Ein Mann hält eine Flasche Sekt in die Höhe
Der Fund macht Rotkäppchen-Geschäftsführer Ulrich Wiegel stolz. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Geschenk an Rotkäppchen 133 Jahre alte Sektflasche für Freyburg

In einer Zeitkapsel aus dem Jahr 1886 ist im Burgenlandkreis eine mehr als 130 Jahre alte Sektflasche entdeckt worden. Am Dienstag bekam die Rotkäppchen-Mumm Sektkellerei das Unikat überreicht – es stammt noch von der direkten Vorläufer-Firma "Kloss & Foerster Sekt".

Ein Mann hält eine Flasche Sekt in die Höhe
Der Fund macht Rotkäppchen-Geschäftsführer Ulrich Wiegel stolz. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Es ist die älteste Sektflasche, die die Rotkäppchen-Mumm Sektkellerei je besessen hat: Am Dienstagnachmittag bekam die Firma aus Freyburg eine 133 Jahre alte Flasche geschenkt. Sie wurde im 20 Kilometer entfernten Nebra beim Abriss einer Brücke entdeckt – eingeschlossen in einer Zeitkapsel, zusammen mit einigen Dokumenten und Jahrbüchern.

Verschieden Flaschen Rotkäppchen-Sekt
Die modernen Flaschen haben mit der historischen nicht mehr viel gemein (Archivbild). Bildrechte: IMAGO

Die Brücke war bereits im Jahr 1886 in Nebra eingeweiht worden und so überreichte nun Nebras Bürgermeisterin Antje Scheschinski die wertvolle Flasche an die Sektkellerei. Rotkäppchens Geschäftsführer Ulrich Wiegel sagte MDR SACHSEN-ANHALT stolz, ihm sei kein älterer Fund einer Sektflasche bekannt. Der Inhalt der Flasche solle nun im Labor untersucht werden.

Flasche der Vorläufer-Marke "Kloss & Foerster Sekt"

Bei der Flasche handelt es sich um einen Sekt der Kellerei "Kloss & Foerster Sekt". Die Marke ist ein direkter Vorläufer der heutigen Rotkäppchen-Mumm Sektkellerei. 1856 war "Kloss & Foerster Sekt" gegründet worden, das Unikat stammt also aus dem 30. Firmenjahr. Wenige Jahre später musste ein neuer Name her und "Rotkäppchen Sekt" wurde geboren, der heutige deutsche Marktführer.

Als älteste historische Sektflasche des Hauses soll der Fund später in das Archiv von Rotkäppchen wandern. Einziger Wehrmutstropfen: Der Verschluss hatte sich gelockert – deshalb ist ein Teil des Inhalts verloren gegangen. Doch schmecken wird der Sekt wohl sowieso nicht mehr…

Ein steinerner Löwe neben einer modernen Brücke
Der Fundort der Zeitkapsel: Der Löwe ist ein Überbleibsel der alten Steinbrücke, die komplett abgerissen wurde. Bildrechte: MDR/Marie-Luise Luther

Mehr zum Thema

Geschichte

Blick in einen Einkaufskorb mit Produkten wie Sekt, Bier, Waschmittel und Nudeln
"Von hier", "Kult-Produkt" – Ostmarken wie Rotkäppchen, Spee oder Florena haben sich ihren Platz in den ostdeutschen Supermärkten zurückerobert. Doch wo Ostprodukt drauf steht, steckt so gut wie nie auch ostdeutsches Geld dahinter. Bildrechte: Volker Queck, MDR

Quelle: MDR/lk

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 23. April 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 24. April 2019, 10:29 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.