A14, Fußball, Tierbabys Worauf wir uns 2020 freuen

Das neue Jahr ist da! Und es bringt viele spannende Entscheidungen und Wettkämpfe mit sich. MDR SACHSEN-ANHALT sagt, worauf wir uns 2020 freuen dürfen.

Luca Deutschländer
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Luca Deutschländer, MDR SACHSEN-ANHALT

Eine Collage von Bildern, die interessante Themen für 2020 illustrieren.
Sport, Fortschritte auf der A14 und Magdeburgs weiterer Weg zur Kulturhauptstadt: Das sind nur einige Dinge, auf die wir uns 2020 freuen. Bildrechte: MDR

Auf freie Fahrt auf der Autobahn 14

Es geht voran auf der A14: Und ehe Sie sich zu früh freuen. Komplett freigegeben wird die Nordverlängerung zwischen Magdeburg und Schwerin natürlich nicht schon 2020, dafür muss noch zu viel gebaut werden. Aber: Man soll sich ja auch über kleine Etappenziele freuen – und ein solches könnte die Freigabe des A14-Abschnitts zwischen Colbitz und Tangerhütte sein. An dem 8,5 Kilometer langen Abschnitt wird seit 2017 gebaut, Ende dieses Jahres sollen Autos und Laster rollen können. Da freuen wir uns drauf!

Auf den Aufstiegskampf in der 3. Fußball-Liga

Zugegeben: Die Lage für Halleschen FC und 1. FC Magdeburg war in dieser Saison schon besser. Vor allem der HFC hatte zu Beginn der Spielzeit in der 3. Fußball-Liga ja kräfig mitgemischt im Kampf um den Aufstieg in die zweite Liga. Nun, ein paar punktlose Spiele später, ist die Lage nicht mehr ganz so rosig. Der Hallesche FC steht nach der Hinrunde auf dem fünften Tabellenplatz, der 1. FC Magdeburg auf Platz 10. Aber: Da geht noch was. Und optimistisch, wie wir sind, sagen wir: Da geht noch was nach oben! Wäre doch toll, wenn unsere Sachsen-Anhalt-Teams noch mal mitmischen im Aufstiegskampf!

Auf viele Brückentage

Sind wir mal ehrlich: Auch, wer seinen Job liebt, freut sich doch, wenn er den einen oder anderen Brückentag mitnehmen kann. Also: Nichts wie ran an die Brückentage-Planung! Ein paar Tipps stehen hier.

Auf das Public Viewing zur Fußball-Europameisterschaft

Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat nicht gerade die besten Chancen auf ein Weiterkommen, das ist uns bewusst. In einer Gruppe mit Frankreich, Portugal – das wird nicht leicht. Aber sei's drum: Denken wir lieber ans gemeinsame Fußball-Schauen in den Parks und Kneipen in Sachsen-Anhalt – unter freiem Himmel, wie sich versteht. Beim Public Viewing können wir unsere Leidenschaft für das runde Leder teilen und gemeinsam mitfiebern, mitjubeln und vielleicht auch mitweinen. Im Juni geht's los.

Fans schauen ei Spiel der deutschen Nationalmanschaft auf der Fanmeile in Berlin
Lassen Sie uns gemeinsam den Fußball feiern – zur Europameisterschaft ab Juni. (Archivfoto) Bildrechte: imago/Christian Mang

Auf viele neue Ausstellungen

Sachsen-Anhalt und seine Geschichte entdecken – das können Sie in zahlreichen Museen landauf, landab. Immer einen Besuch wert sind zum Beispiel die Burg Giebichenstein oder das Kulturhistorische Museum in Magdeburg. Die Kuratoren dort und in den anderen Museen sind Jahr für Jahr bestrebt, ihrem Publikum neue Einblicke zu gewähren. Wir sind gespannt, was 2020 auf uns zukommt.

Auf den weiteren Weg Magdeburgs zur Kulturhauptstadt Europas

Magdeburg will Kulturhauptstadt Europas 2025 werden. Und die Chancen sind gar nicht so schlecht. Unsere Landeshauptstadt hat es in die letzte Runde geschafft! Das hatte Ende vergangenen Jahres für großen Jubel bei den Initiatoren gesorgt. Diesen Sommer nun muss die Stadt ein zweites Bewerbungsbuch einreichen. Ende des Jahres fällt dann die endgültige Entscheidung: Wird Magdeburg Kulturhauptstadt Europas? Wir sind sehr gespannt!

Auf Olympia in Tokio – mit vielen Athleten aus Sachsen-Anhalt

Der Erstplatzierte Florian Wellbrock (l) aus Deutschland und der Drittplatzierte Rob Muffels aus Deutschland halten ihre Medaillen.
Treten bei Olympia an: die Schwimmer Florian Wellbrock (links) und Rob Muffels Bildrechte: dpa

Finnia Wunram ist sicher dabei. Auch Florian Wellbrock und Rob Muffels haben sich dank ihrer starken Ergebnisse bei der Schwimm-Weltmeisterschaft vergangenes Jahr direkt für die Olympischen Spiele in diesem Jahr in Tokio qualifiziert. Und sie werden ganz sicher nicht die einzigen sein: 36 Athleten aus Sachsen-Anhalt – darunter Leichtathleten, Wasserspringer oder Kanuten – sind Teil des "Teams Sachsen-Anhalt für Tokio". Wir drücken die Daumen für die Qualifikation und freuen uns schon auf Olympia – vielleicht dürfen wir ja sogar die eine oder andere Medaille bejubeln. Die Sommerspiele starten Ende Juli.

Auf viele neue Tierbabys!

Soooo niedlich! Sachsen-Anhalts süßeste Tierbabys

Eine Frau hat zwei Pinguin-Jungtiere im Arm
Das Knuddel-Kollektiv aus dem Bergzoo
Dunkle Knopfaugen und plüschiges Fell: Der Bergzoo in Halle freute sich 2017 über eine tapsige Attraktion. Zwölf kleine Pinguine erblickten das Licht der Welt. Schnell turnte das Knuddel-Kollektiv im Gehege herum. Der aufrechte Gang, die weiße Weste – die Pinguine wurden zu Publikumslieblingen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Eine Frau hat zwei Pinguin-Jungtiere im Arm
Das Knuddel-Kollektiv aus dem Bergzoo
Dunkle Knopfaugen und plüschiges Fell: Der Bergzoo in Halle freute sich 2017 über eine tapsige Attraktion. Zwölf kleine Pinguine erblickten das Licht der Welt. Schnell turnte das Knuddel-Kollektiv im Gehege herum. Der aufrechte Gang, die weiße Weste – die Pinguine wurden zu Publikumslieblingen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (1) Bilder anzeigen

Wir hatten Tigerbaby Stormi. Wir hatten das Elefantenjunge Elani. Und wir hatten das junge Flusspferd Inola! Sachsen-Anhalt liebt Tierbabys. Wir sind schon gespannt darauf, welcher niedliche Nachwuchs dieses Jahr das Licht der Welt in den Zoos im Land erblicken wird. Wir werden mit der Kamera dabei sein. Versprochen!

Luca Deutschländer
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Über den Autor Luca Deutschländer arbeitet seit Januar 2016 bei MDR SACHSEN-ANHALT – in der Online-Redaktion und im Hörfunk. Seine Schwerpunkte sind Themen aus Politik und Gesellschaft. Bevor er zu MDR SACHSEN-ANHALT kam, hat der gebürtige Hesse bei der Hessischen/Niedersächsischen Allgemeine in Kassel gearbeitet. Während des Journalistik-Studiums in Magdeburg Praktika bei dpa, Hessischem Rundfunk, Süddeutsche.de und dem Kindermagazin "Dein Spiegel". Seine Lieblingsorte in Sachsen-Anhalt sind das Schleinufer in Magdeburg und der Saaleradweg – besonders rund um Naumburg. In seiner Freizeit steht er mit Leidenschaft auf der Theaterbühne.

Quelle: MDR/ld

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 01. Januar 2020 | 07:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. Januar 2020, 13:11 Uhr

1 Kommentar

Altmagdeburger vor 3 Wochen

Um Kulturhauptstadt zu werden, muß Magdeburg eins erst einmal los werden,
„Magdeburg die ewige Bauhauptstadt“ und dies sieht nicht gerade gut aus für Magdeburg.

Mehr aus Sachsen-Anhalt