Brocken-Benno Den 9.000. Aufstieg fest im Blick

Seit mehr als 28 Jahren wandert Benno Schmidt den Brocken hoch und runter, im Guiness-Buch steht er längst. Mehr als satte 8.500 mal war er schon oben. Die nächste Bestmarke ist zum Greifen nah!

Brocken-Benno
Brocken-Benno hat noch viel vor. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Herbst 2016 wanderte der als "Brocken-Benno" bekannte Benno Schmidt zum 8.000. Mal auf Ostdeutschlands zweithöchsten Berg. Mittlerweile sind es 8.500 Touren hinauf - denn der 86-Jährige schnürt noch immer fast täglich die Wanderschuhe und wandert von Schierke aus los. Am 3. Dezember 1989 hatte alles begonnen, als Schmidt zu einer Gruppe von Wanderern gehörte, die die Öffnung der Grenze am Gipfel forderten.

Der Berg ist für den Wanderer Symbol der Einheit und persönlicher Sehnsuchtsort gleichermaßen: "Ich wohne in Wernigerode und kann den Brocken von meinem Haus aus sehen", erzählt Schmidt. Aber zu DDR-Zeiten habe er 28 Jahre lang nicht hinauf gedurft. "Als die Grenze dann geöffnet wurde, ist ein Traum für mich in Erfüllung gegangen", sagt Brocken-Benno. Seitdem habe ihn der mystische Berg nicht mehr losgelassen.

 Berg sieht jeden Tag anders aus

Langweilig sei ihm bei Aufstieg nie geworden, erinnert sich Schmidt. Schließlich sehe der 1.141 Meter hohe Berg ja jeden Tag anders aus. Zudem treffe er immer wieder neue Menschen, die sich mit ihm auf den Weg zum Gipfel machen. Auch zahlreiche Prominente wie Christian Wulf oder Inka Bause haben ihn schon begleitet. Sogar Reinhold Messner ist schon mit ihm hochgewandert, wenngleich der Brocken für Messer natürlich eine vergleichsweise kleine Herausforderung ist. Häufiger als Messer ist Schmidts Frau Helga mit dabei. Auch sie hat bereits weit über 1.000 Stempel gesammelt.

In 28 Jahren hat Benno Schmidt mehr als 110.000 Kilometer zurückgelegt und dabei mehr als vier Millionen Höhenmeter überwunden. Eigentlich wollte er seit der 8000. Gipfeltour nicht mehr täglich hinauf, doch dass er nach weniger als zwei Jahren mit mehr als 8.500 Aufstiegen immer noch nah dran ist, liegt auf der Hand. So sind es nur Wetterlagen wie Orkan und Starkregen, bei denen er nicht unbedingt hoch müsse, sagt Schmidt. Wer den Brocken in Angriff nimmt, der trifft sehr wahrscheinlich Brocken-Benno.

Brocken-Benno macht 8.000. Brockenaufstieg
Bei Wind und Wetter auf den Berg: Brocken-Benno. Bildrechte: MDR/Tino Wiemeier

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Riverboat | 29. Juni 2018 | 22:00 Uhr