Corona-Newsletter Mittwoch, 3. Juni 2020 Sommerurlaub olé vs. Sommerurlaub adé

Fabian Frenzel
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Heute im Corona-Daten-Newsletter: Deutschland will die Reisewarnungen für EU-Länder aufheben. Was das für die Urlaubpläne bedeutet. Außerdem: Welcher statistische Effekt hinter den hohen Arbeitslosenzahlen steckt.

Grafik: Der Corona-Daten-Update Newsletter
Bildrechte: MDR | Grafik Florian Leue/Martin Paul

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

heute soll es um unsere Urlaubspläne gehen. Da sah es ja lange danach aus, dass wir in diesem Jahr nur innerhalb Deutschlands werden verreisen können. Die Bundesregierung wird allerdings schon in wenigen Tagen einen Großteil der Reisewarnungen aufheben. Warum wir – stand jetzt – trotzdem nicht einfach so überall hinfahren können, möchte ich Ihnen erklären.

Außerdem sind heute die aktuellen Arbeitslosenzahlen herausgegeben worden. Eigentlich ist das ja immer nur so eine Zahl, die bei mir persönlich vorbeifliegt. So richtig viel kann ich damit immer nicht anfangen. Es fällt schwer, sich unter den monatlichen Zahlen und Prognosen etwas vorzustellen. Aber in diesen Zeiten schauen natürlich viele auf die Arbeitslosenzahlen. Sind doch nicht wenige Menschen auf Kurzarbeit gesetzt worden oder haben sogar ihre Arbeit verloren. Deswegen habe ich mir die Zahlen heute für Sie angesehen – und dabei auch einen interessanten statistischen Effekt entdeckt.

...

Sie wollen wissen, wie der Newsletter weitergeht? Kein Problem. Öffnen Sie einfach aus der nachfolgenden Übersicht den aktuellen Newsletter.

Wenn Sie in Zukunft den Newsletter bequem und regelmäßig in Ihrem Mailpostfach haben wollen, können Sie sich kostenlos hier dafür
anmelden.

Quelle: MDR/kb

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt