Blumen stehen an einem Baum auf einem Spielplatz.
Auf einem Spielplatz in Köthen war es zu der Auseinandersetzung gekommen. (Archivfoto) Bildrechte: dpa

Ermittlungen vor Abschluss Köthen: Verdacht gegen Afghanen hat sich erhärtet

Einen Monat nach dem Tod eines 22-Jährigen in Köthen sind die Ermittlungen weitgehend abgeschlossen. Die beiden beschuldigten Afghanen sitzen noch immer in Untersuchungshaft. Noch im Oktober wird die Anklage erwartet.

Blumen stehen an einem Baum auf einem Spielplatz.
Auf einem Spielplatz in Köthen war es zu der Auseinandersetzung gekommen. (Archivfoto) Bildrechte: dpa

Einen Monat nach dem Tod eines 22-Jährigen in Köthen hat sich der Tatverdacht gegen die 18 und 20 Jahre alten Afghanen erhärtet. Das teilte Staatsanwalt Frank Pieper MDR SACHSEN-ANHALT mit. Demnach sind die Ermittlungen weitgehend abgeschlossen.

Laut Pieper haben die Ermittler in den vergangenen Wochen Dutzende Spuren und Zeugenaussagen ausgewertet. Die beiden Beschuldigten sitzen weiter in Untersuchungshaft. Noch im Oktober werde mit einer Anklage vor dem Dessauer Landgericht gerechnet.

Den verdächtigen Afghanen wird Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft müssen die Angeklagten mit Haftstrafen zwischen drei und 15 Jahren rechnen.

Todesursache Herzinfarkt

Anfang September hatte es auf einem Spielplatz östlich der Köthener Innenstadt eine Auseinandersetzung zwischen mindestens zwei Afghanen und zwei Deutschen gegeben. Danach war ein 22-Jähriger zu Tode gekommen. Zeugen berichteten, dass der Verstorbene wohl in einem Streit habe schlichten wollen.

Justizministerin Anne-Marie Keding (CDU) sagte bei Bekanntwerden des Obduktionsergebnisses, es hätten keine tödlichen Verletzungen durch Schläge oder Tritte festgestellt werden können. Laut dem zuständigen Rechtsmediziner ist der junge Mann an einem Herzinfarkt gestorben. Der 22-Jährige hatte demnach seit seiner Geburt eine schwere Herzerkrankung, wegen der er auch mehrfach am Herzen operiert worden war. 

Quelle: MDR/ff

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10. Oktober 2018 | 11:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Oktober 2018, 10:57 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

91 Kommentare

12.10.2018 08:52 Fakt 91

>>Ekkehard Kohfeld, #89:
"...ist es verboten seien Meinung zu äußern ja sind wir so weit?"<<

Natürlich dürfen Sie Ihre Meinung haben, auch wenn die irrelevant ist und mit Realitäten wenig gemein hat.

12.10.2018 08:48 Ekkehard Kohfeld 90

Axel Stiller 76 @ Ekkehard Kohfeld, diverse Beiträge
Sie reiten hier notorisch auf dem Mordvorwurf in der Causa Köthen herum. Nicht eine Spur von plausibler Analyse und Erläuterung. Wie lange wollen Sie uns hier noch mit Ihren abseitigen Thesen belästigen ? ##Da ist jemand durch die Einwirkung eines Anderen zu Tode gekommen brauchen sie da wirklich noch mehr als Begründung und das ist meine Meinung und noch darf man die in Deutschland vertreten,oder nicht das hat doch mit dem nachfolgenden Gerichtsurteil nichts zu tun das spreche ich im Gegensatz zu euch doch gar nicht,dafür habe ich zu wenig Tatort oder RTL2 geschaut,das würde ich mir gar nicht anmaßen wie ihr das tut.

12.10.2018 08:13 Ekkehard Kohfeld 89

@ von Pappe 73 Hallo Herr Kohfeld
Verstehe ich das richtig? Unsere Gesetze interessieren sie nicht. Darum können sie auch ein Geschehen bei dem es einen Toten gab nach belieben als Mord einstufen.##Was hat das mit Gesetzen zu tun wie ich das nenne,ist es verboten seien Meinung zu äußern ja sind wir so weit?Wie viel Lindenst.,Tatort oder RTL2 muß man geschaut haben um sie zu Ankläger,Richter und Henker aufschwingen zu dürfen wie sie und natürlich haben sie die Deutungshoheit oder die Ex vom Ex..Nach meiner Meinung war das Mord und das ist nicht nur meine Meinung,noch darf man in Deutschland seine eigen Meinung haben und nicht eure.Und was da hinterher bei Gericht bei raus kommt haben auch sie im vornherein nicht zu bestimmen.Und mit Hass wie bei ihnen,gegen anders Denkende Menschen hat das gar nichts zu tun.Oder sind sie ein Troll und wollen nur stänkern?Und noch mal das ist meine Meinung auch wenn die ihnen nicht passt,ihr Pech und die lasse ich mir nicht verbieten.