100 Jahre Bauhaus Festakt und Führungen: Bauhaus Museum in Dessau wird offiziell eröffnet

Nach jahrelanger Planung, zweieinhalbjähriger Bauzeit und großem Medienrummel wird am Sonntag das Bauhaus Museum in Dessau offiziell eröffnet. Nach einem Festakt mit der Bundeskanzlerin darf sich ab Sonntagnachmittag jeder Interessierte das Museum ansehen.

Mit einem Festakt wird am Sonntagvormittag das neue Bauhaus Museum in Dessau offiziell eröffnet. Wie die Stiftung Bauhaus mitteilte, wird auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet. Die Regierungschefin würdigte das Bauhaus bereits am Sonnabend als "Vorbild bis heute".

Die Ideale des Bauhauses wirkten dort fort, wo es darum gehe, die normale Lebenswelt künstlerisch zu gestalten, sagte Merkel in einer Videobotschaft.

Der Festakt mit der Kanzlerin, Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) und Dessau-Roßlaus Oberbürgermeister Peter Kuras (FDP) beginnt um 11 Uhr unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Wenn wir heute sehen, vor welch großes Herausforderungen wir in unseren Städten sehen, urbanes Leben auch lebenswert zu machen, mit der Natur zu verbinden, das Design des Bauens gut zu gestalten, dann ist das Bauhaus bis heute Vorbild.

Bundeskanzlerin Angela Merkel über das Bauhaus

Weil auch die Kanzlerin vor Ort ist und generell viele Menschen in Dessau erwartet werden, wird die Polizei mit einem Großaufgebot im Einsatz sein. Auch Beamte aus anderen Bundesländern werden den Einsatz unterstützen. Bereits vor einigen Tagen kreiste ein Hubschrauber der Polizei über die Stadt, um sich ein genaues Bild von Dessau und möglichen Gefahrenquellen in der Stadt zu machen.

28 Millionen Euro teuer

Im Mittelpunkt soll am Sonntag allerdings das neue Museum stehen. Zweieinhalb Jahre wurde an ihm gebaut, insgesamt 28 Millionen Euro wurden investiert – je zur Hälfte von Bund und Land. Auf 1.500 Quadratmetern findet die Ausstellung bedeutender Bauhaus-Exponate in einem scheinbar schwebenden Riegel Platz. "Wir wollen den Besuchern die Geschichte anders nahebringen, nicht chronologisch", sagte Ausstellungskuratorin Regina Bittner. Das Bauhaus soll nach ihren Worten als eine Schule, als Lehr- und Lerngemeinschaft gezeigt werden – letztlich als eine Art Versuchsstätte.

"Ich glaube, es ist unglaublich gut gelungen, die Suchbewegungen der Schule und Bewegung sehr offen und überzeugend zeigen zu können", sagte am Sonnabend auch die Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau, Claudia Perren.

So sieht das neue Bauhaus Museum in Dessau aus

Am Sonntag wird in Dessau das neue Bauhaus Museum eröffnet. Jahrelang wurde gebaut, 28 Millionen Euro wurden investiert. Der Medienrummel ist groß. MDR SACHSEN-ANHALT durfte sich das Museum schon vor Eröffnung ansehen.

Blick in einen Ausstellungsraum im Bauhaus Museum in Dessau, an dessen Werk ein Netzwerk aus Fotos, Schrift und aufgespannten Seilen zu sehen ist
Wie ist die Bauhaus-Sammlung entstanden? Diese Frage wird ab diesem Wochenende sehr anschaulich beantwortet – im neuen Bauhaus Museum im Zentrum von Dessau. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Blick in einen Ausstellungsraum im Bauhaus Museum in Dessau, an dessen Werk ein Netzwerk aus Fotos, Schrift und aufgespannten Seilen zu sehen ist
Wie ist die Bauhaus-Sammlung entstanden? Diese Frage wird ab diesem Wochenende sehr anschaulich beantwortet – im neuen Bauhaus Museum im Zentrum von Dessau. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Die Glasfassade des Bauhaus Museums in Dessau
Zweieinhalb Jahre wurde an diesem Museum gebaut. Nun – pünktlich im Jubiläumsjahr "100 Jahre Bauhaus" – ist das Museum mit seiner großen Glasfassade fertig. Rund 28 Millionen Euro wurden investiert, je zur Hälfte vom Bund und vom Land Sachsen-Anhalt. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Auf einem Schild steht -Bauhaus Museum Dessau-, im Hintergrund eine hölzerne Sitzkonstruktion
Offiziell eröffnet wird das Museum erst am Sonntag. Nach einem Festakt am Vormittag darf dann jeder das neue Museum ansehen. Am Sonnabend durfte die Presse schon einmal reingucken – auch MDR SACHSEN-ANHALT war mit der Kamera dabei. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Möbel und Kunstwerke stehen im Eingangsbereich des Bauhaus Museums in Dessau
Das Bauhaus Museum bietet vieles – und soll, so die Stiftung Bauhaus in Dessau, die Erfolgsgeschichte der weltbekannten Schule für Kunst, Architektur und Design erzählen. Der Eingangsbereich verspricht schon mal, diesem Anspruch gerecht zu werden. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Blick in einen Ausstellungsraum im Bauhaus Museum in Dessau, an dessen Werk ein Netzwerk aus Fotos, Schrift und aufgespannten Seilen zu sehen ist
Im Mittelpunkt der Ausstellung erhalten die Besucher Informationen darüber, wie das Bauhaus entstanden ist – und wer neben der Architekten-Ikone Walter Gropius noch Einfluss auf die Schule hatte. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Zwei Stühle stehen im Bauhaus Museum in Dessau in einem Ausstellungsraum, im Hintergrund Bilder und Informationstafeln
Ziel des neuen Museums ist, die umfangreiche Sammlung der Stiftung Bauhaus in Dessau zu präsentieren. Sie umfasst rund 49.000 Exponate und ist neben der in Berlin die weltweit zweitgrößte Bauhaus-Sammlung. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Blick in einen Ausstellungsraum im Bauhaus Museum, in dem mehrere Glaskästen mit Informationstafeln aus der Wand hervorragen
Doch Platz für 49.000 Exponate ist selbst in dem neuen Museum nicht – obwohl das Gebäude 105 Meter lang, 25 Meter breit und zwölf Meter hoch ist. Deshalb wird die Ausstellung immer wieder verändert. Exponate werden also ausgetauscht. Das Museum soll dadurch auch für Besucher interessant bleiben, die die Ausstellung bereits besucht haben. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Ein Stuhl mit durchhängender Sitzfläche steht im Bauhaus Museum in Dessau auf orangenem Boden
Zu sehen gibt es vorerst rund 1.000 Exponate – darunter Möbel wie den bekannten Breuer Sessel, Leuchten, Textilien sowie Skizzen von Bauhaus-Schülern und Architekten. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Große Elemente mit Informationstafeln und einem Film im Hintergrund im Bauhaus Museum in Dessau
Das neue Museum soll das Bauhaus als "lebendigen Ort" darstellen, an dem "gelernt, gelehrt, künstlerisch experimentiert und an industriellen Prototypen gearbeitet wurde". Weil nicht nur die bekanntesten Architekten und ihre Werke gezeigt werden sollen, sondern auch die von Bauhaus-Schülern, sind zum Beispiel auch Zeichnungen aus dem Unterricht, Entwürfe und Prototypen aus den Werkstätten zu sehen. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Auf schwarzem Hintergrund steht mit weißer Schrift geschrieben: -Wo liegt der Ursprung des künstlerischen Schaffens?-
Zwischendurch wird der Besucher mit einbezogen und zum Nachdenken angeregt – durch schlichte Installationen wie diese hier. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Blick auf farbenfrohe Ausstellungsstücke im Bauhaus Museum in Dessau
Die Ausstellung ist in drei große Bereiche aufgeteilt. Neben bedeutenden Bauhaus-Werken gibt es Informationen zur Entwicklung der weltweiten bekannten Schule und auch Gedanken zum Bauhaus und seinem Stil. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Ein Stuhl mit durchhängender Sitzfläche steht in einer Ausstellung im Bauhaus Museum in Dessau
Die Ausstellung findet auf insgesamt 3.500 Quadratmetern Platz, verteilt über zwei Etagen. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Drei Figuren im Bauhaus Museum in Dessau
Wer das neue Museum einmal betreten hat, verlässt es mit vielen Eindrücken. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Vor orangenem Hintergrund stehen mehrere Stühle im Bauhaus Museum in Dessau
Gebaut wurde das Museum nach dem Entwurf des Architekten Roberto Gonzalez aus Barcelona in Spanien. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Blick auf einen Gang im Bauhaus Museum in Dessau, rechts eine Glasfassade, im Hintergrund zwei Menschen
Der Entwurf war als Sieger eines Architektur-Wettbewerbs hervorgegangen, zu dem 831 Entwürfe aus aller Welt eingereicht worden waren. Die Jury überzeugte vor allem die Museumskonstruktion von Roberto Gonzalez: ein Haus im Haus, ein schwebender Riegel aus Beton in einer gläsernen Hülle. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Lampen stehen auf einer orangefarbenen Platte im Bauhaus Museum in Dessau
Im Obergeschoss des Museums herrschen laut Stiftung Bauhaus optimale klimatische Bedingungen für die Objekte der Sammlung. Ein großer Teil der Ausstellung dreht sich um Beleuchtung und Leuchten. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Alle (24) Bilder anzeigen

Besucherinnen und Besucher können sich davon ab Sonntagnachmittag überzeugen. Dann – ab 15 Uhr und bis Mitternacht – ist das Museum für jeden Interessierten zugänglich. Der Eintritt ist frei.

Tipps für Besucher: Eröffnung des Bauhaus Museums

Das Bauhaus Museum Dessau hat am Eröffnungstag von 15 Uhr bis Mitternacht für Besucher geöffnet. Im Obergeschoss wird die Ausstellung "Versuchsstätte Bauhaus. Die Sammlung" gezeigt. Der Eintritt ist frei. Bis zum Abend begleiten verschiedene Musik-, Tanz- und Kunstperformances im und am Museum das Eröffnungsfest.

Um dem erwarteten Besucheransturm gerecht zu werden, soll es am Sonntag 30-minütige Zeitfenster für die Ausstellungsbesichtigung geben. Besucher können sich auf dem Vorplatz des Museums dafür registrieren.

Das Bauhaus Museum Dessau, das abseits der UNESCO-Weltkulturerbestätten Meisterhaussiedlung und Hochschulgebäude liegt, wurde nach dem Entwurf des spanischen Architekturbüros addenda architects aus Barcelona errichtet. Dieses hatte sich in einem internationalen offenen Wettbewerb unter 831 Vorschlägen durchgesetzt. Baustart des quaderförmigen Gebäudes mit Glashülle war im Dezember 2016. Die Stadt Dessau-Roßlau stellte das Grundstück zur Verfügung. Um Bau und Standort des Museums gab es jahrelange und teils kontroverse Diskussionen.

Planung und Bau: Etappen des Bauhaus Museums Dessau

• 2014: Finalisierung Bedarfsplanung und Sicherung der Finanzierung vom Land Sachsen-Anhalt und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
• Februar 2015: Zuwendungsrechtlich wirksamer Bescheid zur Mittelfinanzierung
• März 2015: Internationaler, offener Architektur-Wettbewerb wird ausgelobt
• 16. Dezember 2015: Unterzeichnung des Vertrags mit dem Wettbewerbsgewinner Architekturbüro addenda architects (damals Gonzales Hinz Zabala)
• April 2016: Vergabe beziehungsweise Bindung sonstige Planer
• 3. November 2016: Bauantrag wird eingereicht
• 4. Dezember 2016: Festakt zur Grundsteinlegung
• 2. Mai 2017: Baubeginn
• 9. August 2018: Rohbau ist fertiggestellt
• 21. Dezember 2018: Fassade und Dach sind fertiggestellt
• 8. September 2019: Eröffnung des Bauhaus Museums Dessau

Noch heute sind nach Beobachtungen von MDR SACHSEN-ANHALT-Reportern viele Dessauer nicht besonders glücklich über das Museum in seiner jetzigen Form – und vor allem an seinem jetzigen Platz im Zentrum der Stadt.

Dennoch: Wie die Touristinformation der Stadt Dessau am Donnerstag mitteilte, sind schon jetzt spürbar mehr Touristen in der Stadt unterwegs. Von einem Zuwachs von 20 Prozent war zuletzt die Rede. Die meisten Hotelzimmer sind vergriffen. Dazu kommt, dass sämtliche Führungen durch das neue Museum in diesem Jahr bereits ausgebucht sind.

Die Öffnungszeiten des Museums Vom 9. September bis 31. Oktober gelten Sonderöffnungszeiten: Täglich von 9 bis 18 Uhr kann die Ausstellung besucht werden. Ab dem 1. November öffnet das Museum täglich von 10 bis 17 Uhr.

Klar dürfte schon vor der offiziellen Eröffnung des Bauhaus Museums und trotz aller Kontroversen eines sein: Die Stadt Dessau hat eine neue Attraktion.

Quelle: MDR, dpa/ld

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 08. September 2019 | 07:00 Uhr

1 Kommentar

kennemich vor 47 Wochen

War wieder super, eben noch in China und gleich in Dessau?

Mehr aus Dessau-Roßlau, Anhalt und Landkreis Wittenberg

Mehr aus Sachsen-Anhalt