Steuerhinterziehung in Millionenhöhe Fünf Festnahmen nach Razzia in Halle

Großer Polizeieinsatz am Mittwoch in Halle: Mehr als 200 Beamte waren im Einsatz, um Wohnungen und Geschäfte zu durchsuchen. Fünf Männer wurden festgenommen. Ihnen wird Steuerhinterziehung und Drogenhandel vorgeworfen.

Polizeifahrzeuge mit Blaulicht stehen bei einer Razzia vor einer Spielothek.
An der Razzia waren am Mittwochabend mehr als 200 Polizisten beteiligt. Bildrechte: MDR/Jan Möbius

Bei einer Razzia in Halle hat die Polizei am Mittwochabend fünf Männer festgenommen. Inzwischen wurden gegen sie Haftbefehle erlassen. Gegen vier Männer ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung in Millionenhöhe. Einem weiteren werde Drogenhandel und unerlaubter Waffenbesitz vorgeworfen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Bei den Festgenommenen handelt es sich demnach um drei Iraker, einen Türken und einen Deutschen im Alter von 26 bis 47 Jahren.

Wie die Polizei mitteilte, sind bei dem Einsatz neun Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt worden – überwiegend im Stadtteil Halle-Neustadt. Bei der Razzia sei nach Betäubungsmitteln und verbotenen Waffen gesucht worden, hieß es von der Polizei. Außerdem werde wegen Steuerstraftaten ermittelt.

200 Polizisten im Einsatz

Eine Polizeisprecherin sagte am späten Mittwochabend, dass die Polizisten eine Spielothek, zahlreiche Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht haben. Insgesamt seien mehr als 200 Beamte im Einsatz gewesen. Die Polizei wurde nach eigenen Angaben von Spezialeinheiten des Landeskriminalamtes und aus Sachsen unterstützt.

Quelle: MDR, dpa/ld/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10. Januar 2019 | 05:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Januar 2019, 14:32 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

7 Kommentare

10.01.2019 13:54 Sachse43 7

Merkels Gäste, na vielen Dank!

10.01.2019 11:59 Mediator raus! 6

@4: Anti-Demokraten wie Ihnen, war Meinungsfreiheit schon immer der größte Dorn im Auge. Da bekommen Sie ganz schnell Schaum vorm Mund Übrigens Helmut Kohl und Schäuble konnten sich in den 80'er nicht erinnern, wer ihnen die Millionenspenden gebracht hat.

10.01.2019 11:35 Pe57 5

...3 Iraker, ein Türke und ein Deutscher wurden festgenommen. Die drei Erstgenannten sind vermutlich "Schutzsuchende"...
oder ?