Prozess zum Anschlag von Halle: Blick in den Gerichtssaal

 Auf einem Bildschir steht "Landgericht Magdeburg", im Hintergrund ist verschwommen ein Gerichtssaal.
Der Verhandlungssaal ist technisch unter anderem mit Bildschirmen und Mikrofonen an den einzelnen Plätzen ausgestattet. Bildrechte: MDR/Annette Schneider-Solis
Blick auf mit hellem Holz vertäfelten Zeugenstand, Anklagebank und Nebenklage im größten Gerichtssaal Sachsen-Anhalts.
So sieht er aus – Sachsen-Anhalts größter Gerichtssaal im Landgericht Magdeburg. In der Mitte des Raumes befindet sich der Zeugenstand. Bildrechte: MDR/Annette Schneider-Solis
Auf der linken Seite des Bildes stehen viele schwarze Stühle. Sie werden durch Plexiglasscheiben vom übrigen Gerichtssaal getrennt.
Die Plexiglasscheibe ist Corona-Schutz. Sie trennt Zuschauer und Journalisten auf der linken Seite von den Verfahrensbeteiligten auf der rechten Seite. Bildrechte: MDR/Annette Schneider-Solis
 Auf einem Bildschir steht "Landgericht Magdeburg", im Hintergrund ist verschwommen ein Gerichtssaal.
Der Verhandlungssaal ist technisch unter anderem mit Bildschirmen und Mikrofonen an den einzelnen Plätzen ausgestattet. Bildrechte: MDR/Annette Schneider-Solis
Auf einer hellen Holztür sind drei Ausdrucke mit Hinweisen zum Infektionsschutz angebracht.
Auch im größten Prozess, den Sachsen-Anhalt bisher erlebt hat, gelten Corona-Schutzmaßnahmen. Zuschauer und Journalisten müssen Mundschutz tragen. Bildrechte: MDR/Annette Schneider-Solis
Blick vom Zeugenstand auf die Nebenklage im größten Gerichtssaal Sachsen-Anhalts
Der Blick von der Anklagebank auf die Nebenkläger – gut 40 sind zugelassen. Bildrechte: MDR/Annette Schneider-Solis
Alle (5) Bilder anzeigen

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt