Umleitung über Jeßnitz, Muldenstein, Friedersdorf B100 in Bitterfeld gesperrt – 20 Kilometer Umweg

Schäden an einer Straße: Eigentlich sind Reparaturen daran meist nur eine kleine Sache und bedeuten keine großen Behinderungen. Die Baustelle wird abgesperrt, der Verkehr über die nächste Kreuzung und Nebenstraße umgeleitet. Schlecht nur, wenn der Schaden direkt hinter einer Brücke aufgetreten ist – und für den Verkehr ein kilometerlanger Umweg empfohlen wird.

Wegen eines Wasserrohrbruchs ist die Bundesstraße 100 in Bitterfeld gesperrt
Vollsperrung der B100 an der Leinebrücke in Bitterfeld – der Landkreis empfiehlt eine Umleitung von 20 Kilometern. Bildrechte: MDR/André Damm

Nach einem Wasserrohrbruch ist die B100/B183 in Bitterfeld-Wolfen von der Dessauer Straße bis zur Leinebrücke für den Verkehr voll gesperrt.

Wegen der Reparaturarbeiten an der Stelle hinter der Leinebrücke am Lidlmarkt müssen Autofahrer seit Dienstagnachmittag einen Umweg von insgesamt 23 Kilometern auf sich nehmen, wenn sie aus der Stadt Richtung Pouch fahren wollen – und andersherum. So zumindest die Empfehlung des Landkreises.

Weiträumige Umfahrung empfohlen

Catrin Janke vom Wasserversorger Midewa sagte MDR SACHSEN-ANHALT zu den Bauarbeiten: "Es handelt sich um eine Trinkwasserleitung aus den 60er-Jahren und wir gehen davon aus, dass es Materialermüdung ist. Auf der anderen Seite sind das sicherlich auch Witterungseinflüsse. Wir haben eine hohe Verkehrslast auf der Bundesstraße. Es wird letztendlich die Summe davon sein."

Mehr als 20 Kilometer Umweg

Wegen eines Wasserrohrbruchs ist die Bundesstraße 100 in Bitterfeld gesperrt
Wegen eines Wasserrohrbruchs ist die Bundesstraße 100 in Bitterfeld-Wolfen an der Leinebrücke gesperrt. Bildrechte: MDR/André Damm
Wegen eines Wasserrohrbruchs ist die Bundesstraße 100 in Bitterfeld gesperrt
Wegen eines Wasserrohrbruchs ist die Bundesstraße 100 in Bitterfeld-Wolfen an der Leinebrücke gesperrt. Bildrechte: MDR/André Damm
Wegen eines Wasserrohrbruchs ist die Bundesstraße 100 in Bitterfeld gesperrt
Die B100/B183 ist zwischen der Kreuzung "Stadt Wien" und der Leinebrücke voll gesperrt. Bildrechte: MDR/André Damm
Wegen eines Wasserrohrbruchs ist die Bundesstraße B100 in Bitterfeld gesperrt
Auto- und Lkwfahrer müssen, wenn sie aus der Stadt Richtung Pouch fahren wollen, derzeit eine 20 Kilometer lange Umleitung in Kauf nehmen. Bildrechte: BingMaps
Wegen eines Wasserrohrbruchs ist die Bundesstraße 100 in Bitterfeld gesperrt
Bis Donnerstagnachmittag wird die Bundesstraße repariert, so der städtische Wasserversorger. Bildrechte: MDR/André Damm
Wegen eines Wasserrohrbruchs ist die Bundesstraße 100 in Bitterfeld gesperrt
"Wir nutzen die Gelegenheit, da nun einmal die Bundesstraße offen ist, ein neues Rohr zu verlegen", so eine Sprecherin zu MDR SACHSEN-ANHALT.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 30.01.2019 | 16:30 Uhr

Quelle: MDR/mp
Bildrechte: MDR/André Damm
Alle (5) Bilder anzeigen

Laut Landkreis Anhalt-Bitterfeld ist die Straße aus diesem Grund zwischen der Kreuzung "Stadt Wien", also an Friedensstraße, Dessauer Straße und Burgstraße und der Leinebrücke in Höhe der Straße An der Lobermühle voll gesperrt.

Empfohlen wird eine weiträumige Umleitung über die B183 – B184 – Salegaster Chaussee – L138 – Jeßnitz – Muldenstein – Friedersdorf – B100.

Bis Donnerstagnachmittag soll die Sperrung andauern. "Wir nutzen die Gelegenheit, da nun einmal die Bundesstraße offen ist, ein neues Rohr zu verlegen. Wir beginnen heute mit der Verfüllung und gehen davon aus, dass wir morgen die Straße wieder freigegeben können", so Catrin Janke.

So sieht die empfohlene Umleitung aus

Quelle: MDR/mp

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 30. Januar 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. Januar 2019, 19:53 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Anhalt-Bitterfeld, Dessau-Roßlau und Wittenberg

Mehr aus Sachsen-Anhalt