Ausschnitt eines Mosaiks im Portal des Berliner Doms mit Darstellung einer Taube als Symol des Heiligen Geistes (
Die Radio-Gottesdienste zu Pfingsten 2023 kommen aus Erfurt und Weimar. Bildrechte: imago images / epd

Programmvorschau, Gemeindeporträts & Audios Pfingst-Gottesdienste im Mai 2023 bei MDR KULTUR

30. Mai 2023, 12:54 Uhr

Jeden Sonntag strahlt MDR KULTUR ab 10 Uhr einen Gottesdienst zum Mit- und Nachhören aus. Für alle Gottesdienst-Übertragungen finden Sie hier eine Vorschau mit kurzen Gemeinde-Porträts sowie die Audios zum Nachhören. Die Gottesdienste im Mai 2023 kommen aus dem Europäischen Zentrum Erinnerung, Bildung, Kultur Görlitz-Zgorzelec, der Lutherkirche Plauen, aus dem Dom St. Peter und Paul in Zeitz, aus der Adventgemeinde Chemnitz, dem Evangelischen Landeskirchenamt Erfurt und der Herz Jesu Kirche Weimar.

07.05.2023 | Katholischer Gottesdienst aus dem Europäischen Zentrum Erinnerung, Bildung, Kultur Görlitz-Zgorzelec

Mitten im Osterfestkreis wird dieser Gottesdienst von einem besonderen Ort aus übertragen. Die Gedenkstätte Europäisches Zentrum Erinnerung, Bildung, Kultur liegt nur wenige hundert Meter östlich der Neiße – und somit im polnischen Teil der Europastadt Görlitz-Zgorzelec.

Europäisches Zentrum Erinnerung, Bildung, Kultur in Zgorzelec 60 min
Bildrechte: Europäischen Zentrum Erinnerung, Bildung, Kultur in Zgorzelec
60 min

Mitten im Osterfestkreis wird dieser Gottesdienst von einem einzigartigen Gedenkort übertragen, der mit einer besonderen Komposition verbunden ist. Die Predigt hält Domkapitular Alfred Hoffmann.

MDR KULTUR - Das Radio So 07.05.2023 10:00Uhr 59:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Das Zentrum erinnert an das Kriegsgefangenenlager Stalag VIII A – das erste und größte Kriegsgefangenlager der Deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg. An diesem Ort wurden am 7. Mai 1945 die letzten Gefangenen befreit.

78 Jahre später ist das Zentrum ein einzigartiger Gedenkort: Nachfahren der Täter und der Opfer betreiben diese Gedenkstätte gemeinsam – der deutsche Verein "Meetingpoint Memory Messiaen" und die polnische "Stiftung Erinnerung, Bildung, Kultur".

Was macht diese Gedenkstätte zu einem Kirchenort? Ein besonderes Musikstück. Denn zu den Gefangenen des Stalag zählte der französische Komponist Olivier Messiaen. Sein Glaube trug ihn durch die schwere Zeit der Gefangenschaft. Hier schrieb er das "Quartett für das Ende der Zeit". Dieses 45-minütige Musikstück führte Messiaen mit drei Mitgefangenen am 15. Januar 1941 im Lager erstmals auf.

Zu den Besonderheiten dieser Gedenkstätte gehört es, dass alle öffentlichen Aktivitäten sowohl in deutscher als auch in polnischer Sprache gestaltet werden. Ein wenig davon soll auch in diesem Gottesdienst erlebbar werden. Die Predigt hält Domkapitular Alfred Hoffmann.

14.05.2023 | Evangelischer Gottesdienst aus der Lutherkirche Plauen/Vogtland

Es ist die wohl grundlegendste Ausdrucksform der Religion: Das Gebet. Dieser Sonntag zwischen Ostern und Pfingsten widmet sich ganz diesem Thema. Er heißt: Rogate – betet. Selbstverständlich werden im Gottesdienst aus der Lutherkirche in Plauen Gebete gesprochen. Die biblischen Texte regen darüber hinaus an, über die eigene Gebetspraxis nachzudenken. Gleichzeitig wird gefragt, welche Rolle Gläubige mit ihren Gebeten für das öffentliche Leben einer Stadt spielen können.

Lutherkirche Plauen, Vogtland 60 min
Bildrechte: Andreas Gräßer
60 min

Es ist die wohl grundlegendste Ausdrucksform der Religion: Das Gebet. Der Gottesdienst zwischen Ostern und Pfingsten widmet sich ganz diesem Thema. Die Predigt hält Superintendentin Ulrike Weyer.

MDR KULTUR - Das Radio So 14.05.2023 10:00Uhr 60:00 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Die evangelische Lutherkirche feierte im letzten Jahr ihre Weihe vor 300 Jahren. Der geschnitzte Altar aus dem 15. Jahrhundert hatte vormals seinen Platz in der Leipziger Thomaskirche. Als dort eine barocke Altargestaltung gewählt wurde, zog der Altar nach Plauen um. Seit 140 Jahren trägt das ehemals als Friedhofskirche gebaute Gotteshaus nahe der Innenstadt den Namen des Reformators und bildet mit dem Gemeindehaus der Luthergemeinde auf dem Lutherplatz ein Zentrum gelebten evangelischen Glaubens.

In der Wendezeit - am 7. Oktober 1989 - brannten dort am Seitenportal unzählige Kerzen als Zeichen der Hoffnung auf Veränderung und Freiheit. Heute engagiert sich die Gemeinde u.a. für die Integration Geflüchteter.

Neben den Mitgliedern der Gemeinde werden auch Vertreterinnen und Vertreter des politischen Lebens im Gottesdienst mitwirken. Die Predigt hält Superintendentin Ulrike Weyer. Chor- und musikalische Leitung liegen bei Kantorin Susanne Häußler.

18.05.2023 | Katholischer Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt aus dem Dom St. Peter und Paul Zeitz

Die katholische Pfarrei St. Peter und Paul in Zeitz umfasst etwa den alten Landkreis Zeitz mit etwa 1.400 Katholiken. Zentrum der Pfarrei ist der Dom St. Peter und Paul. Gelegen auf dem Burg- und Domberg an den Ufern der Weißen Elster erhebt er sich auf dem Areal des einstmals herzoglichen Schlosses Moritzburg.

Die Anfänge des Doms lassen sich bis in die romanische Zeit der Ottonen zurückverfolgen. In der ersten Hälfte des 10. Jahrhunderts wurde durch die Ottonen in Zeitz eine Königspfalz angelegt, zu der auch eine Kirche gehörte, aus der der heutige Dom hervorging. Mit der Gründung des Bistums Zeitz im Jahr 968 wurde mit dem Bau der ersten Domkirche begonnen.

Die Reformation brachte wesentliche Veränderungen: Mit dem Tod des letzten katholischen Bischofs Julius von Pflug ging das Bistum Naumburg/Zeitz unter.

Aufgrund einer testamentarischen Verfügung des sächsischen Kurfürsten Johann Georg I. wurde sein Sohn Moritz Herzog von Sachsen-Zeitz. Er verlegte seine Residenz 1656 von Naumburg nach Zeitz, ließ den Dom zur Schlosskapelle der Moritzburg umbauen und die Krypta als fürstliche Grablege herrichten. Diese Umbauarbeiten erforderten es, dass dabei die Türme des Doms abgetragen und im Innenraum der Schlosskirche eine Fürstenloge eingebaut wurde.

Im 19. Jahrhundert verlor die Kirche ihre einstige Bedeutung und wurde zeitweise profan genutzt. 1945 wurde sie der gewachsenen katholischen Gemeinde zur Nutzung überlassen. Jedoch verschlechterte sich der bauliche Zustand des Doms in der Folgezeit.

Erst nach der Wiedervereinigung wurde die Sanierung des Doms vorangetrieben. Mit der Altarweihe am 3. Advent 1998 nahm die katholische Gemeinde den Dom wieder als Pfarrkirche in Gebrauch. 2001 erfolge die Glockenweihe, 2002 wurde die Eule-Orgel geweiht.

Die Predigt im Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt hält Pfarrer Dr. Jürgen Wolff.

21.05.2023 | Gottesdienst der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten aus Chemnitz

"Mit Gott durch unsichere Zeiten" - so lautet das Motto des Gottesdienstes der Adventgemeinde Chemnitz. Die Predigt übernimmt Christoph Till, Jugendpastor der Ortsgemeinde sowie Pastor der Adventgemeinden Thalheim und Jahnsdorf. Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst von Bernd Tändler an der Orgel, dem Posaunenchor, dem Gemeindechor und einer ukrainischen Gruppe. Im Gottesdienst wird es auch einen Erfahrungsbericht von ukrainischen Geflüchteten geben, die seit 2022 Mitglieder der Chemnitzer Gemeinde sind. Ein Abschnitt im Gottesdienst wird Kinder vorbehalten sein.

Die Adventgemeinde Chemnitz gehört zur weltweiten Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Mit ihrer über 120-jährigen Geschichte zählt sie zu den ältesten adventistischen Kirchgemeinden in Deutschland. Derzeit hat sie rund 160 Mitglieder. Trotz des Alters der Gemeinde ist das Haus noch recht neu. Gebaut wurde es in den 1990er-Jahren.

Adventhaus Chemnitz 60 min
Bildrechte: Adventgemeinde Chemnitz
60 min

"Mit Gott durch unsichere Zeiten" - so lautet das Motto des Gottesdienstes der Adventgemeinde Chemnitz. Die Predigt hält Pastor Christoph Till.

MDR KULTUR - Das Radio So 21.05.2023 10:00Uhr 60:00 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Momentan ist der Gemeindealltag stark geprägt vom Zuzug einer großen Gruppe ukrainischer Flüchtlinge, die seit Beginn des Krieges die Gemeinde bereichern. Ein Schwerpunkt der Adventgemeinde in Chemnitz liegt deshalb seit 2022 vor allem auf der Arbeit mit Geflüchteten. Außerdem ist die Ortsgemeinde bekannt für das angeschlossene Advent-Wohlfahrtswerk, welches sich der Arbeit mit Suchtkranken widmet, sowie jährlich stattfindenden Jugendgottesdiensten und Konzerten.

28.05.2023 | Evangelischer Gottesdienst zum Pfingstsonntag aus dem Evangelischen Landeskirchenamt Erfurt

Pfingsten ist das Fest der göttlichen Kraft. Sie inspiriert uns, sie verbindet uns, sie hilft uns, miteinander zu reden - über alle Grenzen hinweg. Darum soll es im Pfingstgottesdienst der OnlineKirche der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) aus Erfurt gehen.

Evangelisches Landeskirchenamt Erfurt 60 min
Bildrechte: Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland

Die OnlineKirche der EKM möchte geistliches Leben in der virtuellen Welt sichtbar und erfahrbar machen. Sie vernetzt Menschen, die online über ihren Glauben nachdenken wollen. Gemeinsam mit interessierten Laien erprobt das Team der OnlineKirche neue Formate vor allem bei Social Media, hinterfragt alte Strukturen und sucht nach passenden Antworten für Menschen auch außerhalb der Kerngemeinde.

Das Team der OnlineKirche wird zu Gast sein im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, im Collegium Maius in Erfurt. Hier hatte schon Luther studiert. Einige Steine der alten Universität - die seit 1392 bestand - dürften heute noch erhalten sein. Im Krieg fast vollständig zerstört, erfolgten im Lutherjahr 1983 erste Schritte zum Wiederaufbau. Damals entstand auch das spätgotische Portal neu. Weitere Schmuckstücke sind die mittelalterlichen Maßwerkfenster im gotischen Stil und die alten Säulen und Bögen.

2011 zog in das Gebäude das Kirchenamt ein, der zentrale Verwaltungssitz der Evangelischen Landeskirche in Mitteldeutschland. Dezent eingefügt in das Ensemble, wurde ein moderner, schlicht gehaltener Bürotrakt mit 100 Büros für 150 Mitarbeitende. Mit dem Neubau zum Kirchenamt wurde auch der große Festsaal rekonstruiert. Von dort aus wird der Gottesdienst übertragen. Es predigt Pfarrerin Jennifer Scherf.

29.05.2023 | Katholischer Gottesdienst aus der Herz Jesu Kirche Weimar

Menschen unterschiedlicher Nationen finden sich sonntags zum Gottesdienst, mittwochs zum Taizegebet oder zum monatlichen Herz-Jesu-Lobpreis ein. Junge Familien bevölkern regelmäßig den Pfarrgarten, Seniorengruppen das Gemeindehaus. Das trägt den Namen "Otto Neururer" - einem seliggesprochenen Priester aus Tirol, der in Buchenwald sein Leben verlor und dessen Andenken sich die Gemeinde verpflichtet fühlt. Die Predigt im Gottesdienst hält Pfarrer Timo Gothe.

Die Herz Jesu Gemeinde umfasst heute rund 5.000 Mitglieder, die sich auf Weimar und sein großes Umland verteilen. In Weimar ist das Gemeindeleben eng mit der Caritas und ihren Einrichtungen verknüpft, genauso mit den Hochschulen und den sich daraus ergebenden Möglichkeiten zu kulturellen Kooperationen.

Die Katholische Kirche bzw. Pfarrei Herz Jesu in Weimar 75 min
Bildrechte: dpa
75 min

Die Herz Jesu Gemeinde umfasst heute rund 5.000 Mitglieder, die sich auf Weimar und sein großes Umland verteilen. Die Predigt im Gottesdienst zum Pfingstmontag hält Pfarrer Timo Gothe.

MDR KULTUR - Das Radio Mo 29.05.2023 10:00Uhr 75:13 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Die Herz Jesu Kirche in Weimar wurde im September 1891 geweiht. Der Einweihung gingen jahrelange Standortplanungen in Weimar und Spendensammlungen in ganz Europa voraus, an denen sich unter anderem auch Franz Liszt beteiligte.

Der Baustil der Herz Jesu Kirche zitiert die italienische Spätgotik; für Kuppel und Glockenturm diente beispielsweise der Dom in Florenz als Vorbild. Bemerkenswert an der Ausstattung der Kirche ist der für Thüringen umfangreichste Glasmalereibestand des 19. Jahrhunderts, der in den Chorfenstern seinen Ausdruck findet.

2011 wurde von der Hochschule für Musik in die Kirche die Franz-Liszt-Gedächtnisorgel mit 59 Registern und einem Fernwerk eingebaut. An ihr erfreut sich nicht nur die Kirchgemeinde, sie dient auch der Ausbildung von Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern. Die Gottesdienste werden über das Jahr an verschiedenen Orten durch den Kirchenchor der Gemeinde, die Gregorianikschola oder die Studierenden der Hochschule für Musik gestaltet.

Radio-Gottesdienste nachhören:

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 07. Mai 2023 | 10:00 Uhr

Mehr aus Religion & Gesellschaft im MDR