2018 im Fokus Die Bilder des Jahres in Sachsen-Anhalt

Bewegende Ereignisse und faszinierende Ansichten: Auch 2018 haben Reporter von MDR SACHSEN-ANHALT und Fotografen besondere Momente festgehalten. Hier sind unsere Bilder des Jahres!

Bierbuden von Hasseröder, 2008
16. Januar: Hängepartie um Hasseröder-Brauerei
Die Brauerei der Traditionsmarke Hasseröder im Harz soll an einen Finanzinvestor verkauft werden. Im Sommer platzt der Deal. Der Mutter-Konzern Anheuser-Busch InBev kündigt an, einen neuen Investor zu suchen – wird zunächst aber nicht fündig.
Bildrechte: IMAGO
Bierbuden von Hasseröder, 2008
16. Januar: Hängepartie um Hasseröder-Brauerei
Die Brauerei der Traditionsmarke Hasseröder im Harz soll an einen Finanzinvestor verkauft werden. Im Sommer platzt der Deal. Der Mutter-Konzern Anheuser-Busch InBev kündigt an, einen neuen Investor zu suchen – wird zunächst aber nicht fündig.
Bildrechte: IMAGO
Vier Männer freuen sich über ihren Michelin-Stern
1. Februar: Der Stern ist da!
Endlich hält er ihn in den Händen: Spitzenkoch Robin Pietsch hat seinen Michelin-Stern überreicht bekommen. Sein Restaurant "Zeitwerk"ist damit eines von wenigen in Deutschland, das die Auszeichnung trägt.
Bildrechte: MDR/Elke Kürschner
Ein Elch bei Coswig in Anhalt
21. Februar: Erster Auftritt von Elch Bert
Im Waldgebiet nördlich von Coswig ist ein Elch gesehen worden. Das beweisen Fotos des Landesamtes für Umweltschutz. Das ist insofern außergewöhnlich, da Elche in Deutschland als ausgestorben gelten.
Bildrechte: Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt
Francesco Friedrich und Thorsten Margis
26. Februar: Erfolgreich bei Olympia wie seit Jahrzehnten nicht mehr
Die Olympischen Spiele in Pyeongchang sind vorbei. Andreas Silbersack, Präsident des Landessportbunds, zieht ein positives Fazit. Athleten aus Sachsen-Anhalt wie Bob-Anschieber Thorsten Margis (l.) hätten das Land bestens präsentiert und neue Maßstäbe gesetzt.
Bildrechte: IMAGO
Auto steht im Schnee
18. März: Straßen versinken im Schnee
Nach dem Schneefall der vergangenen Tage erschweren Schneeverwehungen das Durchkommen auf Sachsen-Anhalts Straßen. Der Winterdienst kommt kaum hinterher. Teilweise liegt der Schnee einen halben Meter hoch. Auf dem Brocken wird ein mehr als 50 Jahren bestehender Kälterekord geknackt.
Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Seilhaengebruecke fuer Fussgaenger TITAN RT an der Sperrmauer der Rappbodetalsperre bei Elbingerode-Ruebeland im Harz
1. Mai: Rekord-Seilhängebrücke im Harz ist Besuchermagnet
Ein 483 Meter langes und 120 Tonnen schweres Geburtstagskind: Die seit einem Jahr geöffnete Seilhängebrücke für Fußgänger im Harz hat sich zum Besuchermagnet für Ausflügler und Touristen entwickelt. Noch immer fehlt eine Lösung für das Parkplatz-Problem an der Rappbodetalsperre. Erst im Frühjahr 2019 soll mit Parkplatzvergrößerungen begonnen werden.
Bildrechte: imago/Harald Lange
Nils Petersen vor der WM 2018, im Fussballmuseum in Dortmund am 15.05.2018.
15. Mai: Nils Petersen für Fußball-WM nominiert
Es ist die große Überraschung der WM-Nominierung: Bundestrainer Joachim Löw hat SC-Freiburg-Stürmer Nils Petersen ins vorläufige Aufgebot berufen. Petersen kommt aus Wernigerode.
Bildrechte: IMAGO
Europas größtes 3D-Mixed-Reality-Labor Elbedome
24. Mai: Riesiges virtuelles Labor des Fraunhofer-Instituts modernisiert
Das einzigartige 3D-Labor am Fraunhofer-Institut in Magdeburg ist für 2,5 Millionen Euro saniert worden. Das Labor kann auf 400 Quadratmetern Fläche die Entwürfe ganzer Anlagen und Fabriken virtuell begehbar machen.
Bildrechte: Fraunhofer IFF/Armin Okulla
Viele leere Gleise in einem Bahnhof
29. Juni: Rangierbahnhof in Halle modernisiert
Halle ist wieder Drehkreuz für den Eisenbahn-Güterverkehr. Nach fünf Jahren Bauzeit wurde am Freitag die neue Zugbildungsanlage – so heißt das Gelände offiziell – eingeweiht. Auf 36 Gleisen können hier Güterzüge mit einer Länge von bis zu 650 Metern zusammengestellt werden.
Bildrechte: MDR/Maria Hendrischke
Feuer Serno Coswig
4. Juli: Waldbrand bei Coswig
Mit der Dauerhitze ohne Regen steigt die Waldbrandgefahr dramatisch an. Ein am Dienstag ausgebrochener Waldbrand bei Coswig war am Mittwoch weitgehend unter Kontrolle. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass das Feuer auf die Ortschaft Serno übergreift. Etwa 200 Feuerwehrkräfte haben bei den Löscharbeiten geholfen, auch aus Brandenburg. Hilfe kam außerdem vom Technischen Hilfswerk und der Bundeswehr. Es war der größte Waldbrand seit 18 Jahren in Sachsen-Anhalt.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Luftaufnahme eines Feldbrandes bei Halberstadt im Harz
9. Juli: Viel Arbeit für die Feuerwehren
Dieses Foto entstand schon in der Vorwoche. Es steht aber sinnbildlich für die vielen Einsätze, zu denen die Feuerwehren in Sachsen-Anhalt im Moment gerufen werden – in diesem Fall bei Halberstadt im Harz. Dort standen fünf Hektar Feld in Flammen. Ein Polizeihubschrauber unterstützte die Feuerwehr beim Löschen des Brandes.
Bildrechte: Polizeirevier Harz
Unfallstelle mit einem ausgebrannten Lkw
18. Juli: Unfall mit Klebstoff-Lkw
Auf der Autobahn 38 bei Berga kippt ein Lastwagen um und verschüttet zähen Industriekleber. Die Fahrbahn in Richtung Leipzig muss auf einer Länge von 232 Metern aufwendig gereinigt werden. Für Autofahrer bedeutet das eine Woche lang: Sperrung, Staus und Umwege.
Bildrechte: MDR/Robert Schimmel
Blutmond über dem Schloss Wernigerode.
27. Juli: Mondfinsternis über Sachsen-Anhalt
Zuerst war es vielerorts bewölkt. Doch dann klarte der Himmel auf – gerade rechtzeitig, um den Blick auf die längste Mondfinsternis dieses Jahrhunderts freizugeben. Viele Sachsen-Anhalter haben sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen und den Blutmond fotografiert.
Bildrechte: Oliver Henze
Ein Feuerwehrauto mit Plakaten steht bei Sonnenaufgang neben einer Straße.
30. Juli: Akuter Personalmangel bei Feuerwehr im Burgenlandkreis
Der Feuerwehr Zorbau-Gerstewitz im Burgenlandkreis fehlen Mitglieder. An der Landesstraße 189 in Zorbau haben sie deshalb ein Feuerwehrfahrzeug mit Plakaten abgestellt, um ehrenamtliche Helfer zu werben.
Bildrechte: Erik König
Der ehemalige Schlachthof in Halle brennt
2. August: Feuer im alten Schlachthof in Halle
In Halle hat der ehemalige Schlachthof in Freiimfelde gebrannt. Die Löscharbeiten waren schwierig und dauerten bis in den Freitagnachmittag. Die Löschtrupps mussten sich erst den Weg zum Brandkern im Inneren des einsturzgefährdeten Gebäudes bahnen. Es war nicht der erste Brand auf dem Gelände.
Bildrechte: imago/Steffen Schellhorn
Spieler des HFC vor der Fankurve, Jubel nach dem Abpfiff.
7. August: HFC mit Ruhe zum Befreiungsschlag
Groß war die Kritik am HFC nach zwei Niederlagen zum Saisonstart. Doch Torsten Ziegner und sein Team haben Ruhe bewahrt – und wurden dafür belohnt. Mit dem Sieg in Jena hat Halle die Starttaste für die Saison gedrückt.
Bildrechte: imago/Matthias Koch
Alle (36) Bilder anzeigen