Menschen auf einer Demonstration
Seit Monaten protestieren Bürger aus dem Burgenlandkreis für den Erhalt der Frauenklinik in Zeitz. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nach Insolvenz am Burgenlandklinikum Kreistag gibt grünes Licht für Klinikrettung in Zeitz

Hoffnung für die Frauenklinik in Zeitz: Der Kreistag des Burgenlandkreises will das Millionen-Defizit in den kommenden Jahren ausgleichen. Das Burgenlandklinikum hatte im September Insolvenz angemeldet.

Menschen auf einer Demonstration
Seit Monaten protestieren Bürger aus dem Burgenlandkreis für den Erhalt der Frauenklinik in Zeitz. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Für die Frauenklinik in Zeitz gibt es gute Chancen auf eine Rettung. Der Kreistag des Burgenlandkreises hat am Montagabend beschlossen, das jährliche Defizit der Klinik von 1,6 Millionen Euro in den kommenden Jahren auszugleichen.

Für die Entscheidung gab es 31 Fürstimmen, zehn Enthaltungen und zehn Gegenstimmen. Nach Information von MDR SACHSEN-ANHALT fällt der Gläubiger-Ausschuss des Burgenlandklinikums die endgültige Entscheidung allerdings erst im Februar.

Landrat Götz Ulrich sagte MDR SACHSEN-ANHALT, der Kampf um die kommunale Trägerschaft im Burgenlandkreis sei für ganz Sachsen-Anhalt von Bedeutung. Eine Träger-Vielfalt sei in der Krankenhausversorgung enorm wichtig, so der CDU-Politiker.

Nach Insolvenz: Bürger demonstrieren für Erhalt der Klinik

Das Klinikum mit seinen Standorten in Zeitz und Naumburg hatte im September Insolvenz in Eigenverantwortung beantragt. Im Zuge der Sanierung sollte in Zeitz die Frauenklinik mit Geburtshilfe, Gynäkologie und Kinderheilkunde geschlossen werden. Dagegen demonstrierten zeitweise Tausende Menschen.

Insolvenz in Eigenverantwortung

Bei der Insolvenz in Eigenverantwortung gibt die Unternehmensführung die Kontrolle nicht an einen Insolvenzverwalter ab. Zum Klinikum Burgenlandkreis gehören seit einer Fusion im Jahr 2004 das Saale-Unstrut Klinikum Naumburg und das Klinikum Zeitz. Es hat nach eigenen Angaben insgesamt 1.500 Mitarbeiter. Außerdem ist das Klinikum Lehr-Krankenhaus des Universitätsklinikums Jena sowie der Universität Leipzig.

Auch vor der Kreistagssitzung am Montag in Naumburg haben wieder viele Bürger mit ihrem Protest ein Zeichen für den Erhalt der Frauenklinik in Zeitz gesetzt. Dazu aufgerufen hatte das Aktionsbündnis Zeitz. Laut MDR-Reporterin zeigten sich die Kreistagsabgeordneten beeindruckt von dem Protest und hörten zu, was die Menschen aus Zeitz bewegt.

Rückblick: Wie Zeitz für seine Geburtenklinik kämpft

Menschen auf einer Demonstration
Am Montag wurde in Zeitz für den Erhalt der Geburtenklinik demonstriert. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Menschen auf einer Demonstration
Am Montag wurde in Zeitz für den Erhalt der Geburtenklinik demonstriert. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Demo in Zeitz gegen die Schließung der Gynäkologie und Pädiatrie.
Etwa 2.000 Menschen beteiligten sich. Bildrechte: MDR/Marie Luise Luther
Menschen auf einer Demonstration
Sie wehren sich gegen die angekündigte Schließung der Geburtenstation. Künftig will das Burgenlandklinikum eine solche nur noch in Naumburg betreiben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Menschen auf einer Demonstration
Oberbürgermeister Thieme sprach von einer Demütigung der Zeitzer. Schließlich sei die Stadt zuletzt mehrfach zu Gunsten Naumburgs benachteiligt worden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Menschen auf einer Demonstration
Die Menschen sind desillusioniert, nachdem die erste Sofortmaßnahme aus dem Kohlepaket nach Naumburg ging. Und nun wollen sie nicht auch noch ein Stück ihrer Identität verlieren. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (5) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/agz

Dieses Thema im Programm: MDR um 11 | 05. November 2019 | 11:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 05. November 2019, 12:33 Uhr

1 Kommentar

winfried vor 4 Wochen

Wie ?! ... medizinische Versorgung überwiegend für Einheimische ?!
Dann sind fehlende Finanzen vorprogrammiert. ... Da müssen "Neue" her.

Mehr aus Burgenlandkreis und Saalekreis

Mehr aus Sachsen-Anhalt