Der SPUTNIK SPRING BREAK 2015. Blick auf die Agora mit Schriftzug SPRING BREAK und einer großen, aufblasbaren Eule
Beim jährlichen Musikfestival auf der Halbinsel Pouch verstarb ein 18-Jähriger. Hinweise auf Fremdeinwirkung liegen laut Polizei nicht vor. Bildrechte: MDR SPUTNIK

Auf Camping-Gelände 18-Jähriger stirbt kurz vor Start von SPUTNIK SPRING BREAK

Kurz vor dem Start des Musikfestivals SPUTNIK SPRING BREAK hat es einen tragischen Todesfall gegeben. Einem 18-Jährigen, der bereits angereist war, ging es in der Nacht zum Donnerstag immer schlechter. Er konnte nicht reanimiert werden und verstarb. Das Festival findet trotzdem wie geplant statt.

Der SPUTNIK SPRING BREAK 2015. Blick auf die Agora mit Schriftzug SPRING BREAK und einer großen, aufblasbaren Eule
Beim jährlichen Musikfestival auf der Halbinsel Pouch verstarb ein 18-Jähriger. Hinweise auf Fremdeinwirkung liegen laut Polizei nicht vor. Bildrechte: MDR SPUTNIK

Auf der Halbinsel Pouch im Landkreis Anhalt-Bitterfeld ist in der Nacht zum Donnerstag ein 18-Jähriger verstorben. Wie die Polizei in Dessau-Roßlau MDR SACHSEN-ANHALT am Donnerstag bestätigte, handelt es sich bei ihm um einen Besucher des SPUTNIK SPRING BREAK Festivals.

Den Angaben zufolge ging es dem jungen Mann in der Nacht zusehends schlechter. Mitarbeiter des Rettungsdienstes versuchten schließlich, den 18-Jährigen zu reanimieren. Das blieb erfolglos, er starb vor Ort. Hinweise auf Fremdeinwirkung liegen laut Polizei nicht vor. Der Leichnam werde jedoch obduziert.

Weit mehr als 20.000 Festivalgäste

Die Bühne des SPUTNIK SPRING BREAK-Festivals 2018 mit Zuschauern im Hintergrund.
Der SPUTNIK SPRING BREAK ging im Jahr 2008 aus den Sputnik Turntable Days hervor. Bildrechte: MDR SPUTNIK

Der junge Mann gehörte offenbar zur ersten Welle von Festivalgästen, die am Mittwoch auf der Halbinsel Pouch eingetroffen waren. Dort war am Mittag das Campinggelände eröffnet worden. Das Festival beginnt offiziell am Freitag und läuft bis Pfingstmontag. Es ist Sachsen-Anhalts größtes Musikfestival und findet seit 2008 statt. Medienpartner ist seit Beginn der Radiosender MDR SPUTNIK. Jährlich kommen weit mehr als 20.000 Besucher.

Laut Veranstalter wird das Festival trotz des Todesfalls wie geplant stattfinden.

Mehr zum Thema

Logo vom SSB19
Bildrechte: MDR SPUTNIK

Quelle: MDR/lk

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 06. Juni 2019 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. Juni 2019, 15:35 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

8 Kommentare

07.06.2019 19:47 Sachse43 8

Und die Hirnis feiern weiter!

06.06.2019 21:28 Goth_König 7

An die Eltern mein Beileid,

Ich kenne den Jungen Mann und als ich von der Arbeit nach Hause kam konnte ich es nicht fassen!.

An alle anderen mit ihren dämlichen Kommentaren, seid froh das es euer Kind nicht ist!.

06.06.2019 18:19 Carolus Nappus 6

So isses. Es sterben jeden Tag Tausende Menschen. Dann dürfte ja praktisch gar nichts mehr stattfinden.