Bilder der Woche Singen für Toleranz, Streiken fürs Klima und Turnkunst für Halle

In Magdeburg haben Hunderte für Weltoffenheit und Toleranz gesungen. Schüler in Halle haben für den Klimaschutz gestreikt. Und Akrobaten zeigten ein Feuerwerk der Turnkunst – das sind die Bilder der Woche.

Arbeiter befreien Schienen vom Schnee.
Donnerstag, 17. Januar – Trotz Zwischenfällen: Die Brockenbahn soll weiter fahren
Gleich zweimal blieb die Brockenbahn zuletzt auf dem Weg zum Gipfel stecken. Doch der Winterbetrieb steht trotzdem nicht zur Debatte, erklärten die Harzer Schmalspurbahnen nach einem Treffen auf dem Brockengipfel. Die Kommunikation mit den Fahrgästen müsse aber verbessert werden.
Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Schauspieler stehen bei einer Filmpremiere mit Ministerpräsident Reiner Haseloff vor einer Wand und lassen sich fotografieren.
Montag, 14. Januar – Neuer Immenhof-Film feiert Premiere in Halle
Mehr als 60 Jahre nach der Premiere des Heimatfilms "Die Mädels vom Immenhof" kehrt die beliebte Filmreihe über den Ferienhof zurück auf die Leinwand. "Immenhof – das Abenteuer eines Sommers" wurde u.a. in Sachsen-Anhalt gedreht und feierte am Montagabend im Halle Premiere.
Bildrechte: MDR/Stephan Weidling
Turner bei ihren Aufführung beim "Feuerwerk der Turnkunst".
Dienstag, 15. Januar – Akrobaten bieten Feuerwerk der Turnkunst in Halle
Ein Feuerwerk der Turnkunst gab es am Dienstagabend in Halle zu sehen. Mehr als 4.000 Besucher kamen in die Messe und bestaunten Europas erfolgreichste Turnshow.
Bildrechte: MDR/Gaby Conrad
Blick von oben auf die Spielfläche im Magdeburger Fußballstadion. Zur Hälfte ist der neue Rasen  bereits verlegt.
Mittwoch, 16. Januar – Neuer Rasen fürs Magdeburger Fußballstadion
Das Magdeburger Fußballstadion bekommt einen neuen Rasen. Seit Mittwoch wird frischer Rollrasen aus Holland verlegt. Der alte Rasen hatte zuletzt immer wieder ausgebessert werden müssen.
Bildrechte: MDR/ Guido Hensch
Menschen singen auf dem Alten Markt in Magdeburg
Mittwoch, 16. Januar – Hunderte Magdeburger singen gemeinsam für Weltoffenheit
Magdeburg erinnert in diesem Jahr auf besondere Weise an die Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg. Mit einer Aktionswoche soll ein Zeichen für Toleranz gesetzt werden. Der Anfang war musikalisch und stimmungsvoll.
Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich
Wittenberg
Donnerstag, 17. Januar – Das teure Reformationsjubiläum
Martin Luther und Wittenberg standen 2017 im Zentrum des Reformationsjubiläums. Doch die Luther-Feierlichkeiten haben für Stadt und Landkreis eine große Finanzlücke hinterlassen. Ministerpräsident Reiner Haseloff kündigt eine Lösung an. Der Lutherstadt solle solidarisch geholfen werden.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Arbeiter befreien Schienen vom Schnee.
Donnerstag, 17. Januar – Trotz Zwischenfällen: Die Brockenbahn soll weiter fahren
Gleich zweimal blieb die Brockenbahn zuletzt auf dem Weg zum Gipfel stecken. Doch der Winterbetrieb steht trotzdem nicht zur Debatte, erklärten die Harzer Schmalspurbahnen nach einem Treffen auf dem Brockengipfel. Die Kommunikation mit den Fahrgästen müsse aber verbessert werden.
Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Julia, 15, Schülerin in Halle
Freitag, 18. Januar – Schüler in Halle streiken für Klimaschutz
Schüler in mehr als 50 deutschen Städten streiken am Freitag für mehr Klimaschutz. Auch in Halle sind hunderte Schüler am Freitagvormittag auf den Marktplatz anstatt in die Schule gegangen.
Bildrechte: MDR/Maria Hendrischke
Mit einem Transparent mit der Aufschrift 'Menschenrechte statt Rechte Menschen' protestieren Teilnehmer einer Demonstration für ein weltoffenes Magdeburg.
Samstag, 19. Januar – Aktionswoche: Bündnis in Magdeburg gegen rechte Demo
Konzerte, Proteste und Aktionen: Die Initiative "Weltoffenes Magdeburg" hat am Sonnabend ein Zeichen gegen Rechts gesetzt. Tausende Menschen sind zu den Veranstaltungen in die Innenstadt gekommen. Mit dem Aufruf für Frieden und Toleranz soll der Zerstörung Magdeburgs im Zweiten Weltkrieg gedacht werden. Die Aktionswoche steht in der Nachfolge der "Meile der Demokratie".
Bildrechte: dpa
Kinder beim Skifahren im Harz.
Samstag, 19. Januar – Sonne lockt Wintersportler in den Harz
Ob Rodeln oder Skilaufen: Wintersportler kommen im Harz derzeit voll auf ihre Kosten. Meteorologen rechnen mit einer Kältewelle, die mehrere Wochen andauern soll. Auch im Tiefland könnte dann Schnee liegen bleiben.
Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Alle (9) Bilder anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt