Corona-Newsletter Dienstag, 2. Juni 2020 Es wird wieder voller

Kalina Bunk
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Heute im Corona-Daten-Newsletter: Auch Sachsen-Anhalt hat seine Kitas wieder für alle Kinder geöffnet. Was dies für die Kleinen sowie Eltern und Erzieher bedeutet. Außerdem: Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen und was Medien bei der (Corona-)Berichterstattung besser machen können.

Grafik: Der Corona-Daten-Update Newsletter
Bildrechte: MDR | Grafik Florian Leue/Martin Paul

Schönen guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,

ich hoffe, Sie konnten an den Pfingsttagen ein wenig entspannen und sind gut in die neue Arbeitswoche gestartet. Als ich gestern Abend den Fernseher eingeschaltet habe, habe ich mich ehrlich gesagt etwas über die Bilder aus Berlin geärgert. Rund 3.000 Menschen haben dort an einer Rave-Demo für die Clubszene teilgenommen. Corona-Abstandsregeln konnten nicht eingehalten werden, denn es war proppenvoll. 

Ich kann jeden gut verstehen, der die Sonne und das schöne Wetter draußen genießen möchte – aber wenn das so abläuft wie dort, ist das mit Blick auf die Risikogruppen irgendwie nicht so angebracht, finde ich. Ob die überfüllte Demo die Zahl der Corona-Infektionen steigen lässt, wird sich allerdings erst noch zeigen. 

Zuletzt haben sich die Zahlen ja gut entwickelt und es gab in Mitteldeutschland weniger Neu-Ansteckungen als noch vor einigen Wochen. Und so hofft man zum Beispiel auch in den Kitas, dass keine zweite Infektionswelle mehr kommt – damit die Betreuung dort bald wieder ganz normal ablaufen kann. Das hat ein Kollege von mir in Magdeburg beobachtet. Nach Sachsen und Thüringen haben seit heute auch die Einrichtungen in Sachsen-Anhalt wieder für alle Kinder geöffnet, der Notbetrieb ist vorbei.

Im heutigen Newsletter soll es deswegen darum gehen, was genau der "eingeschränkte Regelbetrieb" für Kinder und Erzieher bedeutet – und auch für die Eltern. Denn sie werden zum Teil vor neue Probleme gestellt.

...

Sie wollen wissen, wie der Newsletter weitergeht? Kein Problem. Öffnen Sie einfach aus der nachfolgenden Übersicht den aktuellen Newsletter.

Wenn Sie in Zukunft den Newsletter bequem und regelmäßig in Ihrem Mailpostfach haben wollen, können Sie sich kostenlos hier dafür
anmelden.

Quelle: MDR/kb

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt