Umleitungen bei Straßenbahnen Sperrung nach Rohrbruch im Zentrum von Halle

In der Innenstadt von Halle mussten mehrere Straßenbahnlinien umgeleitet werden. Die Große Ulrichstraße war nach einem Wasserrohrbruch am Dienstag gesperrt.

Die Große Ulrichstraße in Halle ist nach einem Wasserrohrbruch in einem Einkaufszentrum gesperrt.
Nach einem Wasserrohrbruch ist die Große Ulrichstraße in Halle gesperrt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ein Wasserrohrbruch hat in der Innenstadt von Halle am Dienstagnachmittag für Behinderungen im Straßenbahnverkehr gesorgt. Das haben die Stadtwerke mitgeteilt. Bis die Straße wieder freigegeben werden könne, müssten insgesamt fünf Straßenbahnlinien umgeleitet werden, so die Stadtwerke. Den Angaben zufolge betrifft das die Linien 1, 2, 3, 7 und 8. Sie könnten nach dem Wasserrohrbruch nicht vom Marktplatz bis zum Reileck fahren.

Eine Sprecherin sagte MDR SACHSEN-ANHALT, die Große Ulrichstraße sei wegen eines Wasserrohrbuchs bis Mittwochnachmittag gesperrt. Eine Baufirma sei bereits mit der Reparatur beauftragt worden. Nach Informationen der Halleschen Verkehrs-AG (Havag) konnte die Umleitung dann aber bereits am Dienstagabend wieder aufgehoben werden.

Großeinsatz der Feuerwehr

Zu dem Rohrbruch ist es im Einkaufszentrum "Stadtcenter Rolltreppe" gekommen, das in der Großen Ulrichstraße liegt. Teile des Gebäudes hätten am Dienstag gegen 15 Uhr unter Wasser gestanden, teilten die Stadtwerke mit. Von der Havarie war demnach auch das Service-Center der Havag betroffen. Es wurde am Dienstag geschlossen. Laut Havag soll es am Mittwoch zu den normalen Zeiten öffnen. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Quelle: MDR/mh

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 04. Dezember 2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Dezember 2018, 20:30 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.