Regional und lecker Unterwegs auf der Milch- und Käsestraße Sachsen-Anhalt

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE-Reporterin Anja Nititzki war eine Woche lang auf der Milch- und Käsestraße Sachsen-Anhalt unterwegs. Vom 9. bis 13. März besuchte sie fünf Höfe, lernte Menschen und Tiere kennen und testete die feinen Käse- und Molkereispezialitäten aus unserem Land.

Karte mit zwölf Orten der Milch- und Käsestraße Sachsen-Anhalt
Mehr als nur Käse: 12 Orte der Milch- und Käsestraße in Sachsen-Anhalt Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Vom Harz bis zum Jerichower Land und von Börde bis zum Burgenland werden traditionelle regionale Spezialitäten wie der weltweit bekannte Harzer Käse hochgeschätzt. Aber es gibt noch viel mehr, als den Klassiker. Die zwölf Höfe der Milch- und Käsestraße Sachsen-Anhalt kann man besuchen, Menschen und Tiere kennen lernen, die Hofkäsereien besichtigen und natürlich die feinen Hofkäsespezialitäten und Hofmolkerei-Produkte probieren und kaufen.

Der Verband für handwerkliche Milchverarbeitung mit Sitz im bayrischen Freising hat sie alle gebündelt und eine Käsestraße ins Leben gerufen. Bundesweit sind es 700 Betriebe, hierzulande erkennbar am Hofschild: "Milch- und Käsestraße Sachsen-Anhalt".

1. Stopp: Greifenhagen in Mansfeld Südharz

In Greifenhagen leben 120 Mutterkühe mit ihren Kälbern. Das Besondere: Die Kuh hat keine festen Zeiten wie in den Melkkarussels der riesigen Agrargenossenschaften, sondern entscheidet selbst. Das Ehepaar Rufer-Feicht füllt die Milch ab, pasteurisiert sie und dann wird Joghurt gefertigt. Nach dem Etikettieren geht's in den Biotopia-Laden nach Halle.

2. Stopp: Lindau im Kreis Anhalt-Bitterfeld

Echter Peccorino muss nicht aus Italien kommen. Den gibt's auch in Lindau. Ehepaar de Vries macht hier Schafskäse. Wir schauen, wie der von Hand gepflegt wird, wie Schafe gemolken werden und wir testen, wie er schmeckt. Zu kaufen gibt's das Ganze auch im eigenen kleinen Hofladen.

3. Stopp: Pfaffendorf im Südlichen Anhalt 

In Pfaffendorf ist alles eine Nummer größer. Mit 700 Milchkühen, 55 Mitarbeitern ist es ein großer familiengeführter Betrieb. In der modernen Molkerei wird jeden Dienstag Bio-Quark hergestellt. Der Betrieb beliefert den Lebensmitteleinzelhandel in der Umgebung.

4. Stopp: Glinde im Salzlandkreis

Hier züchtet Familie Kutschbach Ziegen und betreibt einen kleinen Hofladen. Frischkäse mit Pesto und gut gereifte Käsesorten kann man dort erwerben. Ziegenkäse und Ziegenmilch natürlich auch. Für den guten Geschmack gab’s bereits etliche Auszeichnungen.

5. Stopp: Wiepke in der Altmark

Die jüngste Käserei an der Käsestraße: Ohne Milchprodukte läuft für Linda Becker aus Wiepke in der Altmark nichts. Die 33-Jährige hat sich einen Traum erfüllt und betreibt gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten eine Molkerei. Tillis Block, Wiesenklee, Bauernquark oder Kochkäse – sie alle gehören zum Sortiment.

Quelle: MDR/agz

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 09. März 2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt