Tötungsdelikt Leichenfund in Weißenfels: Obduktion soll Tathergang klären

Der Fund zweier Leichen beschäftigt Polizei und Staatsanwaltschaft in Weißenfels. Die Ermittler gehen von einem Verbrechen aus. Beide Opfer weisen Stichverletzungen auf.

In Weißenfels haben Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt Ermittlungen wegen eines Tötungsdelikts aufgenommen. Hintergrund ist der Fund zweier Leichen in einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt. Bei den Toten handelt es sich um eine 37-jährige Frau und einen 33-jährigen Mann.

Oberstaatsanwalt Hans-Jürgen Neufang zufolge weisen beide Opfer Stich- und Schnittverletzungen auf. Auch die Tatwaffen seien gefunden worden.

Nachbarn fanden die Leichen

Ein Polizeifahrzeug steht vor einem Polizeirevier (mit Zoomeffekt)
Leichenfund in Weißenfels. Die Polizei ermittelt. Bildrechte: dpa

Die Todesursache ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt unklar, auch ob es Abwehrverletzungen an den Opfern gibt. Beides muss jetzt durch eine Obduktion geklärt werden. Ob es sich um eine Beziehungstat oder um die Tat eines Dritten handelt, müssen die Ermittlungen klären, sagt Neufang. Zeugenaussagen zufolge hatten der Mann und die Frau eine Beziehung zueinander, beide sollen in dem Mehrfamilienhaus, jedoch nicht zusammen in der besagten Wohnung, gelebt haben. Ob sie zu diesem Zeitpunkt noch ein Paar waren, ist im Moment unklar.

Ein bei der Frau lebendes Kind befand sich offenbar zum Zeitpunkt der Tat nicht in der Wohnung. Nachbarn hatten die beiden Toten gefunden und den Rettungsdienst informiert.

Quelle: MDR/mg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 18. Juli 2018 | 15:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Juli 2018, 15:12 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

19.07.2018 12:18 Bernd 2

@1 wollen wir nicht erst mal die Polizei ermitteln lassen. Dann wissen wir mehr. Ob man die Strasse wo es passiert ist der Innenstadt zurechnen sollte weiss ich nicht.

18.07.2018 22:09 Wolfis 1

Ich will mich gar nicht mehr äußern sonst bin ich wieder rechts. Nur so viel: Erstechen ist in Deutschland die neue Form des Mordens geworden seit 2015.

Mehr aus Burgenlandkreis und Saalekreis

Mehr aus Sachsen-Anhalt