Brom ausgetreten Chemieunfall an Dessauer Gymnasium endet glimpflich

Am Dessauer Gymnasium Philathropinum hat es am Mittwochvormittag einen Chemieunfall gegeben. Nach MDR-Informationen fiel eine Flasche mit ätzendem Brom zu Boden. Lehrer und Schüler konnten in Sicherheit gebracht werden.

Ein Feuerwehrauto und ein Bus zur Evakuierung der Schule stehen vor einem Gebäude mit der Aufschrifr Handelsrealschule, dem heutigen Philanthropinum, in Dessau
Als die Rettungskräfte am Mittwochvormittag am Dessauer Philanthropinum – im Gebäude der ehemaligen Städtischen Handels-Realschule – eintrafen, befanden sich die über 700 Schüler bereits in Sicherheit auf dem Schulhof. Bildrechte: MDR/Grit Lichtblau

Am Gymnasium Philanthropinum in Dessau hat es am Mittwoch einen Chemieunfall gegeben. Wie eine Reporterin von MDR SACHSEN-ANHALT berichtete, fiel in einem Chemie-Vorbereitungsraum eine Flasche Brom zu Boden. Dort wollten zwei Lehrerinnen kurz vor 10 Uhr ein Experiment vorbereiten. Sie konnten noch Bindemittel auf die Chemikalie schütten.

Schüler und Lehrer in Sicherheit gebracht

Die Schulleitung evakuierte nach MDR-Informationen das Schulgebäude mit den mehr als 700 Schülern umgehend per Durchsage. Die zwei Chemielehrerinnen kamen ins Krankenhaus. Sie hatten über Übelkeit geklagt. Auch die die 9. Klasse, die im Nebenraum unterrichtet werden sollte, wurde vorsorglich in die Dessauer Klinik gebracht. Niemand soll Verätzungen erlitten oder Vergiftungssymptome gezeigt haben.

Brom [Br] Brom ist ein Halogen, das bei Raumtemperatur flüssig ist und rotbraun aussieht. Die Flüssigkeit riecht unangenehmen und entwickelt an der Luft ätzende Gase. Die Dämpfe reizen Haut und Schleimhäute. In großer Konzentration können sie zu sogenanntem erstickendem Bromhusten führen.

Die Chemikalie dient beispielsweise als Ausgangsstoff für Farbstoffe und Fotochemikalien. Im Chemieunterricht wird Brom unter anderem für den Nachweis von Kohlenstoffverbindungen verwendet.

Der Unterricht am Gymnasium wurde beendet. Er soll aber bereits am Donnerstag wieder aufgenommen werden. Das ausgelaufene Brom wurde aufgenommen, der Vorbereitungsraum gelüftet und gereinigt.

Später wurde bekannt, dass gegen eine Lehrerin ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet worden ist. Das hat die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT bestätigt.

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/ap

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 16. September 2020 | 11:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Dessau-Roßlau, Anhalt und Landkreis Wittenberg

Mehr aus Sachsen-Anhalt