Diskurs Zum 100. Geburtstag – "Sophie Scholl. Aufstand des Gewissens"

Die Autorin Simone Frieling im Gespräch mit Kristin Unverzagt

Sie gilt heute als Verkörperung des Widerstands gegen den Nationalsozialismus. Doch wer war Sophie Scholl jenseits heutiger Heldenverehrung und auch Vereinfachung? Die Autorin Simone Frieling zeichnet in ihrem jüngsten Buch "Sophie Scholl. Aufstand des Gewissens" ein vielschichtiges Bild der jungen Frau: Wie sich ihre anfängliche Begeisterung für den Nationalsozialismus wandelte und wie sie ihre Überzeugungen, ihr Pazifismus, ihr Glauben in den Widerstand führten.

Zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl am 9. Mai 2021 liegen neue Biografien vor: Barbara Beuys, Robert M. Zoske und Maren Gottschalk beschreiben aus verschiedenen Blickwinkeln das kurze Leben der bekannten Widerstandskämpferin der "Weißen Rose", die mit 21 Jahren von den Nationalsozialisten hingerichtet wurde.

Sophie Scholl mit Geschwistern Hans und Elisabeth, 1928
Sophie Scholl mit Geschwistern Hans und Elisabeth, 1928 Bildrechte: IMAGO

Die Autorin und Malerin Simone Frieling fragt in ihrem gerade erschienenen Buch nach dem "Aufstand des Gewissens" bei Sophie Scholl: Woher nahm diese junge Frau den Mut und die Kraft, widerständig zu sein?

Rückhalt dafür fand sie im Elternhaus: Der Vater ein erklärter Gegner der Nationalsozialisten, die Mutter – vor der Ehe Diakonisse – vermittelte und lebte Nächsten- und Feindesliebe. Früh weckte und bestärkte das Elternhaus Sophie Scholls Begeisterung für Natur und Literatur.

Wahrhaftig sein

Dazu kam - 20jährig - Sophie Scholls Beschäftigung mit den Schriften des Augustinus, sein Schreiben über die Umkehr und den Wendepunkt im Leben bestärkte sie, sich von der unmenschlichen Nazi-Diktatur abzukehren und ihr alltägliches Handeln in einem regelmäßigen inneren Dialog zu prüfen:

Sie hatte sich jahrelang in der Beschäftigung mit Gott einer Selbsterziehung unterworfen. Und die hat sie immer dazu geführt, wahrhaftig zu sein. Sie hat also immer wieder einen Dialog mit sich geführt und gesagt: Wenn ich das tue, kann ich dann noch mit mir zusammenleben?

Simone Frieling im MDR-KULTUR-Diskurs

Buchtipp: Simone Frieling: Sophie Scholl. Aufstand des Gewissens
Verlag Ebersbach & Simon, Berlin 2021
144 Seiten
15,00 Euro

Ein Mensch der Wahrhaftigkeit, so nennt die Autorin Simone Frieling Sophie Scholl. Ihre Empfehlung: Wer heute wissen möchte, wer Sophie Scholl war, was sie bewegt hat, wie sie ihre Gedanken und Überzeugungen entwickelt hat, der sollte ihre Briefe lesen, die an ihren Geliebten Fritz Hartnagel und die an ihren Bruder Hans Scholl. Diese Briefe lassen Sophie Scholl als Mensch lebendig werden – jenseits von Vereinfachung und Heldenverehrung.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | MDR KULTUR: Diskurs | 08. Mai 2021 | 19:05 Uhr