Programmvorschau, Gemeindeporträts & Audios Radio-Gottesdienste im August bei MDR Kultur

Jeden Sonntag strahlt MDR KULTUR einen Gottesdienst zum Mit- und Nachhören aus. Für alle Gottesdienst-Übertragungen finden Sie hier eine Vorschau mit kurzen Gemeinde-Porträts sowie die Audios zum Nachhören. Die Gottesdienste beginnen jeweils sonntags um 10 Uhr.

Drei Frauen und drei Männer stehen vor einer hellgelb gestrichenen Kirche. Die Frauen tragen gebundene, weiße Kopftücher und blau-rote Kleider. Die Männer tragen schwarze Anzüge.
Der Gottesdienst am 22. August kommt aus der evangelischen Kirche in Schleife. Die Predigt hält Pfarrer Jörg Michel. Bildrechte: Jörg Michel

01. August | Katholischer Gottesdienst aus der Pfarrei St. Knud in Friedrichstadt

Kirche St. Knud Friedrichstadt
Die Kirche St. Knud ist die älteste katholische Kirche Schleswig-Holsteins. Bildrechte: Gemeinde St. Knud, Friedrichstadt.

Die 1625 gegründete Gemeinde St. Knud gehört zu ältesten katholischen Gemeinden in Schleswig-Holstein. Sie ist nach dem Heiligen Knud benannt, der von 1080 bis 1086 König Dänemarks war.

Die Gemeinde zog innerhalb des Ortes mehrmals um. Ab 1646 übernahmen Jesuiten die Leitung. Die Gottesdienste fanden im sogenannten Fünfgiebelhaus statt. 1793 gaben die Jesuiten die Gemeinde an nicht-ordensgebundene Geistliche ab. Das damalige Gemeindegebiet reichte von Glückstadt im Süden bis ins dänische Fredericia im Norden.

Nach 1935 wurde Husum Hauptsitz der Pfarrei, in die die Friedrichstädter Gemeinde eingebunden ist.

Kirche St. Knud Friedrichstadt 55 min
Bildrechte: Gemeinde St. Knud, Friedrichstadt.
Kirche St. Knud Friedrichstadt 55 min
Bildrechte: Gemeinde St. Knud, Friedrichstadt.

08. August | Evangelischer Gottesdienst aus der Kirche St. Johann in Bremen-Oberneuland

Das Motto der Kirchgemeinde Bremen-Oberneuland zum diesjährigen Israelsonntag am achten August lautet "Auf Adlerflügeln durch die Wüste". In der Predigt von Pastor Frank Mühring geht es um die biblische Geschichte über das Volk Israel, das in der Wüste festsitzt und erst weitergehen kann, nachdem Mose ermutigende Worte von Gott empfangen hat. Im Zentrum des Gottesdienstes steht die Frage, wie man mit Zeiten im Leben umgeht, die einen an sich selbst, an der Welt oder an Gott zweifeln lassen.

Musikalisch wird der Gottesdienst gestaltet von Kantorin Katja Zerbst, der Sängerin Stefanie Golisch (Mezzosopran) und dem Bläserchor Oberneuland unter der Leitung von Rudi Lörinc.

15. August | Ev.-freikirchl. Gottesdienst aus der Gemeinde Schkeuditz

Das Gemeindehaus in der Schkeuditzer Innenstadt wurde 1908 gebaut. Ursprünglich beherbergte es eine Mädchenschule. Seit 2005 trifft sich dort die Evangelisch-freikirchliche Gemeinde "Hoffnungszentrum" Schkeuditz. Dort ist auch ein Second-Hand-Laden angesiedelt. Das Gemeindeleben basiert auf der Grundlage eines Leitbildes mit den fünf Punkten: Menschen gewinnen, Veränderung erfahren, Gemeinschaft leben, kulturübergreifend wirken, Segen sein.

Ein gelb gestrichenes Haus mit orangenen Fenstereinfassungen und einem Baum davor. Auf der Seitenwand steht der Schriftzug "Hoffungszentrum". 60 min
Bildrechte: Tabita Fiedler
Ein gelb gestrichenes Haus mit orangenen Fenstereinfassungen und einem Baum davor. Auf der Seitenwand steht der Schriftzug "Hoffungszentrum". 60 min
Bildrechte: Tabita Fiedler

22. August | Evangelischer Gottesdienst aus der Kirche Schleife

Die evangelische Kirche in Schleife ist bauchig und hellgelb gestrichen. Sie steht auf einer Wiese. Das Dach ist mit Schiefer gedeckt. 60 min
Bildrechte: Jörg Michel

Im kleinen Ort Schleife in der nördlichen Oberlausitz leben Menschen mit sorbischen und deutschen Wurzeln miteinander. Über Jahrhunderte hat sich hier eine kulturelle Vielfalt entwickelt, die so in Deutschland einzigartig ist. Das Schleifer Kirchspiel liegt mitten in der Lausitzer Heidelandschaft. In einer schlichten gotischen Dorfkirche ist die evangelische Kirchengemeinde mit ihren 1.500 Gemeindegliedern beheimatet.

Die Gemeinde lädt zu einem Gottesdienst ein, der Mut machen soll. Im Mittelpunkt steht der Wochenspruch: "Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen." Es geht darum, dass die Ermutigung Gottes für jeden Menschen gilt, gerade in schweren persönlichen Zeiten. Musikalisch wird der Gottesdienst mit Orgelklängen und durch das sorbische a cappella-Vokalensemble Kóleskò gestaltet. Die Predigt hält Pfarrer Jörg Michel.

29. August | Evangelischer Gottesdienst aus dem Diakonissenhaus Zion in Aue

Ein Haus mit beiger Fassade und goldener Eingangstür. Auf der Fassade steht der Spruch "Christus spricht: Wer an mich glaubt, der wird leben". Im Schiefer-Dach sind mehrere Glocken zu sehen. 60 min
Bildrechte: Diakonissenhaus Aue/Bertschinger/Hanisch/Neubert

Im Gottesdienst zum Diakoniesonntag am 29. August stehen der ambulante Hospizdienst und die Palliativberatung im Fokus. Grundlage der Predigt ist die Bibelstelle "Eure Trauer wird sich in Freude verwandeln" (Joh. 16,22) Das Zitat soll nicht nur auf die Ewigkeit verweisen, sondern im Gottesdienst für alle Menschen, die am Lebensende stehen, Angehörige, Trauernde und Pflegekräfte ganz unmittelbar spürbar werden. Die Predigt hält Landesbischof Tobias Bilz.

Radio-Gottesdienste 2021 nachhören:

Mehr aus Religion & Gesellschaft im MDR

Religion

Auf eine rissige Häuserwand wurde ein Kirchedach mit einem Kreuz gezeichnet.
Bildrechte: Colourbox