Schiffsunfall Güterschiff fährt sich auf Elbe bei Coswig fest

Auf der Elbe bei Coswig im Kreis Wittenberg hat sich am Montagmittag ein Gütermotorschiff festgefahren. Das hat die Wasserschutzpolizei gemeldet. Das Güterschiff "Drebkau" habe sich im rechten Uferbereich am Flusskilometer 235 festgefahren. Warum das Schiff stecken geblieben ist, ist noch unklar. Erste Versuche, den 80 Meter langen Havaristen freizuschleppen, seien fehlgeschlagen.

Durch die Niederschläge des vergangenen Wochenendes erwartet die Wasserschutzpolizei ein leichtes Ansteigen des Wasserstandes der Elbe. Für Dienstagfrüh ist deshalb ein neuer Befreiungsversuch geplant. Wie die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, hat das Schiff Weizen geladen. Verletzte oder Umweltschäden habe es nicht gegeben. Die Ermittlungen zum Schiffsunfall dauern an.

Güterschiff auf der Elbe
Die "Drebkau" hat sich am Montagmittag auf der Elbe festgefahren. Bildrechte: Wasserschutzpolizei

Quelle: MDR/pat

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 11. Februar 2019 | 15:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Februar 2019, 21:22 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Landkreis Wittenberg, Dessau-Roßlau und Anhalt-Bitterfeld

Mehr aus Sachsen-Anhalt