Programmvorschau, Gemeindeporträts & Audios Radio-Gottesdienste im Oktober bei MDR KULTUR

Jeden Sonntag strahlt MDR KULTUR ab 10 Uhr einen Gottesdienst zum Mit- und Nachhören aus. Für alle Gottesdienst-Übertragungen finden Sie hier eine Vorschau mit kurzen Gemeinde-Porträts sowie die Audios zum Nachhören. Im Oktober kommen die Gottesdienste zum Tag der Deutschen Einheit aus Halle, aus Finsterwalde, aus der Kirche in Dresden-Hosterwitz und aus dem Industriemuseum in Chemnitz.

Eine Luftaufnahme Pauluskirche in Halle
Am Tag der Deutschen Einheit gibt es einen ökumenischen Gottesdienst in der Pauluskirche in Halle. Bildrechte: IMAGO

03. Oktober 2021 | Ökumenischer Gottesdienst zum Tag der Deutschen Einheit aus Halle

Festlicher Auftakt zum Tag der Deutschen Einheit ist ein ökumenischer Gottesdienst aus der Pauluskirche. Gestaltet wird der Gottesdienst von den leitenden Geistlichen der christlichen Kirchen in Sachsen-Anhalt, aber auch von einem Rabbiner und von einem Vertreter des Dachverbandes islamischer Gemeinden.

Am Gottesdienst teilnehmen werden der Bundesratspräsident, der Bundestagspräsident, der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, der Bundespräsident und die Bundeskanzlerin, außerdem zahlreiche Vertreter aus Politik und Gesellschaft sowie Bürgerdelegationen aus anderen Bundesländern. Pandemiebedingt dürfen nicht alle Plätze im Kirchenschiff besetzt werden, deshalb wird es für weitere Ehrengäste eine Übertragung in die Ulrichskirche in Halle geben.

Die Predigt hält der Bischof des Bistums Magdeburg, Gerhard Feige. Für die musikalische Gestaltung ist Kirchenmusikdirektor Andreas Mücksch mit dem Ensemble der Paulusgemeinde Halle verantwortlich.

Ökumenischer Gottesdienst zum Tag der Einheit 2021 in Halle

Die Pauluskirche auf dem ehemaligen Hasenberg in der Mitte des Rathenauplatzes. 56 min
Bildrechte: dpa

10. Oktober 2021 | Katholischer Gottesdienst aus Finsterwalde

Die Pfarrei St. Maria Mater Dolorosa liegt in der südbrandenburgischen Diaspora der Niederlausitz. Auf einer Fläche von rund 762 km² liegt sie im westlichen Teil des Bistums Görlitz. Zur Pfarrei gehören etwa 1.400 Gemeindemitglieder.

Neben der 1906 geweihten Pfarrkirche, die mit ihrem Patronat namensgebend für die gesamte Pfarrei ist, gibt es mehrere Filialkirchen. St. Bonifatius & St. Elisabeth in Doberlug-Kirchhain wurde 1909 erbaut und 1966/67 erweitert. St. Michael in Tröbitz wurde 1935 geweiht. In allen drei Kirchen versammelt sich die Gemeinde regelmäßig zu ihren Gottesdiensten.

Kirche Maria Mater Dolorosa Finsterwalde 60 min
Bildrechte: Pfarrei St. Maria Mater Dolorosa, Finsterwalde

17. Oktober 2021 | Evangelischer Gottesdienst aus Dresden

Welche Zeiten stehen uns bevor? Wenn gesellschaftliche oder ökologische Veränderungen sich ankündigen,  stellt sich diese Frage auch für den Einzelnen. Was gibt Halt, wenn Zeiten kommen sollten, die uns nicht gefallen?

Der Gottesdienst aus der kleinen Schifferkirche an der Elbe bei Dresden stellt sich dieser Frage und erinnert daran, dass wir zusammen mit vielen anderen Lebewesen auf dieser Welt Geschöpfe Gottes sind. Gerade in den Spätsommertagen zum bevorstehenden Herbst lässt sich das in der Natur ablesen. Daraus kann Kraft gewonnen werden, die Zukunft zuversichtlich und sinnvoll zu gestalten.

Die Predigt hält Pfarrerin Dr. Maria Heinke- Probst. Die musikalische Gestaltung übernimmt Johannes Korndörfer.

Schifferkirche Maria am Wasser Hosterwitz 60 min
Bildrechte: maria-am-wasser.de

31. Oktober 2021 | Evangelischer Gottesdienst zum Reformationstag aus Chemnitz

Das Motto des Kulturhauptstadtjahres Chemnitz "C the unseen" bedeutet so viel wie "Das Übersehene in den Blick nehmen". Bis 2025 findet jährlich ein Gottesdienst bei MDR Kultur zu diesem Thema statt. Dabei wird aus der Perspektive des christlichen Glaubens eine Kultureinrichtung der Stadt oder der Region in den Fokus gerückt.

In diesem Jahr findet der Gottesdienst im Industriemuseum Chemnitz statt.

Wie die Industrialisierung durch die Geschichte den Lebensrhythmus von Menschen geprägt hat, welche Begeisterung und welche Gefahren die maschinelle Fertigung von Waren mit sich gebracht hat, wie Mensch und Maschine künftig so interagieren können, dass der Segen den Fluch möglichst überwiegt, wird durch Musik, Wort und Geräusch im Gottesdienst am Reformationstag zum Thema gemacht. Die Predigt hält Pfr. Stephan Tischendorf zusammen mit Pfr. Benjamin Philipp.

Die musikalische Gestaltung übernehmen die Kirchenmusikdirektorin Katharina Kimme-Schmalian und die Kantorin Juliane Herzog. Das Duo Danny und Tony Leuschner spielen Akkordeon und Bandoneon, das Instrument, das in Chemnitz seinen Ursprung hatte.

Industriemuseum 59 min
Bildrechte: CWE Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH
Industriemuseum 59 min
Bildrechte: CWE Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH

Radio-Gottesdienste 2021 nachhören:

Mehr aus Religion & Gesellschaft im MDR

Religion

Auf eine rissige Häuserwand wurde ein Kirchedach mit einem Kreuz gezeichnet.
Bildrechte: Colourbox