Ein junger Mann vor dem Model eines Schlosses
70 Museen beteiligen sich bundesweit an der Aktion. Bildrechte: Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband/Andreas Friese

Kulturelle Teilhabe Sehbehindertentag lädt ins Museum

Ein junger Mann vor dem Model eines Schlosses
70 Museen beteiligen sich bundesweit an der Aktion. Bildrechte: Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband/Andreas Friese

Das Recht auf kulturelle Teilhabe rückt der Sehbehindertentag am Mittwoch in den Mittelpunkt. Bundesweit finden dazu in 70 Museen Führungen für sehbehinderte und blinde Besucher statt. Organisiert wurde die Aktion vom Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband in Kooperation mit dem Deutschen Museumsbund. In Mitteldeutschland beteiligen sich beispielsweise die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, das Kulturhistorisches Museum Görlitz oder das Stadtmuseum Halle mit speziellen Angeboten.

Hören und Tasten, um ein Museum sehend zu erleben

Eine junge Frau mit einem Audioguide für Blinde und Sehbehinderte
Positivbeispiele in den Mittelpunkt gerückt Bildrechte: Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband/Andreas Friese

Dem Verband zufolge bezieht sich die Aktion auf das in der UN-Menschenrechtserklärung verbriefte Recht, "am kulturellen Leben der Gemeinschaft frei teilzunehmen, sich an den Künsten zu erfreuen und am wissenschaftlichen Fortschritt und dessen Errungenschaften teilzuhaben." Im Alltag sehbehinderter und blinder Menschen sieht es laut Pressesprecher Volker Lenk leider anders aus.

Zwar gebe es viele gute Beispiele für Bemühungen um barrierefreie Museen oder Ausstellungen, indem Audioguides oder Tastmodelle zum Angebot gehörten, von einem flächendeckenden Angebot könne aber nicht die Rede sein. Sehbehinderte Museumsbesucher wünschten sich, über das Hören und Tasten hinaus ein Museum sehend erleben zu können. Dazu seien viele weitere Punkte wichtig, vom Design der Internetseite und Informationen in Großschrift über eine kontrastreiche, übersichtliche Gestaltung der Ausstellung bis hin zur guten Beleuchtung. Der Sehbehindertentag 2018 präsentiere deshalb Positivbeispiele für sehbehinderten- und blindengerechte Angebote in Museen.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt es mehr als eine Million sehbehinderte Menschen in Deutschland. Um auf ihre Bedürfnisse aufmerksam zu machen, führte der DBSV im Jahr 1998 einen eigenen Aktionstag ein. Seitedem findet der Sehbehindertentag jährlich am 6. Juni zu einem bestimmten Thema statt.

Diese Museen im MDR-Sendegebiet nehmen an der Aktion teil * Staatliche Kunstsammlungen Dresden - Residenzschloss - 15:00 Uhr - Die Grand Kur - Prinz Friedrich Christian von Sachsen auf der Suche nach Heilung und Kultur in Italien - Residenzschloss - Gründes Gewölbe
* Stadtmuseum Bautzen - 10:00 und 13:00 Uhr - Führungen: Mit den Händen sehen
* Kulturhistorisches Museum Görlitz
* Museum der bildenden Künste - 18:00 Uhr - Führung durch das Plastik- und Skulpturenmagazin - Anmeldung saskia.gall@leipzig.de
* Stadtmuseum Halle - Stadtgeschichtliche Dauerausstellung "Entdecke Halle!" - mit Audioguide, Geruchs- und Hörstationen, die durch eine "taktile Leitlinie" verbunden sind.

Mehr zum Thema: Kulturelle Teilhabe

Ein verkleideter Mann erzählt und spielt Gitarre 8 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | selbstbestimmt! | 03. Juni 2018 | 08:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. Juni 2018, 15:45 Uhr

Kulturelle Angebote

Hygienemuseum Dresden
Bildrechte: IMAGO

dienstags-donnerstags / Feiertage | 10:00-18:00 Uhr Tastführungen im Deutschen Hygiene-Museum Dresden

Tastführungen im Deutschen Hygiene-Museum Dresden

Regelmäßig bietet das DHMD Tastführungen - auch ohne Anmeldung. Es gibt taktile Orientierungspläne, Schlüsselobjekte mit Piktogrammen, Beschriftungen in kontrastreicher Typografie und Ausleuchtung, Audioführungen