Historische Aufnahme der Straßenbahn Naumburg an der Haltestelle vor dem Hauptbahnhof aus dem Jahr 1952
Hier soll sie wie im Jahr 1952 halten: Direkt vor dem Bahnhof bekommt die Naumburger Straßenbahn wieder eine Haltestelle. Bildrechte: Naumburger Straßenbahn GmbH

Deutschlands kleinste Straßenbahn Baustart für Haltestelle direkt vor Naumburger Bahnhof

Die kleinste Straßenbahn Deutschlands soll etwas größer werden. Um 90 Meter wird die bisherige Endhaltestelle der Naumburger Straßenbahn verlegt – direkt auf den Bahnhofsplatz. Damit soll der historische Zustand wiederhergestellt und die Straßenbahn für Touristen besser sichtbar werden.

Historische Aufnahme der Straßenbahn Naumburg an der Haltestelle vor dem Hauptbahnhof aus dem Jahr 1952
Hier soll sie wie im Jahr 1952 halten: Direkt vor dem Bahnhof bekommt die Naumburger Straßenbahn wieder eine Haltestelle. Bildrechte: Naumburger Straßenbahn GmbH

Am Montag haben in der Naumburger Bahnhofstraße die Bauarbeiten für die Verlängerung der Straßenbahngleise begonnen. Das teilte die Naumburger Straßenbahn GmbH mit. Die Gleise der "Ille", wie die Naumburger die Straßenbahn nennen, oder auch "Wilde Zicke", sollen um rund 90 Meter bis direkt vor den Hauptbahnhof verlängert werden.

Die jetzige Haltestelle "Hauptbahnhof" in der Bahnhofstraße wird wieder direkt vor das Bahnhofsgebäude auf den Bahnhofsvorplatz/Aachener Platz gelegt. Mit den Bauarbeiten soll unter anderem der historische Zustand wiederhergestellt werden. Von 1882 bis 1991 existierte die Haltestelle direkt vor dem Bahnhofsgebäude.

Direkte Verbindung ins Stadtzentrum

Eine Straßenbahn der Linie 4, die Wilde Zicke, steht an einer Haltestelle in Naumburg
Die Haltestelle Hauptbahnhof, bisher in der Bahnhofsstraße, wird verlegt. Bildrechte: MDR/Andreas Manke

Andreas Messerli, einer der beiden Geschäftsführer der Naumburger Straßenbahn GmbH, sagte MDR SACHSEN-ANHALT, der wichtigste Grund für die Baumaßnahme sei aber, dass durch die neue Haltestelle die Sichtbarkeit der Straßenbahn erhöht werde. "Touristen können dann direkt am Bahnhof sehen, dass Naumburg eine Straßenbahnverbindung ins Stadtzentrum hat. Das ist heute nicht so", erklärt Messerli die Baumaßnahme. Außerdem würden mit der neuen Haltestelle die Wege zu den Zügen, zur Unterführung und die Wege zu den Bussen kürzer werden. Neben der Bahnhofshaltestelle werde auch das bestehende Ausweichsgleis verlängert. Damit würde eine größere Rangierfreiheit bei Sonderfahrten geschaffen.

Messerli sagte, die Bauarbeiten sollen bis Ende August abgeschlossen sein. Sie würden vom Land Sachsen-Anhalt zu 80 Prozent unterstützt. Die Gleis-Verlängerung um 90 Meter auf den Bahnhofsvorplatz koste rund 430.000 Euro netto.

Ziel: geschlossene ringförmige Strecke

Der Linienplan der Straßenbahn Naumburg
Linienplan der Straßenbahn Naumburg Bildrechte: Naumburger Straßenbahn GmbH

Erst im Dezember 2017 war nach vier Monaten Bauzeit das Straßenbahnnetz um 440 Meter verlängert worden. Damit können sich die Fahrgäste nun bis zur Endhaltestelle Salztor chauffieren lassen. Ziel sei aber weiterhin, die ringförmige Strecke in Gänze wiederherzustellen, so damals der Geschäftsführer der Naumburger Straßenbahn, Andreas Plehn, bei der Eröffnung des neuen Streckenabschnittes.

Fakten zur Naumburger Straßenbahn • 1892 in Betrieb genommen
• 1976 aus Innenstadt verbannt
• 1991 aus Kostengründen eingestellt
• seit 2007 wieder täglicher Betrieb
• eine Linie, acht Haltestellen
• Streckenlänge 2,8 Kilometer
• Spitznamen: "Ille" oder "Wilde Zicke"
• Betrieb durch Naumburger Straßenbahn GmbH
• Förderung Verein Nahverkehrsfreunde Naumburg-Jena e.V.

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/mp

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 14. Mai 2018 | 10:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Mai 2018, 12:34 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

15.05.2018 14:05 Bernd 2

Ich moechte dem Team um Andreas Plehn danken, dass sie da soviel auf die Beine stellen. Auch ich glaube nicht irgendwann mal wieder eine Runde fahren zu koennen, aber was erhalten oder wieder aufgebaut ist verdient Respekt.

14.05.2018 13:07 Möwe 1

ich finde es gut. Das Engagement der Truppe um die Ringbahn verdient Anerkennung. Eine Bereicherung für Naumburg. Leider hatten die Stadtväter der 90er Jahre keine Vision für diese Bahn. Jetzt sind wichtige Stücke weg, die nur mit hohem Aufwand wieder hergestellt werden können. Eine Ringbahn wird es wohl nicht mehr.