#MDRklärt Was man in Sachsen-Anhalt trotz Corona zu Ostern machen kann – und was nicht

Ostereiersuche, Ausflüge und Verwandte besuchen: Die Ostertage stehen kurz bevor – und viele fragen sich, wie sie sich in der jetzigen Corona-Situation konkret verhalten können. Hier lesen Sie die Fragen und Antworten.

Ein Junge hält einen Korb mit Ostereier
Der Besuch von Oma und Opa zu Ostern ist in Sachsen-Anhalt nicht verboten. Man sollte sich jedoch fragen, ob dies sinnvoll ist, da ältere Menschen zur Risikogruppe gehören. Bildrechte: MDR-Grafik Martin Paul | Bildmaterial imago/Westend61

Darf ich in den Garten? Muss die Ostereiersuche wegen der Corona-Pandemie ausfallen? Was ist mit Spaziergängen im Wald und Parks? Darf ich Oma besuchen oder nicht? Diese Fragen stellen sich so kurz vor Ostern viele Sachsen-Anhalter.

Das Land hat zur Eindämmung der Virusausbreitung Verordnungen erlassen – zuletzt in der Fassung vom 2. April. Darin ist geregelt, welche Aktivitäten im Land erlaubt sind und welche nicht. Als Begründung für die Maßnahmen betont Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) in ihrem öffentlichen Brief zu den Osterfeiertagen noch einmal: "Die eingeleiteten Maßnahmen sollen niemanden zu Hause einsperren. Aber: Der Gesundheitsschutz steht an erster Stelle. Machen Sie mit! Lassen Sie uns Solidarität zeigen, indem wir Abstand halten. Bleiben Sie behütet und gesund!"

Und natürlich gilt: Der Osterhase darf kommen.

Viele Leserinnen und Leser haben jedoch ganz konkrete Fragen, vor allem, was die Regelungen für die Ostertage heißen. Zwei Fragen werden dabei besonders diskutiert: Darf ich die Großeltern besuchen? Und darf ich für Ausflüge und zur Erholung in den Harz oder die Altmark fahren?

#MDRklärt auf Instagram folgen:

Corona-Verordnung in Sachsen-Anhalt

Grundsätzlich gilt laut der Dritten Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt: "Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt."

Öffentliche Treffen und mit Personen außerhalb des eigenen Hausstandes sind wegen der Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen untersagt, Bußgelder können verhängt werden. Spaziergänge oder ein Besuch bei den Eltern sind laut Sozialministerium aber möglich. Auch Familienangehörige aus anderen Bundesländern dürfen demnach durchaus anreisen. Zu beachten seien dabei aber die Ausreise-Regelungen der anderen Bundesländer. Familie dürfe sich begegnen, größere Familientreffen sollten aber vermieden werden, so Grimm-Benne.

Damit meine ich jetzt Familie innerhalb unseres Landes, damit meine ich nicht, dass man mit allen Cousins, Geschwistern und Großeltern eine große Party im Schrebergarten machen soll.

Sozialministerin Petra Grimm-Benne

Oma und Opa besuchen ist erlaubt

Ein sogenannter triftiger Grund ist der Besuch von Alten, Lebensgefährten und eigenen Kindern. In Paragraf 18, Absatz 4, Punkt 7 der Verordnung steht: "Triftige Gründe sind insbesondere: […] 7. der Besuch bei Ehe- und Lebenspartnern, eigenen Kindern, Alten, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen (außerhalb von Einrichtungen) und die Wahrnehmung des Sorgerechts im jeweiligen privaten Bereich."

Gesundheitsministerin Grimm-Benne betont jedoch in ihrem Brief zu den Osterfeiertagen noch einmal, dass insbesondere ältere Menschen vor dem Virus geschützt werden sollten. "Es ist schwer, eine Zeit lang nicht die Menschen sehen zu können, die einem am meisten bedeuten. Doch: Sie helfen momentan ihren Lieben am besten, wenn Sie auf möglichst viele Kontakte verzichten. Insbesondere ältere Menschen gehören zur Risikogruppe und sollten daher besonders vor einer Infektion geschützt werden", so die Ministerin in ihrem Schreiben.

Reisen aus Freizeitgründen grundsätzlich nicht erlaubt

Zwei Motorradfahrer nebeneinander auf einer Straße.
Motorradausflüge mit mehreren werden laut Sozialministerium als Freizeitreisen gewertet – und sind deswegen nicht erlaubt. Bildrechte: dpa

Ein Sprecher des Sozialministeriums sagte MDR SACHSEN-ANHALT: Grundsätzlich sind Reisen in Sachsen-Anhalt aus Freizeitgründen nicht erlaubt. Das Wandern im Harz – beispielsweise von Magdeburg aus – sei jedoch nicht verboten, in den Verordnungen sei das nicht explizit untersagt. Betont wird: Diese Fahrten sind jedoch nicht empfohlen. Es bestehe die Gefahr, dass sich viele Menschen an besonders schönen Orten treffen. Damit habe das Virus die Chance, sich auszubreiten.

In Paragraf 18, Absatz 4, Abschnitt 10 der Verordnung wird als triftiger Grund zum Verlassen der Wohnung außerdem genannt: "Sport und Bewegung an der frischen Luft, allerdings nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung." Eine genaue Distanz der Strecke für die Bewegung an der frischen Luft sei nicht definiert, so der Sprecher des Ministeriums.

Fragen und Antworten zu Ostern

Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne hat in ihrem Brief zu den Ostertagen oft nachgefragte Punkte zu der Corona-Verordnung des Landes aufgegriffen und beantwortet:

Darf ich meine Familie noch besuchen?

Antwort des Sozialministeriums Sachsen-Anhalt: Der Besuch der Lebenspartnerin/des Lebenspartners sowie der Angehörigen, insbesondere der (Schwieger-)Eltern, der Kinder und der Großeltern ist grundsätzlich möglich. Auch Reisen in das Gebiet des Landes Sachsen-Anhalt sind aus familiären Gründen weiter zulässig. Reisende aus anderen Bundesländern sollten beachten, dass in ihren Ländern gegebenenfalls abweichende Regelungen für die Ausreise getroffen wurden.

Steht einem Osterspaziergang oder dem Ostereiersuchen etwas im Wege?

Antwort des Sozialministeriums Sachsen-Anhalt: Ein Osterspaziergang an frischer Luft tut gut und bleibt möglich, sofern Sie im Kreis der Familie / Angehörigen des eigenen Hausstandes, alleine oder mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person, z.B. einer Freundin unterwegs sind. Achten Sie darauf, dass Sie einen Abstand von 1,5 Metern zu anderen Spaziergängerinnen und Spaziergängern halten.

Ist die Ostereiersuche noch erlaubt?

Antwort des Sozialministeriums Sachsen-Anhalt: Die Ostereiersuche im eigenen Garten ist selbstverständlich erlaubt. Da es beim Verstecken und Suchen von Ostereiern im öffentlichen Raum allerdings schnell zu größeren Ansammlungen kommen kann und im Eifer des Geschehens das Abstandsgebot nicht eingehalten wird, bitten wir Sie, im Moment davon Abstand zu nehmen.

Ostereier-Suche: Kind hält einen Korb voller bunter Eier
Bildrechte: IMAGO images / Karina Hessland

Sind Osterausflüge möglich?

Antwort des Sozialministeriums Sachsen-Anhalt: Reisen aus touristischem Anlass sind untersagt; dies gilt auch für Reisen, die zu Freizeitzwecken unternommen werden. Familienbesuche sind aber weiterhin möglich. Wir möchten grundsätzlich empfehlen, an Stelle des Ausflugs bspw. aus Magdeburg in Richtung Harz einen Spaziergang oder eine Fahrradtour vor der Haustür zu unternehmen, sofern keine kommunalen Regelungen dagegensprechen. Andernfalls müssen Sie gegenüber der Polizei den Grund Ihrer Reise glaubhaft machen.

Kann ich eine Motorradtour unternehmen?

Antwort des Sozialministeriums Sachsen-Anhalt: Motorradausflüge z.B. durch die Harzer Berge werden als Freizeitreisen gewertet, die derzeit leider nicht möglich ist. Bitte verschieben Sie derartige Ausflüge auf einen späteren Zeitpunkt. Wer aus beruflichen, gewerblichen oder familiären Gründen eine Fahrt mit dem Motorrad unternimmt, kann dies selbstverständlich auch weiterhin tun.

Darf ich noch picknicken und grillen?

Antwort des Sozialministeriums Sachsen-Anhalt: Nein. Das Feiern, Picknicken und Grillen auf öffentlichen Plätzen ist unabhängig von der Personenzahl untersagt. Auf dem Privatgrundstück kann im Kreis der Kernfamilie weiter gegrillt werden. Auf gemeinschaftliches Grillen mit den Nachbarn ist zu verzichten.

#MDRklärt Trotz Corona-Beschränkung: So dürfen Sie grillen – und so nicht

So dürfen Sie trotz Coronabeschränkung grillen - und so nicht
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
So dürfen Sie trotz Coronabeschränkung grillen - und so nicht
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Im öffentlichen Raum, zum Beispiel Parks: Nein
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Im eigenen Garten: Ja
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Mit mehr als einem Bekannten, der nicht im Haushalt lebt: Nein
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Mit der Familie im Haushalt: Ja
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 03. April 2020 | 05:00 Uhr

Quelle: MDR/mx
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (6) Bilder anzeigen

Können meine Kinder mit anderen Kindern Fußballspielen?

Antwort des Sozialministeriums Sachsen-Anhalt: Um Menschenansammlungen zu vermeiden, dürfen öffentliche und private Sportanlagen, Fußball- und Bolzplätze nicht betreten werden. Ballsport und Bewegung sind aber weiterhin auch an der frischen Luft möglich – jedoch nur in der Familie oder mit einer Person, die nicht zum Hausstand gehört, also einem Freund oder einer Freundin.

Darf ich noch gärtnern?

Antwort des Sozialministeriums Sachsen-Anhalt: Ja, Gärtnern tut der Seele gut. Sie können zu Ostern im Schrebergarten oder im Garten vor Tür den Frühling genießen. Zu nicht-touristischen Zwecken und zur Pflege der Parzellen können Dauercamper auch die Campingplätze zu nutzen, soweit der Betreiber des Platzes nicht komplett geschlossen hat. Lediglich Besitzern von Feriengrundstücken ist es untersagt, ihren Zweitwohnsitz zu nutzen.

Finden noch Ostergottesdienste statt?

Antwort des Sozialministeriums Sachsen-Anhalt: Zum Schutz vor Neuinfektionen ist es in diesem Jahr nicht möglich, Seite an Seite mit den anderen Gemeindemitgliedern den Ostergottesdienst in der Kirche zu feiern. Viele Kirchen haben es aber geschafft, mit Gottesdiensten im Fernsehen, im Radio und im Internet viele Menschen zu erreichen. Dies wird ganz sicher auch zu Ostern der Fall sein.

Hintergründe und Zusammenfassungen – unser Newsletterangebot für Sie: Regelmäßig 20 Uhr berichten wir, was am Tag wichtig war, was für Sie morgen wichtig wird. Hier können Sie den Newsletter: Das Corona-Daten-Update abonnieren.

Quelle: dpa, MDR/mp

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 07. April 2020 | 11:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt