Corona-Newsletter | Mittwoch, 5. August 2020 Welche Corona-Themen in der Schweiz diskutiert werden

Martin Paul im Funkhaus von MDR SACHSEN-ANHALT
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

In der Schweiz steigen die Corona-Fallzahlen. Themen wie der Umgang mit der Maskenpflicht und Durchseuchungsstrategien werden lebhaft diskutiert. Deswegen heute im Corona-Daten-Newsletter: Der Blick zu unseren Nachbarn.

Flagge der Schweiz
Bildrechte: dpa | Grafik MDR

Liebe Leserinnen und Leser,

herzlich willkommen zur heutigen Ausgabe des Corona-Daten-Newsletters. Schön, dass Sie wieder mit dabei sind. Ich freue mich, für Sie schreiben zu dürfen.

Heute möchte ich Ihnen zwei Themen vorstellen, die mich in letzter Zeit beschäftigt haben. Das ist zum einen der Blick auf die Corona-Situation in der Schweiz. Dort werden gerade Themen wie Anstieg der Infektionszahlen, Umgang mit der Maske und Ansteckungsorte diskutiert. Themen, die auch bei uns hier in Deutschland durchaus kontrovers diskutiert werden.

Außerdem leisten die Kolleginnen und Kollegen in ihrer Berichterstattung – speziell in der datenjournalistischen Berichterstattung – in meinen Augen hervorragendes. Und aus der Situation dort, kann man durchaus auch Vergleiche zur Situation in Deutschland ziehen.

Als zweites Thema möchte ich noch ein kurzes Wort zu den Demonstrationen vom Wochenende in Berlin verlieren – und zur Diskussion darum. Aber keine Angst, es wird nicht der x-te "Was sind das nur für Leute"-Beitrag. Ich möchte Sie auf einen Kommentar des WDR-Journalisten Georg Restle hinweisen, der Gründe nennt, warum man die Versammlungsfreiheit auf keinen Fall einschränken sollte.

Sie wollen wissen, wie der Newsletter weitergeht? Kein Problem. Öffnen Sie einfach aus der nachfolgenden Übersicht den aktuellen Newsletter.

Wenn Sie in Zukunft den Newsletter bequem und regelmäßig in Ihrem Mailpostfach haben wollen, können Sie sich kostenlos hier dafür
anmelden.

Quelle: MDR/mp

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt