Bilder der Woche Alles ist beleuchtet: Baumannshöhle im Harz, demografische Entwicklung und Magdeburg

Sowohl die Tropfsteine in der Baumannshöhle im Harz als auch die Innenstadt von Magdeburg erstrahlen. Außerdem haben wir in dieser Woche die Bevölkerungsprognose für Sachsen-Anhalt beleuchtet. Das sind die Bilder der Woche.

Der Weihnachtsbaum für Halle wurde gefällt, in einem Bruckdorfer Vorgarten.
Montag, 16. November – Eine Blaufichte für ein bisschen weihnachtliche Stimmung
Einen Weihnachtsmarkt, wie wir ihn kennen? Gibt es in diesem Jahr auch in Halle nicht. Klar, wegen Corona. Für weihnachtliche Stimmung soll in der halleschen Altstadt trotzdem gesorgt werden. Deshalb tritt am Montagmorgen eine 45 Jahre alte Blaufichte aus Bruckdorf ihren Weg in Richtung Innenstadt an. Wenige Stunden später wird sie auf dem Markt aufgestellt. Jetzt fehlen nur noch schöne Lichter für vorweihnachtlichen Glanz.
Bildrechte: MDR/Stefan Bringezu
Der Weihnachtsbaum für Halle wurde gefällt, in einem Bruckdorfer Vorgarten.
Montag, 16. November – Eine Blaufichte für ein bisschen weihnachtliche Stimmung
Einen Weihnachtsmarkt, wie wir ihn kennen? Gibt es in diesem Jahr auch in Halle nicht. Klar, wegen Corona. Für weihnachtliche Stimmung soll in der halleschen Altstadt trotzdem gesorgt werden. Deshalb tritt am Montagmorgen eine 45 Jahre alte Blaufichte aus Bruckdorf ihren Weg in Richtung Innenstadt an. Wenige Stunden später wird sie auf dem Markt aufgestellt. Jetzt fehlen nur noch schöne Lichter für vorweihnachtlichen Glanz.
Bildrechte: MDR/Stefan Bringezu
Sieben der Jugendlichen, die sich auch im Jugendforum der Stadt Quedlinburg engagieren. Von l.n.r.: Adele Probst, Mia Weberling, Bengt Wurm, Jette Münch, Lea Kupfer, Lucas Habenreich, Julia Ibe
Dienstag, 17. November – Demografischer Wandel: "Bleibt hier, aber geht weg" – Der Zwiespalt der Jugend in Quedlinburg
Weltkulturerbe, gesunder Tourismus, wunderschöne Altstadt. Auf den ersten Blick liefert Quedlinburg genug Gründe, hier wohnen zu wollen. Doch laut Prognosen werden immer weniger Menschen unter 25 Jahren dort leben. Wie geht es den Jugendlichen in Quedlinburg? Wir haben die Jugend vor Ort besucht.
Bildrechte: MDR/Ann-Kathrin Canjé | Grafik Martin Paul
Marianne Tritz, die neue Hasselmanagerin von Magdeburg
Dienstag, 17. November – Magdeburg hat eine neue Hasselmanagerin
Marianne Tritz wird die neue "Hasselmanagerin" von Magdeburg. Nachdem ihre Vorgängerin nach nur wenigen Monaten im Amt gekündigt hatte, soll sie bereits am 1. Dezember ihren Dienst antreten. Sie wolle den Fokus in Magdeburgs angeschlagenem Ausgehviertel auf Kommunikation und Imagearbeit legen, plane aber auch regelmäßige Veranstaltungen und langfristige Änderungen, so Tritz.
Bildrechte: Marianne Tritz
Der Angeklagte Stephan B. sitzt zwischen seinen Verteidigern Hans-Dieter Weber (l.) und Thomas Rutkowski im Landgericht.
Dienstag, 17. November – zwanzigster Prozesstag: Der Halle-Anschlag war für Jüdinnen und Juden keine Überraschung
Viele Politiker haben den 9. Oktober 2019 als Zäsur eingeschätzt. Ein Anschlag, der den Blick auf die Sicherheitslage verändert habe. Der Antisemitismus sei wieder da. Für Jüdinnen und Juden hingegen war der Antisemitismus nie weg – das wurde in einer Aussage eines Sachverständigen am zwanzigsten Verhandlungstag deutlich.
Bildrechte: dpa
Menschen klettern an einer Seilbahn herum
Mittwoch, 19. November – In luftiger Höhe: Große Durchsicht bei der Seilbahn Thale
In schwindelerregender Höhe wurde diese Woche die Seilbahn Thale inspiziert. Jedes Jahr werden alle Teile der Seilbahn gründlich durchgecheckt.
Bildrechte: MDR / Elke Kürschner
Der Angeklagte Stephan Balliet bekommt im Gerichtssaal die Handschellen gelöst.
Mittwoch, 18. November – Einundzwanzigster Prozesstag: Schlussplädoyer: "Widerwärtigster antisemitischer Akt seit dem Zweiten Weltkrieg"
Mehr als drei Stunden hat der Generalbundesanwalt sein Schlussplädoyer gehalten und die lebenslange Haftstrafe für den Halle-Attentäter gefordert. Der Prozess geht damit seinem Ende entgegen.
Bildrechte: imago/Jan Huebner | Grafik MDR/Max Schörm
Zwei Frauen sitzen in einem Labor vor einer Maschine, eine bearbeitet Proben mit einer Pipette.
Mittwoch, 18. November – Dermapharm in Brehna: Hier soll der Impfstoff gegen das Coronavirus produziert werden
Biontech will noch dieses Jahr die Zulassung seines Anti-Corona-Impfstoffs beantragen. Der soll bei Dermapharm in Brehna produziert werden. MDR-Reporter Stephan Weidling hat hinter die Kulissen des Unternehmens geblickt.
Bildrechte: MDR/Stephan Weiding
Wandbild an einer Hausfassade
Mittwoch, 18. November – "Hotspot des demografischen Wandels": Warum Sachsen-Anhalt trotz Zuwanderung Einwohner verliert
Zum sechsten Mal in Folge wollen in Sachsen-Anhalt mehr Menschen wohnen als wegziehen. Und trotzdem sind die Zukunftsvorhersagen nicht positiv. Das Bundesland wird weiter Einwohnerinnen und Einwohner verlieren und altern.
Bildrechte: imago/Eckhard Stengel | Grafik MDR/Martin Paul
Aus Lichterketten geformte, leuchtende Pferde stehen auf einem Platz.
Donnerstag, 19. November – Lichterwelt Magdeburg: Weihnachtsglanz in dunklen Zeiten
Seit Donnerstag leuchtet die Lichterwelt Magdeburg wieder. Um 16:38 Uhr drückte Oberbürgermeister Lutz Trümper nach einer kurzen Ansprache den Schalter. Die glänzenden Figuren verbreiten feierliche Stimmung in der Stadt.
Bildrechte: MDR/Leonard Schubert
Zwei Polizisten stehen vor einem Berg Plastiktüten, in denen sich gestohlene Waren befinden
Freitag, 20. November – Polizei findet 20 Tonnen gestohlene Gegenstände in Dessau
In einem Wohnhaus in Dessau hat die Polizei säckeweise Diebesgut entdeckt. 20 Tonnen Elektrogeräte, Haushaltswaren und Spielzeug sind sichergestellt worden. Gesamtwert: nach erster Schätzung mehrere hunderttausend Euro.
Bildrechte: Polizeiinspektion Dessau-Roßlau
Älteres Paar sitzt auf einer Parkbank
Freitag, 20. November – Der Blick in die Zukunft der Bevölkerung ist wichtig für uns alle
In der ARD-Themenwoche #wieleben hat der MDR auf Sachsen-Anhalts Bevölkerung geblickt und die Veränderungen, die in den kommenden zehn Jahren auf uns zukommen. Fazit: Prognosen zur Bevölkerungsentwicklung sind wichtig, denn sie bestimmen die Höhe von finanziellen Zuweisungen. Aber die Prognosen allein sind nicht das Maß der Dinge, sondern bieten den Gemeinden vielmehr eine Orientierung und zeigen an, ob Handlungsbedarf besteht.
Bildrechte: imago images/Sven Simon | Grafik MDR/Martin Paul
Eine Frau hält einen alten Klostuhl in den Händen.
Samstag, 21. November – Die Geschichte des stillen Örtchens in Güntersberge
Ein kleines Museum in Güntersberge im Harz beherbergt kuriose Sammlerstücke. Zu sehen sind Toiletten aus vergangenen Jahrhunderten und eine Galerie zum "stillen Örtchen". Auf dem Bild zeigt Betreiberin Gabriele Knepper einen 500 Jahre alten Toilettenstuhl.
Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Blauer Wolfgangsee im Goethesaal in der Baumannshöhle in Rübeland
Sonntag, 22. November – Baumannshöhle in Rübeland erstrahlt in neuem Licht
Die Baumannshöhle in Rübeland im Harz hat eine neue Beleuchtungsanlage. Für etwa 300.000 Euro ist modernste LED-Lichttechnik installiert worden, mit der die Tropfsteine nun gezielt beleuchtet werden.
Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Alle (13) Bilder anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt