Ein Mitarbeiter der Bahn-Sicherheit steht auf einem Bahnsteig.
Die Bahn schult ihre Mitarbeiter in speziellen Trainings. Bildrechte: IMAGO

Bundespolizei Mehr Gewalt an Bahnhöfen

Es sind vor allem Körperverletzungen, die an Bahnhöfen und in Zügen zunehmen. Das belegen aktuelle Zahlen der Bundespolizei. Betroffen sind auch Bahn-Mitarbeiter. Sie werden in Trainings auf derartige Situationen vorbereitet.

Ein Mitarbeiter der Bahn-Sicherheit steht auf einem Bahnsteig.
Die Bahn schult ihre Mitarbeiter in speziellen Trainings. Bildrechte: IMAGO

In Sachsen-Anhalt ist die Zahl der Gewalttaten an Bahnhöfen und in Zügen deutlich gestiegen. Das geht aus einer aktuellen Statistik der Bundespolizei hervor. Demnach wurden 2017 in Sachsen-Anhalt an Bahnhöfen und Haltepunkten 313 Angriffe registriert – 84 mehr als im Jahr zuvor.

In den Zügen stieg die Zahl der Körperverletzungen in den vergangenen fünf Jahren in Sachsen-Anhalt von 35 auf 87, in Sachsen von 70 auf 96 und in Thüringen von 22 auf 43 Angriffe an.

Sicherheitstraining für Mitarbeiter

Die Bahn bereitet ihre Sicherheitskräfte in regelmäßigen Trainings auf derartige Situationen vor. Dort lernen sie das Entwaffnen und Niederringen eines Angreifers, Anlegen von Handschellen, den Einsatz von Abwehrspray oder das Nutzen eines Teleskopschlagstocks.

Etwa 2.300 Übergriffe mit Verletzungen auf ihre Mitarbeiter registrierte die Bahn 2017 in ganz Deutschland. In Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen waren es 34.

Nicht bei allen Attacken gebe es eine körperliche Verletzung. Oft würden die Mitarbeiter auch beschimpft oder angespuckt, so ein Bahn-Sprecher.

Mehr zum Thema

Quelle: dpa/as

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10. Februar 2018 | 07:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Februar 2018, 10:36 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

15 Kommentare

12.02.2018 10:04 Frauke Garstig 15

@2 Du vorverurteilst alle Kinder - was stimmt mit dir nicht? Du hast mit 18 erst Ordnung von Fremden kennengelernt? Außer Brüllen und Unterwürfigkeit lernt man nichts bei der Armee! Gewalt in den Familien erzeugt Gewalt außerhalb der Familien - einfach mal drüber nachdenken!

12.02.2018 01:55 Ralf 14

Wo ist unsere Bahnpolizei? Unsere Politiker müssen endlich mal begreifen, dass wir mehr Sicherheitskräfte brauchen um die Kriminalität zurück fahren können.
Nicht nur Politiker dürfen in gepanzerten Limosienen und großen Polizei Aufgebot von A nach B kommen. Auch wir, die Lohnzahler für die gewählten Politiker, haben das Recht von A nach B ohne Gewalt zu kommen!!!
Auf jedenfall muss endlich aufgestockt werden, denn es sind jetzt viel zu wenige mit einer erschreckenden Anzahl von Überstunden. Und da gilt nicht mehr der Satz " wir Schaffen das ".

11.02.2018 19:41 Pe57 13

...ich muss mich entschuldigen, die Respektlosigkeit hat natürlich ZUGENOMMEN. (Kommentar 10). Sorry, Kommentatoren und MDR.