Verleih beginnt am 16. Dezember E-Scooter werden in Halle getestet

In einigen deutschen Städten sind E-Roller bereits im Einsatz. Jetzt werden sie auch in Halle getestet. Gegen die neuen Verkehrsmittel gibt es auch Kritik. Ein Überblick, wo sich die Teststrecken befinden und wie die E-Scooter ausgeliehen werden können.

E-Scooter werden in Halle getestet
In Halle werden E-Scooter getestet. 176 Stück stellt die Firma TIER dafür bereit. Bildrechte: MDR/Stefan Bringezu

Ein knappes halbes Jahr nach der bundesweiten Zulassung von E-Rollern startet in Halle der kostenpflichtige Verleih per App. Nutzer müssen dafür mindestens 18 Jahre alt sein. Das gab das Stadtmarketing Halle am Donnerstag bekannt. 176 E-Scooter sind es, die ab dem 16. Dezember in der Saalestadt getestet werden können. Sie sind 30 Kilogramm schwer und fahren bis zu 20 Kilometer pro Stunde. Verantwortlich für die E-Scooter ist die Berliner Firma TIER. Das Angebot richte sich an Hallenser, Touristen, Studierende und Lehrende.

Marie-Christine Gering vom Stadtmarketing Halle erklärt zur Testphase: "Das bedeutet, noch nicht das ganze Stadtgebiet ist erschlossen. Es sind aktuell fünf Quadratkilometer, die wir eingekreist haben." Sie hätten versucht, alle touristischen Highlights der Stadt mit einzuschließen.

Dementsprechend gibt es vier Teststrecken für die E-Roller: Die erste geht vom Hauptbahnhof über den Marktplatz zum Kunstmuseum Moritzburg und dann zum Landesmuseum für Vorgeschichte. Die weiteren Strecken sind im Paulusviertel, am Steintor-Campus und am Technologiepark Weinberg Campus.

Kritik an E-Scootern und geplante "No Go Areas"

E-Scooter werden in Halle getestet
Das sind die halleschen E-Scooter. Sie dürfen erst ab 18 Jahren genutzt werden, via App werden sie ausgeliehen. Bildrechte: MDR/Stefan Bringezu

In Deutschland sind E-Scooter seit Juni 2019 im Straßenverkehr zugelassen. Sie sind nach wie vor umstritten. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa sagten 56 Prozent der Befragten, dass sie sich nicht vorstellen können mit einem E-Scooter zu fahren.

Bei Sachsen-Anhaltern galt die Sorge vor allem den Fußgängern. Allerdings dürfen E-Scooter nicht auf Gehwegen fahren. Kritisiert wird außerdem, dass die Roller überall einfach stehen gelassen werden.

Im aktuellen halleschen Plan soll es Zonen geben, in denen ein Fahrverbot für die Roller gilt ("No Go Areas"), zum Beispiel im Saaletal. Zudem sind festgelegte Abstellorte und Zonen mit verringerter Geschwindigkeit ("No Fast Zones") geplant. In der Nähe des Marktplatzes sollen beispielsweise nur fünf Kilometer pro Stunde möglich sein. All diese Bereiche werden parallel zum Testbetrieb in einem Rahmenvertrag festgehalten und so ein genauer Plan für die zukünftige Nutzung erarbeitet. In Magdeburg ist ein E-Roller-Verleih aktuell nicht geplant.

Quelle: MDR/jd

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 12. Dezember 2019 | 07:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Dezember 2019, 14:06 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt