Notre Dame in Flammen
Wahrzeichen in Brand Bildrechte: dpa

Geläut und Spendenaktion Domstifter rufen zu Spenden für Notre Dame auf

Notre Dame in Flammen
Wahrzeichen in Brand Bildrechte: dpa

Die Vereinigten Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz setzen ein Zeichen der Solidarität für Notre Dame. Für die bei einem verheerenden Feuer teilweise abgebrannte Kathedrale in Paris läuteten sie am Dienstag mitttag zehn Minuten lang die Glocken des Naumburger und des Merseburger Doms. Notre-Dame sei das Herz der Stadt, hieß es in einer Erklärung. In Gedanken sei man bei den Menschen dort.

Notre-Dame ist das Herz der Stadt und das Feuer hat die Menschen genau dort getroffen.

Erklärung der Vereinigten Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz

Notre-Dame: ein architektonisches Meisterwerk

Notre-Dame wurde ab 1163 errichtet und markiert in ihrer Architektur den Übergang von der Romanik zur Gotik. Vielen gilt sie als Inbegriff von Frankreichs Kathedralen - ein Überblick.

Notre-Dame
Notre-Dame de Paris ("Unsere Liebe Frau von Paris") ist die Kathedrale des katholischen Erzbistums Paris. Charakteristisch sind vor allem die beiden 69 Meter hohen Türme. Das Gebäude steht auf der Île de la Cité, einer kleinen Insel im Fluss Seine. Bildrechte: imago images / PanoramiC
Notre-Dame
Notre-Dame de Paris ("Unsere Liebe Frau von Paris") ist die Kathedrale des katholischen Erzbistums Paris. Charakteristisch sind vor allem die beiden 69 Meter hohen Türme. Das Gebäude steht auf der Île de la Cité, einer kleinen Insel im Fluss Seine. Bildrechte: imago images / PanoramiC
Besucher in der Kathedrale Notre-Dame
Das Kirchenschiff bietet bis zu 10.000 Personen Platz. Im Inneren ist es 130 Meter lang, 48 Meter breit und 35 Meter hoch. Bildrechte: imago images / ZUMA Press
Notre-Dame - Skulpturengruppe und Rosette des Kirchenfensters
Die Geschichte der Kathedrale reicht bis ins Jahr 1163 zurück, als der Bau unter Bischof Maurice de Sully begann. Es dauerte rund 200 Jahre, bis verschiedene Bauphasen und Erweiterungen abgeschlossen waren. Bildrechte: imago/imagebroker
Bleiglasfenster Rosette des nördlichen Querschiffs in der Kathedrale Notre Dame von Chartres
In der Architektur erkennt man deswegen den Übergang von der Romanik zur Gotik: Zu Beginn wurde der Chor im romanischen Stil errichtet, später wurden zunehmend technische Möglichkeiten und Stilmittel der Gotik eingesetzt. Fensterrosen beispielsweise sind vor allem in gotischen Kirchen zu finden.  Bildrechte: imago/imagebroker
Blick vom Notre-Dame über das verschneite Paris
Notre-Dame ist berühmt für die unheimlichen Grotesken und Wasserspeier der "Galerie des Chimères",  die von der oberen Balustrade auf die Stadt hinabblicken. Die heutigen Figuren sind allerdings Nachbildungen aus dem 19. Jahrhundert. Bildrechte: imago/ZUMA Press
Skulpturenstein zeigt den Kopf von König David.
1793 wurde das Bauwerk von Frankreichs Revolutionären geplündert und verwüstet. Die Kirche wurde entweiht und zum "Tempel des höchsten Wesens", der Vernunft, erklärt. In den Folgejahren verfiel die Kathedrale zunehmend. Diese Büste des Königs David von Juda wurde zerstört, weil die Revolutionäre dachten, es handele sich bei ihm um einen früheren französischen Herrscher. Bildrechte: imago images / ZUMA Press
Gemälde - Die Krönung des Napoleon.
1802 gestattete Napoleon die erneute liturgische Nutzung der Kirche. Zwei Jahre später ließ er sich hier zum Kaiser krönen. Bildrechte: imago/United Archives International
Szene aus - ''Der Glöckner von Notre Dame''.
Mit seinem 1831 erschienenen Roman "Der Glöckner von Notre-Dame" verewigte Victor Hugo die Kathedrale in der Literatur. Durch die Geschichte wurde sie auch in der Bevölkerung wieder beliebter. Hier eine Szene aus dem Film von 1956 mit den Darstellern Gina Lollobrigida und Anthony Quinn. Bildrechte: imago/United Archives
Dornenkrone Christi - Passionsreliquien in der Notre Dame-Kathedrale in Paris.
In Notre-Dame wurde bis zum Brand eine der wichtigsten katholischen Reliquien aufbewahrt: die Dornenkrone, die Jesus Christus bei seiner Kreuzigung getragen haben soll. Die Krone sowie weitere wertvolle Kunstschätze konnten aus dem Feuer gerettet werden. Bildrechte: imago/robertharding
Kathedrale von Notre-Dame vor dem Feuer.
Der schlanke Vierungsturm der Kathedrale, der etwa 93 Meter in die Höhe reichte, stürzte beim Großbrand jedoch ein. Bildrechte: imago images / ZUMA Press
Stahlrohre eines Baugerüstes hüllen die Kathedrale Notre Dame ein.
Vor dem Brand befand sich die Kathedrale in einem schlechten baulichen Zustand. Witterung und Luftverschmutzung hatten ihr über die Jahre schwer zugesetzt, an vielen Stellen bröckelte zuletzt die Bausubstanz. Erst vor kurzem war mit einer umfassenden Sanierung begonnen worden. Bildrechte: dpa
Alle (11) Bilder anzeigen

Spenden und praktische Hilfe angeboten

Stiftsdirektor Holger Kunde sagte, er wünsche den Menschen in Paris nun viel Kraft, um den Wiederaufbau anzugehen und die beeindruckende Würde des Gotteshauses wiederherzustellen.

Zudem riefen die Vereinigten Domstifter zu einer Spendenaktion auf und boten auch praktische Unterstützung an. So könnten mit Hilfe des gespendeten Geldes etwa Restauratoren der Glaswerkstatt nach Paris entsandt werden, um direkt vor zu Ort die Fenster zu retten, hieß es. Das Geld solle über das Spendenkonto der Vereinigten Domstifter gesammelt werden

Sicherheitskonzept für Naumburger und Merseburger Dom

Im Hinblick auf den Naumburger und Merseburger Dom teilte das Gremium mit, dass es spezielle Sicherheitskonzepte für den Fall eines Feuers gebe. Im Dachstuhl des Naumburger Doms würden Anlagen, die mit Schaum löschen, aktiviert. Zahlreiche Feuermelder lösten den Alarm direkt bei den betreffenden Feuerwehren aus. Innerhalb von fünf Minuten wären die Einsatzkräfte vor Ort, hieß es mit Verweis auf Testläufe.

Ursachensuche und Wiederaufbau im Blick

Regine Hartkopf
Regine Hartkopf, Dombaumeisterin in Naumburg Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Am Montagabend war im Dach der weltberühmten Kathedrale des Erzbistums Paris ein Feuer ausgebrochen und richtete großen Schaden an. Die Ermittler vermuten einen Unfall. Regine Hartkopf, Architektin und Dombaumeisterin in Merseburg und Naumburg, zeigte sich im Interview mit t-online.de ebenfalls entsetzt und erschüttert. Es sei schwer zu erklären, warum sich das alte Holz der Dachkonstruktion so schnell entzündet habe. Denn eigentlich entwickele es mit der Zeit einen Schutz. Wenn Holz allerdings einmal brenne, sei kaum etwas zu machen, so Hartkopf.

Dem angekündigten Wiederaufbau der Note-Dame steht aus Sicht der Dombaumeisterin nichts im Weg. An der Grundstruktur sei sehr viel erhalten, zudem seien bei einem solchen Bau viele Details hervorragend dokumentiert, so dass alles genau so wieder aufgebaut werden könne. Allerdings sei es etwas anderes, ob man unter einem jahrhundertealten oder rekonstruierten Dachstuhl stehe, so Hartkopf.

Stichwort: Gerettete Kunstschätze Offenbar hat die Pariser Feuerwehr viel richtig gemacht: Gerettet wurden nicht nur das Gebäude mit seiner Gesamtstruktur, sondern auch wichtige Kunstschätze und Reliquien: Die als Dornenkrone Jesu Christi verehrte Hauptreliquie der Kirche; das Altarkreuz; das Goldgewand König Ludwigs des Heiligen; Gemälde; liturgische Geräte.

Mehr zum Thema

Kultur

Ein Organist spielt eine Orgel in der Kathedrale Notre Dame. 7 min
In diesem Archivfoto von 2013 spielt Philippe Lefebvre, Organist aus Frankreich, eine der Orgeln in der Kathedrale Notre Dame. Bildrechte: dpa

Halles Marktkirchenorganist ist Franzose und tief betroffen vom Brand in Notre-Dame. Er erklärt, wieso die Orgel von Notre Dame das Inferno überstehen konnte und wie jedem Organisten vor solchen Szenarien graut.

MDR KLASSIK Mi 17.04.2019 07:10Uhr 07:03 min

https://www.mdr.de/mdr-klassik-radio/klassikthemen/notre-dame-orgel-gespraech-mit-Irenee-Peyrot100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Kultur

CD-Cover mit Olivier Latry stehend, Bild um 90° nach links gedreht 7 min
Bildrechte: La Dolce Volta

Was als langgehegter Wunsch des Notre-Dame-Titularorganisten Olivier Latry verwirklicht wurde – Bach auf der gewaltigen Orgel von Notre-Dame – wurde nun zu einem vorerst letzten Tondokument der zerstörten Kathedrale.

MDR KLASSIK Mi 17.04.2019 14:40Uhr 06:42 min

https://www.mdr.de/mdr-klassik-radio/klassikthemen/empfehlungen/notre-dames-letzte-orgelaufnahme100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | 16. April 2019 | 11:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. April 2019, 12:11 Uhr

Mehr aus Religion & Gesellschaft

Religion

Logo der Sendung Glaubwürdig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN | samstags, 18:45 Uhr & danach in der Mediathek Glaubwürdig

Glaubwürdig

mehr

Religion

Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nah dran | MDR FERNSEHEN | donnerstags | 22:35 Uhr Nah dran

Nah dran

Reportage und Magazin zu Sinn- und Glaubensfragen

mehr