Möbel und Einrichtung im Bauhaus-Design

Ein Mann geht am 31.03.2016 in Bonn (Nordrhein-Westfalen) an dem Original der Tischlampe von Wilhelm Wagenfeld (r) und einem Nachbau (l) vorbei.
Auch die Wagenfeld-Lampe (das Original hier rechts im Bild) ist vielen ein Begriff. Auf diesem Foto links ist ein Nachbau zu sehen. Bildrechte: dpa
Glas Teeservice 1934
In Möbel- und Einrichtungsgeschäften gibt es etliche Produkte im Bauhaus-Design – oder Dinge, die ans Bauhaus angelehnt neu entworfen wurden. Schlicht und ganz ohne aufwendige Verzierungen kommt etwa diese Teekanne aus, die es so ähnlich auch heutzutage noch zu kaufen gibt. Entworfen hat das Original der Bauhaus-Schüler Wilhelm Wagenfeld. Bildrechte: imago/Steffen Schellhorn
Ein Mann geht am 31.03.2016 in Bonn (Nordrhein-Westfalen) an dem Original der Tischlampe von Wilhelm Wagenfeld (r) und einem Nachbau (l) vorbei.
Auch die Wagenfeld-Lampe (das Original hier rechts im Bild) ist vielen ein Begriff. Auf diesem Foto links ist ein Nachbau zu sehen. Bildrechte: dpa
Eine Lampe im Wagenfeld-Design bei Ikea.
Bei Ikea gibt es eine Interpretation der Wagenfeld-Leuchte. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein offen gestaltetes Ikea-Regal aus Holz.
Design-Experten sehen bei Ikea insgesamt die deutlichste Interpretation des klaren, schnörkellosen Bauhaus-Stils. Dieses Regalsystem zum Beispiel ist offen gestaltet und gewährt Einblicke… Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Bauhaus in Dessau-Rosslau
…ähnlich wie Fassade des Dessauer Bauhaus-Gebäudes. Bildrechte: MDR/Tadashi Okochi
Ein offen gestaltetes Ikea-Regal aus Holz.
Das Regal ist transparent gestaltet – man kann sehen, wodurch es zusammengehalten wird. Auch das ist im Sinne des Bauhauses. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
c
In dem schwedischen Möbelhaus gibt es etliches, das dem Bauhaus-Design nachempfunden wurde. Dieser Beistelltisch zeigt viel Funktionalität, keine verspielten Details, minimalen Montageaufwand. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zwei Menschen sitzen auf Schwingstühlen von Ikea.
Auch dieser Sessel sieht nach Bauhaus aus… Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Exemplar des ''Freischwinger''-Stuhls von Ludwig Mies van der Rohe steht im ''StadtPalais'', dem neuen Stadtmuseum der Stadt Stuttgart.
…er ähnelt dem Freischwinger von Ludwig Mies van der Rohe, der einst am Bauhaus lehrte. Bildrechte: dpa
An einer orangefarbenen Wand hängen alte Bilder, davor stehen verschiedene Stühle.
Ikea ist nicht das einzige Geschäft, das sich vom Bauhaus inspirieren lassen hat. In Stendal zum Beispiel werden ebenfalls Bauhaus-Möbel hergestellt. 1889 wurde dort die Eisenmöbelfabrik "L&C GmbH" gegründet. Bildrechte: MDR/Alexander Klos
In einem Raum stehen verschiedene Stühle und Tische.
Der Traditionsbetrieb hat allerdings Finanzprobleme und kämpft aktuell ums Überleben. Früher haben mehr als 1.200 Menschen für "L&C GmbH" gearbeitet. Heute gibt es nach Angaben der Geschäftsführung 29 Angestellte.


Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 06.02.2019 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/kb
Bildrechte: MDR/Alexander Klos
Alle (11) Bilder anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt