Blaulichtanlage eines Polizeiautos.
Die Polizei hat bei Dessau-Roßlau eine Leiche gefunden (Symbolbild). Bildrechte: IMAGO

Vermisster 19-Jähriger Polizei findet Leiche – vermutlich von vermisstem Dessauer

In einem Waldstück bei Dessau-Roßlau hat die Polizei eine Leiche gefunden. Die Identität des oder der Toten ist noch nicht eindeutig geklärt. Die Ermittler glauben aber, dass es sich um einen 19-Jährigen aus Dessau handelt, der seit März 2017 vermisst wird.

Blaulichtanlage eines Polizeiautos.
Die Polizei hat bei Dessau-Roßlau eine Leiche gefunden (Symbolbild). Bildrechte: IMAGO

Die Polizei hat bei Dessau eine Leiche gefunden, bei der es sich wahrscheinlich um den Dessauer Tom-Justin handelt, der seit März 2017 vermisst wird. Der Leichnam lag vergraben in einem Waldstück nahe des Ortsteils Alten. Noch ist die Identität des oder der Toten aber nicht eindeutig geklärt. Auch die Todesumstände sind unbekannt. Die menschlichen Überreste wurden laut Polizei nach Halle gebracht – in das Institut für Rechtsmedizin, wo weitere Untersuchungen die offenen Fragen klären sollen.

Obwohl noch niemand weiß, wer genau der oder die Tote ist, schreiben Polizei und Staatsanwaltschaft in einer Mitteilung über einen Zusammenhang mit dem Fall des Vermissten: Dies sei "sehr wahrscheinlich". Staatsanwaltschaft-Sprecher Frank Pieper sagte MDR SACHSEN-ANHALT, der junge Mann sei augenscheinlich an den Folgen von Gewalt gestorben. Wie genau er zu Tode kam, wollte Pieper wegen der laufenden Ermittlungen nicht sagen.

Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Mehrere Wochen hatten Bereitschaftspolizisten und Beamte des Landeskriminalamtes in dem Waldgebiet bei Alten gesucht. Auch Leichenspürhunde wurden eingesetzt. Nach dem Fund der Leiche laufen die Ermittlungen weiter.

Vier Tatverdächtige im Alter von 16 bis 22 Jahren sollen den 19 Jahre alten Vermissten gewaltsam getötet haben. Drei der Beschuldigten wurden bereits im Juni festgenommen und sind seitdem in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft und die Ermittler teilten mit, es bestehe der Verdacht des gemeinschaftlichen Totschlags.

Quelle: dpa, MDR/rj

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 31. Juli 2018 | 13:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 31. Juli 2018, 15:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.