Nächste Sendung: Riverboat-Gäste am 22. Februar

Samuel Koch, Stephan Grossmann, Thorsten Havener, Max Mutzke, Bastian Sick, Anett Pötzsch und Nadine Warmuth: Diese Gäste begrüßen Kim Fisher und Jörg Kachelmann am 22. Februar im Riverboat!

Bastian Sick, Sprachexperte, Bestseller-Autor, "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod")
Bastian Sick: Bestseller-Autor Wenn es um ein gutes Deutsch geht, dann ist es für Buchautor Bastian Sick schon weit nach Zwölf. Seit über zehn Jahren kämpft er auf humorvolle Art und Weise für den richtigen Einsatz unserer Muttersprache in Wort, Grammatik und Zeichensetzung. Mit seinem neuen Buch "Wie gut ist Ihr Deutsch!" kann sich nun jeder sehr kurzweilig testen und am besten gleich noch was lernen. Warum sind unsere Schiffsnamen alle weiblich? Wissen Sie die Antwort aus dem….! a) Stehgreif b)Stegreif c) Steckreif oder d) Stegreich? Wir freuen uns auf eine unterhaltsame Deutschstunde. Bildrechte: dpa
Samuel Koch
Samuel Koch: Schauspieler Es passt wohl kein Begriff besser zu Samuel Koch als "StehaufMensch". Nach seinem schweren Unfall bei "Wetten, dass..?" vor acht Jahren, waren die Prognosen für das weitere Leben ungewiss. Vom Hals abwärts ist er seitdem gelähmt. Doch schon zwei Monate später nahm er sein Schauspielstudium wieder auf. Er hat es sich und anderen bewiesen, dass es neue Ziele im Leben geben kann. Das wichtigste, er hat den Lebensmut nicht verloren. In seinem neuen Buch "StehAuf Mensch!" ist er dem Begriff "Resilienz" auf den Grund gegangen und beschreibt den Weg, wie man die innere Widerstandsfähigkeit finden kann, um so eine Krise zu überstehen. Bildrechte: Bayerischer Rundfunk
Nadine Warmuth
Nadine Warmuth: Schauspielerin Plötzlich kamen alle Erinnerungen wieder hoch. Als die Schauspielerin Nadine Warmuth zu ihrer Kindheit in der DDR und die Ausreise der Familie befragt wird, kommt ein lang gehütetes Familiengeheimnis ans Licht. Ihre Eltern wurden jahrelang bespitzelt- von ihren Großeltern. Doch damit nicht genug. Als ihre Großmutter Zwillinge zur Welt brachte, soll das Mädchen gestorben sein. Doch nun gibt es einen schlimmen Verdacht. Hat ihr Großvater das eigene Kind an einen Parteigenossen weggegeben und lebt Tante Ute heute vielleicht noch? In Riverboat möchte sie zum ersten Mal im TV darüber reden. Bildrechte: imago/Future Image
Stephan Grossmann auf der Welt-Filmpremiere ER IST WIEDER DA
Bildrechte: imago/Raimund Müller
Thorsten Havener
Thorsten Havener: Experte für Körpersprache und Bestseller-Autor Ohne Geheimnisse funktioniert keine Zauberei. Daran hält sich seit Kindertagen Thorsten Havener, einer der bekanntesten deutschen Entertainer. Er ist als renommierter Zauberkünstler und Mentalist Experte für das Geheimnisvolle. Jetzt hat er sich mit der Grundlage seines Fachs intensiv beschäftigt und ein Buch über das Geheimnis geschrieben. Sein Credo: Geheimnisse beflügeln, machen das Leben spannend und sind unverzichtbar. Wir verraten schon jetzt, dass er auch die Riverboat-Runde wieder mit seinem Können in Erstaunen versetzen wird. Welches Kunststück er mitbringt – das bleibt natürlich noch ein Geheimnis! Bildrechte: Sammy Hart
Max Mutzke
Max Mutzke: Pop- und Soul-Sänger Seinen Durchbruch hatte er vor 15 Jahren, als er mit dem von Stefan Raab produzierten Titel "Can't wait until tonight" beim Eurovision Song Contest auf dem achten Platz und in den deutschen Charts einen Nummer-Eins-Hit landete. Inzwischen gilt Max Mutzke als musikalisches Chamäleon, das keine musikalischen Berührungsängste kennt. Warum er sich trotzdem keinen Ausflug ins Schlagerfach vorstellen kann, wird er im "Riverboat" ebenso verraten wie auch den Grund, warum er bei den Aufnahmen für sein aktuelles Soul-Album "Colors" regelmäßig für frische Blumen und brennende Kerzen im Studio gesorgt hat. Bildrechte: imago/Future Image
Bastian Sick, Sprachexperte, Bestseller-Autor, "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod")
Bastian Sick: Bestseller-Autor Wenn es um ein gutes Deutsch geht, dann ist es für Buchautor Bastian Sick schon weit nach Zwölf. Seit über zehn Jahren kämpft er auf humorvolle Art und Weise für den richtigen Einsatz unserer Muttersprache in Wort, Grammatik und Zeichensetzung. Mit seinem neuen Buch "Wie gut ist Ihr Deutsch!" kann sich nun jeder sehr kurzweilig testen und am besten gleich noch was lernen. Warum sind unsere Schiffsnamen alle weiblich? Wissen Sie die Antwort aus dem….! a) Stehgreif b)Stegreif c) Steckreif oder d) Stegreich? Wir freuen uns auf eine unterhaltsame Deutschstunde. Bildrechte: dpa
Die ehemalige deutsche Eiskunstläuferin, Anett Pötzsch-Rauschenbach, aufgenommen am 15.01.2014 in der Trainingshalle der EnergieVerbund Arena in Dresden.
Anett Pötzsch: Olympiasiegerin 1980 im Eiskunstlauf und Trainerin Einmal Eis – immer Eis. Das trifft auf Anett Pötzsch einhundertprozentig zu. Schon als Fünfjährige startete sie ihre "Kufen-Karriere". Ihr Talent blieb nicht verborgen – Meistertrainerin Jutta Müller nahm sie unter ihre Fittiche und machte aus ihr die erste deutsche Olympiasiegerin im Eiskunstlauf. Das war 1980 und Anett hängte damals ihre Schlittschuhe an den Nagel und beendete ihre unglaubliche Karriere mit 19 Jahren. Ein Schritt, den sie oft bereut hat. Die Eishalle aber blieb – als Preisrichterin und Trainerin. Was heute anders ist als früher und wie sie sich von ihrer Trainerin Jutta Müller, die gerade ihren 90. Geburtstag feierte, unterscheidet – das wird sie bei Riverboat erzählen. Bildrechte: dpa
Alle (7) Bilder anzeigen
Stephan Grossmann auf der Welt-Filmpremiere ER IST WIEDER DA
Stephan Grossmann: Schauspieler Zu seinen bekanntesten Rollen zählt die des Volkspolizisten "Peter Görlitz" in der Erfolgsserie "Weissensee". In den Fernsehfilmen "Der Mann aus der Pfalz" und "München 72 – Das Attentat" bewies Stephan Grossmann, dass er das Format besitzt, Staatsmänner wie Helmut Kohl und Hans-Dietrich Genscher glaubhaft zu verkörpern. Im "Riverboat" erzählt der gebürtige Dresdner, warum eine kleine rote Badehose in seiner Filmkarriere eine entscheidende Rolle spielte und Liebhaberrollen nicht seine Spezialität sind. Bildrechte: imago/Raimund Müller