In der Mediathek Corona: Weihnachtliche Vesper in der Dresdner Frauenkirche und ohne Besucher

Seit 1993 ist sie Tradition auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche, in diesem Jahr wurde die Weihnachtliche Vesper am 23. Dezember coronabedingt nach drinnen verlegt. Die Übertragung des MDR in der Mediathek ansehen.

die Frauenkirche in Dresden 60 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK


Gottesdienst Mi 23.12.2020 17:00Uhr 59:38 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Angesichts der Corona-Pandemie fand die Weihnachtliche Vesper am 23. Dezember in der Frauenkirche und ohne Besucher statt. Die Predigt hielt Landesbischof Tobias Bilz, liturgisch führte Pfarrerin Angelika Behnke durch die Vesper. Es spielten die Virtuosi saxoniae unter der Leitung von Ludwig Güttler, zu hören waren Sängerinnen und Sänger des Kammerchors der Frauenkirche sowie Friedrich Kircheis an der Orgel.

Auch Ministerpräsident Michael Kretschmer richtete seine Worte an die Menschen im Land: "Ich wünsche mir sehr, dass wir diese Herausforderung annehmen, und dass wir möglichst wenige Menschen verlieren, was ihre Gesundheit angeht, was ihr Leben angeht, aber auch was Freundschaften und Verbindungen zwischen Menschen angeht, die unterschiedliche Meinungen zu dieser Herausforderung haben."

Landesbischof Tobias Bilz: "Die Lage ist ernst"

Landesbischof Tobias Bilz sprach in diesem Sinne auch über die schwierige Situation, in der sich die Gesellschaft in diesen Tagen befindet: "Viele fragen in diesen Tagen, wie es weiter geht. Wer kann schon in die Zukunft blicken? Manche zerstreiten sich über den richtigen Weg, andere sind verzweifelt. Einige finden zurück zum Gebet." Für den Bischof sei die diesjährige weihnachtliche Vesper ohne Gemeinde nicht leicht, wie er sagte. "Ich hatte mich auf Sie gefreut, draußen auf dem Neumarkt. Jetzt schaue ich in die Linse einer Kamera. Das geht nicht anders, die Lage ist zu ernst."

MDR-Fernsehen übertrug live

Die Vesper findet seit 1993 jeweils am 23. Dezember statt, bisher immer auf dem Neumarkt vor der berühmten Kirche. Erstmals wurde der Gottesdienst noch während des Wiederaufbaus der Frauenkirche auf der Baustelle gefeiert. Traditionell kommen zur Vesper am Vorabend des Weihnachtsfestes tausende Besucherinnen und Besucher auf den Platz. 2019 waren es rund 18.000 Menschen. Diesmal hätten wegen der Corona-Hygieneauflagen die Zugänge zum Platz kontrolliert und Abstandsgebote eingehalten werden müssen.

Hohe Corona-Zahlen in Sachsen: Verschärfte Auflagen

Die neue Corona-Schutzverordnung für Sachsen gilt bis zum 10. Januar. Für Landkreise mit besonders hohen Corona-Zahlen gelten Ausgangsbeschränkungen und ein Alkoholverbot in der Öffentlichkeit sowie schärfere Kontaktbeschränkungen. In Sachsen überschritten vergangene Woche zehn der insgesamt 13 Landkreise und kreisfreien Städte den Wert von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner je sieben Tage.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | 23. Dezember 2020 | 17:00 Uhr