Zwischen Dessau und Coswig Bauarbeiten auf A9 gehen weiter – Ende in Sicht

Für die Bauarbeiten auf der A9 zwischen Dessau und Coswig ist ein Ende in Sicht. Läuft alles nach Plan, soll die acht Kilometer lange Strecke in wenigen Wochen freigegeben werden. Baubeginn war im Mai 2019.

Ein Verkehrsschild weist 2014 auf eine Autobahnbaustelle hin.
Bis zur Freigabe in wenigen Wochen müssen auf der A9 zwischen Dessau und Coswig noch Leitplanken montiert und dann muß aufgeräumt werden. (Archivbild) Bildrechte: IMAGO

Auf der Autobahn 9 zwischen Dessau und Coswig ist ein Ende der Dauerbaustelle in Sicht. Nach den Feiertagen sind am Dienstagmorgen wieder die Bautrupps angerückt. Sie werden in den kommenden Wochen die Leitplanken montieren und anschließend die Baustellen-Absperrungen beräumen.

Freie Fahrt in wenigen Wochen

Steffen Kauert von der Landesstraßenbaubehörde schätzt, dass die Restarbeiten noch etwa drei Wochen dauern werden. Allerdings müsse dafür das Wetter mitspielen. Läuft alles nach Plan, hätten Autofahrer in Fahrtrichtung Berlin Anfang Februar wieder freie Fahrt. In Richtung München müssten sie sich allerdings noch zwei Wochen länger gedulden, bis alle Hindernisse beseitigt sind.

Die Sanierung des rund acht Kilometer langen Autobahnabschnitts zwischen Dessau und Coswig hatte im Mai 2019 begonnen und insgesamt 15 Millionen Euro gekostet.

"Welterbe-Autobahn" A9

Neues Autobahnschild Weltkultur erleben für Sachsen-Anhalt wird enthüllt
Diese Hinweisschilder zieren die A9 in Sachsen-Anhalt. Bildrechte: MDR/Jochen Müller

Seit dem Bauhaus-Jubiläum 2019 gilt die Autobahn 9 als "Welterbe-Autobahn". Ministerpräsident Reiner Haseloff hatte das damit begründet, dass sich in ihrer unmittelbaren Nähe die meisten Welterbestätten in Sachsen-Anhalt befinden. Nirgendwo in Deutschland findet man soviel Weltwerbe auf so engem Raum. Um dies noch stärker bekannt zu machen, werben seit dem Sommer mehrere Autobahn-Hinweisschilder dafür.

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/agz

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 07. Januar 2020 | 05:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 07. Januar 2020, 10:55 Uhr

1 Kommentar

Gustaf vor 6 Wochen

Allen Pendlern sie gesagt nicht zu früh freuen. Als nächstes wird in Richtung Berlin zwischen Schkeuditzer Kreuz und AS Halle/Brehna die Fahrbahn komplett saniert. Die Auschreibung dazu läuft schon. Da externe Links nicht erlaubt sind einfach mal selber suchen.

Mehr aus Dessau-Roßlau, Anhalt und Landkreis Wittenberg

Mehr aus Sachsen-Anhalt