Kommunalwahl 2019 So hat der Landkreis Wittenberg gewählt

Die CDU bleibt bei der Kommunalwahl im Landkreis Wittenberg mit 25,7 Prozent die stärkste Partei. Dahinter folgen die Freien Wähler, die AfD und SPD. Die Wahlbeteiligung lag bei 56,7 Prozent.

Blick auf ein Gewässer in Wittenberg, darauf eine Sachsen-Anhalt-Karte aus Punkten
Bildrechte: Mario Friemann | Collage: MDR/Max Schörm

Bei den Kommunalwahlen bleibt die CDU im Landkreis Wittenberg stärkste Partei. Nach dem vorläufigen Endergebnis können die Christdemokraten 25,7 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Im Vergleich zur Wahl vor fünf Jahren verlor die Partei jedoch 7,5 Prozent.

Freie Wähler knapp dahinter

Auf Platz zwei folgen die Freien Wähler. Mit 20 Prozent konnten sie mehr als fünf Prozentpunkte hinzugewinnen. Dahinter folgt die AfD mit 16,4 Prozent, die ihr Ergebnis im Vergleich zu 2014 verfünffachen konnten. Platz drei geht an die SPD, die 13,8 Prozent der Stimmen errang.

Herbe Verluste für die Linke

Die Linke kommt, nachdem sie 2014 zweitstärkste Partei war, nur noch auf 12,8 Prozent. Sie verlor damit mehr als acht Prozentpunkte. Für die Grünen stimmten 4,6 Prozent der Wähler, die FDP kommt auf 2,5 Prozent der Stimmen.

Die Wahlbeteiligung lag mit 56,7 Prozent mehr als neun Prozentpunkte über der vergangenen Wahl.

Die folgende Datenbank zeigt die Ergebnisse der Kreistags- und Stadtratswahlen bei der Kommunalwahl 2014. Stichtag sind die Ergebnisse am Wahlabend 2014. Sobald Endergebnisse für die Kommunalwahl 2019 vorliegen, finden Sie diese ebenfalls in der Datenbank.

Quelle: MDR/fl

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 26. Mai 2019 | 20:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. Juni 2019, 08:43 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

27.05.2019 16:42 Dr.Günter Görtz (NRW) 1

In Ihrer Graphik mit den Ergebnissen in Wittenberg vermisse ich die Säule für die Freien Wähler, die zweitstärkste Gruppe vor der AFD !!
Eine Korrektur ist umgehend erforderlich.

ANMERKUNG MDR SACHSEN-ANHALT:

Bei uns stehen die Freien Wähler drin. Alles korrekt also.

Mehr aus Landkreis Wittenberg, Dessau-Roßlau und Anhalt-Bitterfeld

Mehr aus Sachsen-Anhalt