Regionalstudio Dessau - Nachrichten um 10:30 Uhr


Autozulieferer investiert

Der Autozulieferer HAL in Bitterfeld-Wolfen baut sein Werk aus. Das Unternehmen will nach eigenen Angaben eine Million Euro investieren. Das Land unterstützt das Vorhaben, übergibt heute einen entsprechenden Fördermittelbescheid. Teile von HAL sind in vielen Fahrzeugen der großen deutschen Autohersteller verbaut. 60 Mitarbeiter sind in der Bitterfelder Gießerei beschäftigt.


Diskussion um höhere Kita Beiträge

Einwohner im Osternienburger Land wehren sich gegen höhere Kitagebühren. Heute hat der Sozialausschuss das Thema auf dem Tisch. Eltern hatten mobil gemacht und eine Protestaktion gestartet. Etwa 500 Unterschriften sind zusammengekommen. Damit soll der Druck auf die Kommune erhöht werden, die eine Erhöhung der Kita-Beiträge plant. Ein Krippenplatz für acht Stunden beispielsweise soll künftig im Osternienburger Land 185 Euro kosten - zehn Euro mehr als bisher. Das wäre teurer als in Aken und der Stadt Südliches Anhalt, aber immer noch preiswerter als in Köthen. Hintergrund der Debatte ist der hohe Zuschussbedarf. Jährlich gibt die Gemeinde Osternienburger Land mehr als eine Million Euro aus, um die Kita-Beiträge stabil zu halten.


Festnahme in Bitterfeld

Die Polizei hat bei einer Routinekontrolle in Bitterfeld einen gesuchten Mann verhaftet. Der 64-Jährige war mit seinem Rad Schlangenlinien gefahren. Er hatte fast 3,1 Promille Alkohol im Blut. Zudem lagen zwei Haftbefehle gegen den 64-Jährigen vor. Nun sitzt er seine Strafe von sieben Monate im Gefängnis ab. Zudem wurde gegen den Mann ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.


Brand in Dessau

Bei einem Laubenbrand in Dessau ist ein Schaden von 10.000 Euro entstanden. Der Bungalow in einer Kleingartensparte brannte in voller Ausdehnung, die Flammen hatten bereits auf eine weitere Laube übergegriffen, als die Feuerwehr am Unglücksort eintraf. Die Löscharbeiten waren schwierig. Wegen der engen Zufahrt mussten die knapp 30 Kameraden für die Feuerwehrfahrzeuge erst einen Zaun entfernen. Menschen wurden beim Einsatz nicht verletzt. Die Brandursache ist noch unklar.


Ausstellung über das alte Dessau

Der Anhaltische Kunstverein in Dessau ist mit einer besonderen Ausstellung in das neue Jahr gestartet. "Die Leidenschaft des Sammelns - die Residenzstadt Dessau" ist der Titel der Schau in der Kunsthalle am Naturkundemuseum. Zu sehen sind Gemälde, Grafiken, Postkarten und Dokumente von privaten Sammlern, die an das alte Dessau um 1900 erinnern. Die Schau ist bis Anfang Februar mittwochs bis sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.


Sportergebnisse vom Wochenende

Hockeynationalspieler Hannes Wulf Müller aus Köthen hat mit der deutschen Nationalmannschaft den Europameistertitel gewonnen. Im Endspiel in Berlin besiegte die deutsche Auswahl Titelverteidiger und Weltmeister Österreich mit 6:3. Dem 19-Jährigen aus Köthen gelangen im Turnierverlauf insgesamt fünf Tore für Deutschland. In der dritten Handball-Liga hat Anhalt Bernburg eine Heimniederlage kassiert. Die Saalestädter unterlagen gegen Tus Vinnhorst 27:31 und liegen in der Tabelle nun auf Rang 8. Tabellen Spitzenreiter Dessau-Roßlau war derweil beim internationalen Handballturnier in der Anhalt Arena im Einsatz. Das Team landete auf Platz 4. Gewonnen hat das Turnier vor rund 1500 Zuschauern der SC DHFK Leipzig. Die Bundesligakegler aus Zerbst haben einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung gemacht. Der deutsche Meister gewann das Spitzenspiel in Staffelstein mit 6:2. Die Kegler aus Anhalt stellten dabei einen neuen Bahnrekord auf.


Ihr Studio Dessau für Sie

Das Studio Dessau von MDR SACHSEN-ANHALT informiert Sie wochentags jeweils um 6:30 Uhr, 7:30 Uhr7, 8:30 Uhr, 9:30 Uhr, 12:30 Uhr, 16:30 und 17:30 Uhr aktuell über Ereignisse und Themen aus Anhalt und Wittenberg. Sonnabends gibt es regionale Nachrichten jeweils zur halben Stunde von 7:30 Uhr bis 9:30 Uhr. Sie erreichen unsere Redaktion per Mail unter folgender Adresse: studio-dessau@mdr.de.

Zuletzt aktualisiert: 20. Januar 2020, 10:46 Uhr

Radio & Fernsehen

Mehr aus Sachsen-Anhalt