Nah dran-Reportage Bildergalerie: Verscharrt, entdeckt und heimgekehrt

Ein alter Koffer mit Adressschild.
Oder es ist ein alter Koffer auf einem Dachboden... Bildrechte: Thomas Keffel
Der Umbetter Joachim Kozlowski vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge bei der Arbeit
Den Anfang macht oft ein Zufallsfund bei Bauarbeiten: Der Umbetter Joachim Kozlowski vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge versucht die sterblichen Überreste zu bergen. Bildrechte: MDR/Matthias Müller
Ein alter Koffer mit Adressschild.
Oder es ist ein alter Koffer auf einem Dachboden... Bildrechte: Thomas Keffel
Ein Mann und eine Frau schauen Schriftstücke an einem Schreibtisch an. Der Mann hält eine Lupe in seiner Hand.
...der den Mitarbeiter des Volksbunds deutsche Kriegsgräberfürsorge zugestellt wird. Bildrechte: Matthias Müller
Oliver Breithaupt beim Studium aufgefundener Überbleibsel.
Oliver Breithaupt und sein Team wissen nicht, wo die Funde sie hinführen werden. Bildrechte: MDR/Matthias Müller
Fundstück: Erkennungsmarke und Foto
Oft dauerte es Jahre, bis es ihnen gelingt, den Toten ihre Identität zu geben. Bildrechte: MDR/Matthias Müller
Eine alte Taschenuhr vor einem Koffer.
Kleinste Anhaltspunkte sind wichtig... Bildrechte: Matthias Müller
Fundstück: Soldbuch
Und Fundstücke wie dieses Soldbuch helfen die Identität der Soldaten zu ermitteln. Bildrechte: MDR/Matthias Müller
Grabstein in Halbe
Grabstein eines Unbekannten Kriegsopfers in Halbe: Nicht immer ist die Suche erfolgreich. Bildrechte: MDR/Matthias Müller
Feierliche Einbettung
Einmal im Jahr werden die sterblichen Überreste der Toten auf dem Waldfriedhof in Halbe mit allen Ehren bestattet. Bildrechte: MDR/Matthias Müller
Alle (9) Bilder anzeigen