Glaubwürdig-Porträt Diana Matut: Faszination jüdische Vielfalt

Diana Matut ist Wissenschaftlerin und Musikerin. In beidem hat sie sich der westjiddischen Kultur verschrieben. Wir haben die fröhliche, kluge und beharrliche Frau in Halle getroffen.

Diana Matut 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR+ Mo 28.09.2020 11:11Uhr 04:50 min

https://www.mdr.de/glaubwuerdig/video-diana-matut-galubwuerdig100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Die größte Leidenschaft der promovierten Judaistin Diana Matut ist die Musik. Als Wissenschaftlerin hat sie sich der Erforschung der westjiddischen Sprache und Kultur verschrieben, als Künstlerin deren einst so populären Liedern. Westjiddische Lieder waren quasi die Hits der Frühen Neuzeit, gesungen und geliebt von Juden und Christen gleichermaßen.

Das muss man sich vorstellen wie Popsongs ihrer Zeit. Die Melodien waren so beliebt, die haben die Leute auf den Straßen quasi gepfiffen.

Diana Matut

Diana Matut ist 40 Jahre alt. Nach Stationen in Oxford und New York lebt und arbeitet sie heute in Halle. Dort forscht sie an der Martin-Luther-Universität zur westjiddischen Sprache und Kultur. Außerdem bietet sie in der Jüdischen Gemeinde in Halle regelmäßig Führungen durch die Synagoge an. Obwohl es in Diana Matuts Familie jüdische Wurzeln gibt, spielte Religion in dem bürgerlich atheistischen Haushalt, in dem sie in der DDR aufwuchs, keine Rolle. Bis heute geht es ihr darum, für den Reichtum und die Offenheit einer Kultur zu werben, die einst auch das Leben in Halle stark prägte.

Für mich persönlich macht die Faszination am Judentum aus, dass es eben so unglaublich vielfältig ist, dass wir eigentlich von dem Judentum gar nicht sprechen können, sondern von einer unglaublichen Zahl von Strömungen und Arten, seinen Glauben zu leben. Wir verengen und begrenzen das oft auf den Moment der Vernichtung. Womit wir uns aber gar nicht beschäftigen ist z.B. die reiche Kultur. Was wurde denn eigentlich vernichtet? Was weiß man denn darüber, was jüdische Kultur heute ausmacht?

Diana Matut

Mit dem Musik-Ensemble "Simkhat hanefesh" (Freude der Seele) - bestehend aus Laute, Barockvioline, Viola da Gamba und Nyckelharpa - präsentiert Diana Matut jüdisches Leben und Religion in all seiner Vielfalt und Sinnlichkeit. Seit seiner Gründung brachte Diana Matut mit diesem Ensemble bereits dutzende wiederentdeckte altjiddische Lieder zu Gehör, die die Musiker selbst arrangieren. Jüdisch zu musizieren und Jüdisch zu sein bedeutet für die Hallenserin ein Höchstmaß an Freiheit und Lebensfreude.