Sehenswerte Museen in Naumburg Luther, Klinger, Nietzsche

Seit 1939 erinnert eine figürliche Darstellung Martin Luthers an der mittelalterlichen Kanzel im Naumburger Dom an den Ordinationsvorgang von 1542. Luther ist dort in der nicht ganz unbescheidenen Darstellung als fünfter Evangelist zu sehen.

Büste von Friedrich Nietzsche, im Treppenhaus des Goethe- und Schiller-Archiv in Weimar
Büste von Friedrich Nietzsche Bildrechte: IMAGO

Wer die Stadt besucht, kann sich zunächst auch im Museum "Hohe Lilie" mit der Stadtgeschichte vertrauter machen. Das Weinberghaus widmet sich dem Leipziger Maler und Bildhauer Max Klinger.

Das Nietzsche-Haus dokumentiert Leben und Werk des größten Sohnes der Stadt – des Philologen und Philosophen Friedrich Nietzsche (1844-1900). Er verbrachte hier den größten Teil seiner Kindheit und besuchte im nahen Schulpforta das Internat. In seinen späten Jahren der geistigen Umnachtung wurde er in Naumburg von 1890 bis 1897 von seiner Mutter gepflegt.