nicht. Ganz im Gegenteil: Niedrige Temperaturen sorgen dafür, dass sich das Gas zusammenzieht und nicht mehr so leicht austritt.
  • Für Camper gilt: Hat Ihr Wohnwagen ein spezielles Gasflaschenfach mit einem luftdurchlässigen Gitter, lagern Sie die Flaschen immer dort. Im Innenraum des Wagens sind Gasflaschen unter allen Umständen zu vermeiden.

Was tun, wenn Gas austritt?

Sollte trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch einmal Gas austreten, beachten Sie bitte folgende Punkte:

  • Rufen Sie sofort die Feuerwehr!
  • Versuchen Sie das Ventil so gut wie möglich zu schließen und bringen Sie die undichte Gasflasche schnellstens ins Freie.
  • Öffnen Sie Fenster und Türen, sorgen Sie für Luftzufuhr.
  • Bedienen Sie keine elektrischen Schalter, Geräte oder Feuerzeuge. Der kleinste Funken reicht, um einen Brand auszulösen.

Ein grundlegender Hinweis zu guter Letzt: Denken Sie daran, eine passende Versicherung abzuschließen, wenn Sie regelmäßig mit Gasflaschen hantieren.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Umschau | 29. Mai 2018 | 20:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 29. Mai 2018, 23:35 Uhr