Soooo niedlich! Sachsen-Anhalts süßeste Tierbabys

Achtung, Knuddel-Alarm! Sachsen-Anhalts Zoos freuen sich 2019 auf viele neue Bewohner. Tiere aus Magdeburg, Halle und Dessau erwarten Nachwuchs – und der hat schon immer für begeisterte Besucher gesorgt.

Totenkopäffchen im Zoo
Halt dich gaaaaanz fest!
Neue kleine Totenkopfäffchen machten im vergangenen Jahr den Bergzoo Halle unsicher. Bemerkenswert: Uschi und Pippi, die Mamas von zwei Kleinen, mobbten die Väter kurz nach der Geburt aus dem Gehege. Wollten bei der Kindererziehung wohl das Sagen haben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tigerbaby Stormi im Magdeburger Zoo
Stoooooormiiiiiiiiiii!!!!!!
Sie war das süßeste Tigermädchen Sachsen-Anhalts, ja, vielleicht sogar der Welt: Stormi wurde 2017 im Zoo Magdeburg geboren und verzückte sofort alle Besucher. Inzwischen ist sie gewachsen und nicht mehr ganz so süß. Eher wild und gefährlich. Die Erinnerungen an das süße Tigermädchen aber bleiben – und zwar für immer.
Bildrechte: MDR/Anette Schneider-Solis
An einen Affen klammert sich ein Jungtier
Schau uns in die Augen, Kleines!
Können diese Augen lügen? Wissen wir nicht. Was wir wissen: Die Grauhand-Nachtaffen-Familie aus dem Bergzoo in Halle durfte sich im vergangenen Jahr gleich über zwei Jungtiere freuen. Hier klammert sich das jüngste Exemplar an seinen Erziehungsberechtigten. Das Kleine wog kurz nach seiner Geburt keine 100 Gramm. Besonderes Merkmal: die riesigen Augen. Problem: Genau diese Augen versteckten die Äffchen vor den Besuchern und Fotografen zunächst. Trotzdem süß!
Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Eine Giraffenmutter streichelt mit ihrem Kopf ein Giraffen-Junges.
Ein tapferer kleiner Kerl
Seine Geschichte zerriss einem das Herz: Im Januar 2017 feierte der Zoo Magdeburg die Geburt des Giraffenbullen Bakari. Doch im Dezember der Schock: Mutter Fleur brach zusammen und kam nicht mehr auf die Beine. Sie musste eingeschläfert werden. Bakari blieb stark, der tapfere kleine Kerl! Im Frühjahr 2019 erwartet der Zoo Magdeburg erneut ein Giraffenbaby.
Bildrechte: Zoo Magdeburg
Inola, das Zwergflussfperd
Inola, der Internetstar!
Kleiner Zwerg ganz groß: Inola war erst ein paar Tage auf der Welt, schon wurde sie 2016 zum Star im World Wide Web. Ein Video des Zwergflusspferd-Babys bei den ersten Badeversuchen erreichte auf der Facebook-Seite von MDR SACHSEN-ANHALT 2,7 Millionen Menschen. Später zog sie nach Kroatien – zu ihrer großen Liebe, dem Bullen Otto aus Zagreb.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Totenkopäffchen im Zoo
Halt dich gaaaaanz fest!
Neue kleine Totenkopfäffchen machten im vergangenen Jahr den Bergzoo Halle unsicher. Bemerkenswert: Uschi und Pippi, die Mamas von zwei Kleinen, mobbten die Väter kurz nach der Geburt aus dem Gehege. Wollten bei der Kindererziehung wohl das Sagen haben.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Eine Frau hat zwei Pinguin-Jungtiere im Arm
Das Knuddel-Kollektiv aus dem Bergzoo
Dunkle Knopfaugen und plüschiges Fell: Der Bergzoo in Halle freute sich 2017 über eine tapsige Attraktion. Zwölf kleine Pinguine erblickten das Licht der Welt. Schnell turnte das Knuddel-Kollektiv im Gehege herum. Der aufrechte Gang, die weiße Weste – die Pinguine wurden zu Publikumslieblingen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Eine Faultiermutter trägt ihr Junges auf dem Bauch.
Faule Überraschung
Na nu? Da staunten die Tierpfleger im Bergzoo Halle im Oktober vergangenen Jahres nicht schlecht. Eines Morgens trug Faultier-Lady Maxi plötzlich ein Junges mit sich. Geboren unbeobachtet in den Bäumen – und sehr anhänglich. Logisch. Das ist es eben, was Faultiere so machen: rumhängen.
Bildrechte: Bergzoo Halle
Ein Mandrillaffe mit Baby, dass sich am Bauch festklammert
Farbenfrohe Äffchen
Sie gehören zu den farbenprächtigsten Säugetieren: die Mandrill-Affen. Die Magdeburger Familie durfte sich im vergangenen Jahr über Nachwuchs freuen. Wie süß!
Bildrechte: MDR/Tanja Ries
Alle (8) Bilder anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt