"Fakt ist"-Moderatorin Anja Heyde
Moderiert wird die Diskussion von Anja Heyde. Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Weggehen oder Wiederkommen? "FAKT IST!"-Bürgertalk – Fragen und Antworten

Fortgezogene Sachsen-Anhalter wollen zurück in die Heimat. Doch das läuft nicht immer problemlos. Was muss die Politik für gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost und West tun? Darum geht es im ersten "FAKT IST"-Bürgertalk am 17.06.2019 im MDR-Fernsehen. Fragen und Antworten zur Sendung.

"Fakt ist"-Moderatorin Anja Heyde
Moderiert wird die Diskussion von Anja Heyde. Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Am 17.06. gibt es den ersten "Fakt ist!"-Bürgertalk. Was ist da genau geplant?

Anja Heyde: Die Idee ist aus unserem jetzigen Sendekonzept heraus entstanden. Wir haben gemerkt, wie groß das Interesse der Zuschauer ist, ihre Erfahrungen und Ideen einzubringen und Politiker damit direkt zu konfrontieren. Dafür ist im derzeitigen Sendeformat aber leider zu wenig Platz. Deshalb haben wir gedacht, wir öffnen die Diskussionsrunde und alle Teilnehmer der Sendung sollen auf Augenhöhe miteinander sprechen können. Das heißt: Jeder, der in der Sendung sitzt, kann mit den Politikern und Experten Meinungen austauschen und sich Gehör verschaffen. Das ist tatsächlich neu in der Form im MDR. Wir sind sehr gespannt, wie die Zuschauer darauf reagieren.

Wie genau kann man sich am Bürgertalk beteiligen?

Das einfachste ist, Sie melden sich per Kontaktformular (siehe unten) an, wenn Sie dabei sein wollen. Wir haben 60 Plätze im Publikum zur Verfügung, das heißt: Je schneller Sie sich anmelden, umso höher sind Ihre Chancen auf einen Platz in der Sendung. Falls es nicht klappt, können Sie Ihre Fragen auch im Vorfeld schicken. Wir versuchen so viele unterzubringen, wie möglich.

Im ersten Bürgertalk in Magdeburg geht es um weggezogene Sachsen-Anhalter, die gern zurück in ihre Heimat möchten. Wie ist die Wahl auf dieses Thema gefallen?

Es ist ja schon seit längerem auffällig, dass es mehr Menschen gibt, die nach Sachsen-Anhalt zurückkommen, als wegziehen. Und bei den so genannten Rückkehrermessen sind die Zahlen regelrecht explodiert. Es gibt offenbar immer mehr Menschen, die nach der Wende aus der Heimat weggezogen sind und jetzt zurückwollen in die Heimat. Nun könnte man meinen: super, kein Problem. Sachsen-Anhalt freut sich auf Fachkräfte. Aber es ist eben nicht so einfach – wir haben einige der Rückkehrer in der Sendung und unter denen gibt es eine Familie, die sucht schon seit einem Jahr nach Jobs.

Hinzu kommen die Lebensverhältnisse: die Bedingungen in den Kindergärten, den Schulen oder beim Arbeiten auf dem Land. Wer geht denn zurück in ein Funkloch ohne Internet? Im Koalitionsvertrag hat unsere aktuelle Regierung "gleichwertige Lebensverhältnisse für alle" hineingeschrieben. Aber davon sind wir offenbar noch weit entfernt. Wo die Probleme liegen, genau das wollen wir von den Betroffenen wissen und die Politiker und Experten damit konfrontieren. Denn zwischen Theorie und Praxis liegen manchmal Welten…

Erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen!

Quelle: MDR/kb

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | "FAKT IST!"-Bürgertalk | 17. Juni 2019 | 20:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. Mai 2019, 14:15 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt