Corona-Newsletter | Mittwoch, 1. Juli 2020 Machen Mutationen das Virus (un-)gefährlicher?

Kalina Bunk
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Heute im Corona-Newsletter: Das Coronavirus Sars-CoV-2 bleibt nicht einfach so, wie es ist. Es verändert sich ständig. Wird es dadurch auch gefährlicher? Außerdem Thema: Es gibt einen Hoffnungsschimmer am Arbeitsmarkt.

Grafik: Der Corona-Daten-Update Newsletter
Bildrechte: MDR | Grafik Florian Leue/Martin Paul

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

herzlich willkommen zum Newsletter am heutigen Mittwoch. Als ich gerade das Datum eingetippt habe, ist mir noch einmal bewusst geworden, dass das Jahr 2020 schon zur Hälfte vorbei ist – Wahnsinn. Bedeutet auch: Wir leben schon dreieinhalb Monate mit der Corona-Pandemie

Wie es künftig weitergeht, hängt natürlich auch davon ab, wie sich das Virus weiterentwickelt, Stichwort Mutationen. Ich möchte daher heute eine Frage aufgreifen, die schon seit ein paar Tagen diskutiert wird: Was geschieht, wenn das Coronavirus mutiert, wird es möglicherweise gefährlicher?

Zunächst schauen wir aber auf den Arbeitsmarkt, denn heute haben die Agenturen für Arbeit die neuesten Arbeitslosenzahlen veröffentlicht. Und die fallen etwas positiver aus als erwartet.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen. Los geht's.

...

Sie wollen wissen, wie der Newsletter weitergeht? Kein Problem. Öffnen Sie einfach aus der nachfolgenden Übersicht den aktuellen Newsletter.

Wenn Sie in Zukunft den Newsletter bequem und regelmäßig in Ihrem Mailpostfach haben wollen, können Sie sich kostenlos hier dafür
anmelden.

Quelle: MDR/kb

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt