Ein leuchtender Wal
Die "Magischen Lichterwelten" kommen 2019 nach Halle zurück. Bildrechte: Bergzoo Halle

Ausblick Das bringt das Jahr 2019 in Sachsen-Anhalt

Das Bauhaus-Jubiläum wirft seinen Schatten voraus, im Mai wird gewählt – und Magdeburg geht einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Europäischen Kulturhauptstadt. 2019 wird ein spannendes Jahr in Sachsen-Anhalt. MDR SACHSEN-ANHALT hat einige Höhepunkte zusammengetragen, die 2019 wichtig werden.

Ein leuchtender Wal
Die "Magischen Lichterwelten" kommen 2019 nach Halle zurück. Bildrechte: Bergzoo Halle

Die Magischen Lichterwelten kommen zurück nach Halle

Sie funkeln, strahlen, sie locken Tausende Besucher – und sie kommen zurück nach Halle. Im Bergzoo sind ab Ende Januar wieder die "Magischen Lichterwelten" zu sehen. Auf dem Reilsberg werden dann wieder Hunderte leuchtende Figuren aufgebaut. Insgesamt 15.000 Lichter werden leuchten – und die Schau soll dieses Jahr noch einmal größer und schöner werden als 2018.

Da bescherten die "Magischen Lichterwelten" dem halleschen Zoo einen Besucherrekord. Im Zoo hat sicher niemand etwas dagegen, wenn dieser Erfolg dieses Jahr fortgesetzt wird.

"Magische Lichterwelten" Bergzoo Halle wird 2019 wieder leuchten

Eine leuchtende Landschaft aus Palmen und Tieren
Es ist eine zauberhafte Welt, in die der Bergzoo Halle seine Besucher ab Ende Januar führen wird: Ab dann sind wieder hunderte leuchtende Figuren auf dem Reilsberg zu sehen. Bildrechte: Bergzoo Halle
Eine leuchtende Landschaft aus Palmen und Tieren
Es ist eine zauberhafte Welt, in die der Bergzoo Halle seine Besucher ab Ende Januar führen wird: Ab dann sind wieder hunderte leuchtende Figuren auf dem Reilsberg zu sehen. Bildrechte: Bergzoo Halle
Montage von Drachen-Entwürfen an einem Turm
Die Planungen und auch die Umsetzung sind weit fortgeschritten. So wie auf dieser Montage soll beispielsweise der Aussichtsturm aussehen, der am höchsten Punkt des Zoos steht. Mit insgesamt 15.000 Lichtern wird der Zoo erstrahlen. Bildrechte: Bergzoo Halle
Ein überdimensionierter Panda aus Stoff steht in einer Halle
Die Figuren entstehen, wie auch schon für die ersten "Lichterwelten", in China. Chinesische Kunsthandwerker arbeiten seit Monaten an den Tieren.   Bildrechte: Bergzoo Halle
Ein leuchtender Wal
Es sollen Tiere und Pflanzen aus vier großen Lebensräumen der Erde gezeigt werden – aus Regenwald, Steppe, Gebirge und auch Wasser. Insgesamt sind es 350 leuchtende Figuren. Bildrechte: Bergzoo Halle
Mehrere überdimensionierte Fabeltiere aus Stoff stehen in einer Halle
Darunter werden teils auch phantastische Tiere zu sehen sein. So einen Mix gab es bereits bei der Freiluftausstellung im Februar und März 2018 im halleschen Bergzoo. Insgesamt kamen damals mehr als 93.000 Besucher. Bildrechte: Bergzoo Halle
Ein Gestell in Affenform
Das Gerüst der Figuren besteht aus Stahl – der wird tonnenweise benötigt. Bildrechte: Bergzoo Halle
Ein leuchtender Affe
Dazu kommen mehrere tausend Quadratmeter an farbiger Seide, der über die nackten Gerüste gespannt wird. Bildrechte: Bergzoo Halle
Ein großer Drache aus Stoff steht in einer Halle
Die "Magischen Lichterwelten – New Worlds" (Neue Welten) sollen noch größer werden als die bisherigen. Artisten aus ganz China werden die Besucher zusätzlich zwei- bis dreimal pro Abend begeistern. Bildrechte: Bergzoo Halle
Mehrere leuchtende Bögen mit Pinguinen
Insgesamt werden vier Hektar der Zoo-Fläche eingebunden. Besucher können die Figuren immer ab Einbruch der Dunkelheit leuchten sehen. Die chinesischen Kunstwerke werden ab 26. Januar 2019 zwischen den Gehegen verteilt sein. Karten können ab 10. Dezember 2018 online gekauft werden. Bildrechte: Bergzoo Halle
Ein leuchtender Polarfuchs mit phantastischem Schwanz
Bis zum 17. März 2019 sollen die Lichter leuchten. Beim letzten Mal war die Ausstellung, die von MDR SACHSEN-ANHALT präsentiert wird, wegen des großen Andrangs um zwei Wochen verlängert worden. Bildrechte: Bergzoo Halle
Ein leuchtender Drache schängelt sich um einen Baum
Besucher waren vor allem von dem großen Drachen fasziniert. Der wird nicht wieder in Halle gezeigt – die Chinesen haben jedoch einen neuen entworfen (siehe Animation). Er ist mehr als 30 Meter hoch. Bildrechte: Bergzoo Halle
Eine überdimensionierte Raubkatze aus Stoff steht in einer Halle
2018 machte die Lichtershow mit Halle zum ersten Mal in Mitteldeutschland Station. 2019 soll der Erfolg mit den neuen Figuren fortgesetzt werden. Dafür müssen sie per Schiff und Sattelschleppern aus Südchina nach Halle gebracht werden. 30 chinesische Künstler reisen mit, um sie hier aufzubauen und an ihre finale Position zu bringen.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10. Dezember 2018 | 11:40 Uhr

Quelle: MDR/lk
Bildrechte: Bergzoo Halle
Alle (12) Bilder anzeigen

Eine neue Generation im Mobilfunk

5G – das ist nicht nur irgendeine Abkürzung. Nein, das steht für die nächste Generation im Mobilfunk. Noch schneller soll sie sein, mit bis zu zehn Gigabit in der Sekunde. Zum Vergleich: Das wäre bis zu 100 Mal schneller als das heute übliche LTE oder 4G. Im Frühjahr dieses Jahres werden die 5G-Frequenzen versteigert. Das Problem in Sachsen-Anhalt: In einigen Gegenden ist selbst 4G noch in weiter Ferne, in der Altmark zum Beispiel.

Sachsen-Anhalt hofft auf ein lokales oder regionales Roaming. Bedeutet: Große Mobilfunkanbieter bauen mit Masten Glasfaser aus und öffnen diese 5G-Netze für andere am Markt. Das Jahr 2019 wird zeigen, ob daraus etwas wird.

Das Bauhaus-Jubiläum

100 Jahre Bauhaus wollen gefeiert werden. Und da mischt Sachsen-Anhalt kräftig mit. Schließlich zog das Bauhaus sechs Jahre nach seiner Gründung 1919 von Weimar nach Dessau und ist dort bis heute verwurzelt. Und weil ein Jubiläum wie 100 Jahre Bauhaus nicht jedes Jahr gefeiert wird, stehen in den kommenden zwölf Monaten zig Konzerte, Ausstellungen, Führungen und noch einiges mehr an. Eine bedeutende Rolle wird dabei das neue Bauhaus-Museum spielen, das im Herbst 2019 eröffnet werden soll.

Sachsen-Anhalt hofft, dass das Bauhaus-Jubiläum viele Touristen nach Dessau locken wird. Dafür wird kräftig geworben, auch auf der Schiene. Seit Dezember fährt eine "Bauhaus-Lok" durch Deutschland.

Der Superwahlsonntag

26. Mai 2019 – dieses Datum sollten Sie sich schon mal merken. An diesem Sonntag wird nämlich gewählt. Dann bestimmen die Bürgerinnen und Bürger, wer sie künftig in Stadt- oder Ortschaftsräten und ganz grundsätzlich auf kommunalpolitischer Ebene vertritt. Die Kommunalwahlen finden parallel zur Europawahl 2019 statt, bei der die Abgeordneten des Europäischen Parlaments in den kommenden fünf Jahren gewählt werden.

Der Sachsen-Anhalt-Tag

Voriges Jahr war Pause, 2019 kehrt der Sachsen-Anhalt-Tag zurück: Vom 31. Mai bis 2. Juni präsentiert sich Sachsen-Anhalt mit all seinen Facetten in der Welterbestadt Quedlinburg. Das Motto für das Landesfest steht schon fest – "Welterbe, Weltoffen, Willkommen". Und auch sonst gibt's in Quedlinburg dieses Jahr Grund zum Feiern: 30 Jahre Friedliche Revolution, 25 Jahre Welterbe-Titel und 1.100 Jahre Königswürde von Heinrich I zum Beispiel. Möge die Feier beginnen.

Großer Onlinehändler kommt nach Halle

Der Online-Modehändler "Zalando" will sich im Osten von Halle ansiedeln. Im Herbst 2019 soll ein neues Logistikzentrum im Star Park in Betrieb gehen, 35.000 Quadratmeter groß. In Zukunft sollen bis zu 350 Arbeitsplätze entstehen. Für Kunden bedeutet das laut Unternehmen: Ihre Bestellungen sollen schneller ankommen.

Die neue Struktur bei der Landespolizei tritt in Kraft

Alles neu macht der – Januar. Nun ja, auf dem Papier zumindest. Bei der Landespolizei von Sachsen-Anhalt greift jetzt nämlich eine neue Struktur. Auffälligste Veränderung: In Stendal entsteht wieder eine übergeordnete zentrale Anlaufstelle der Polizei. Seit 1. Januar gibt es in Sachsen-Anhalt damit fünf sogenannte Polizeiinspektionen. Für Bürgerinnen und Bürger ändert sich erst einmal allerdings nichts.

Nächster Schritt in Magdeburgs Bewerbung als Kulturhauptstadt

Magdeburg will Europäische Kulturhauptstadt 2025 werden. Das an sich ist nicht neu, dieses Jahr aber steht der nächste Schritt in der Bewerbung an: Magdeburg muss ein erstes sogenanntes BidBook – also ein Bewerbungsbuch – einreichen, bis Herbst 2019. Die Kommission entscheidet auf Basis des Buchs, ob die Bewerbungsreise von Magdeburg weitergeht – oder ob sie schon in diesem Jahr zu Ende ist.

Und worauf freuen Sie sich im neuen Jahr?

Worauf freuen Sie sich im neuen Jahr? Was erhoffen Sie sich von 2019? An welcher Stelle muss es in Sachsen-Anhalt vorangehen, welche Veranstaltungen sollte man Ihrer Meinung nach nicht verpassen? Schreiben Sie uns gern einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 01.01.2019 | 08:10 Uhr

Quelle: MDR/ld

Zuletzt aktualisiert: 02. Januar 2019, 15:03 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Sachsen-Anhalt