SAH - Vorbericht Halle
"HalleZusamen" – das Gedenkkonzert in Halle Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zeichen für Zusammenhalt Tausende Besucher zu #HalleZusammen-Konzert in Halle erwartet

Mit einem Solidaritätskonzert wird am Samstag an die Opfer des Terroranschlags in Halle erinnert. Zugleich soll ein Zeichen für Zusammenhalt und gegen Hass und Ausgrenzung gesetzt werden.

SAH - Vorbericht Halle
"HalleZusamen" – das Gedenkkonzert in Halle Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Zum Solidaritätskonzert "HalleZusammen" werden am Samstag Tausende Besucher erwartet. Schon seit Donnerstag laufen die Aufbauarbeiten auf dem halleschen Marktplatz. Mit dem Konzert soll an die beiden Opfer erinnert werden, die bei dem Terroranschlag am 9. Oktober getötet wurden.

Organisiert wird das Konzert in einer Gemeinschaftsaktion von MDR, Radio Brocken, 89.0 RTL, radio SAW, ROCKLAND, der Mitteldeutschen Zeitung und der Stadt Halle. Der MDR überträgt das komplette Konzert als Livestream. Von 16.00 bis 16.25 Uhr berichtet "MDR vor Ort" mit Stefan Bernschein im MDR-Fernsehen live aus Halle.

Haseloff: "Gemeinschaft und Gemeinsamkeit zeigen"

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff hofft, dass von dem Konzert ein besonderes Zeichen ausgeht. Im Interview sagte er: "Wichtig ist, dass wir da sind und Gemeinschaft und Gemeinsamkeit zeigen. Da geht es nicht um große Reden. Sondern darum, zu zeigen, dass wir nicht auseinanderdividierbar sind. Deshalb sind wir stark, um Rassismus und Antisemitismus sowie der Unterdrückung von Minderheiten entgegenzutreten. Das muss unsere Botschaft sein."

Beginn ist 14 Uhr auf dem Marktplatz. Neben Künstlern wie Mark Forster, Alice Merton, Joris oder Max Giesinger gibt es auch Auftritte von halleschen Kulturschaffenden. Zudem kommen Einsatzkräfte, Helfer und Vereine zu Wort, die sich für die Hinterbliebenen der Opfer engagieren.

„HalleZusammen“ - Diese Künstler sind dabei!

Im Gedenken an die Opfer des Terrorangriffs in Halle findet am 19. Oktober eine Veranstaltung als Zeichen für ein offenes, tolerantes und friedliches Miteinander statt. Zahlreiche Künstler beteiligen sich an der Aktion.

Mark Forster
Mark Forster Bildrechte: Sony Music
Mark Forster
Mark Forster Bildrechte: Sony Music
Max Giesinger spielt ein exklusives MDR JUMP Hörerkonzert – und du bist live dabei!
Max Giesinger Bildrechte: Universal Music
Alice Merton
Alice Merton Bildrechte: MDR JUMP/Hagen Wolf
Michael Schulte
Michael Schulte Bildrechte: MDR JUMP/Hagen Wolf
Joris
Joris Bildrechte: MDR JUMP/Hagen Wolf
Michael und Stefan sind Klan
KLAN Bildrechte: Warner Music/Dorothea Dittrich
Die Sängerinnen und Sänger des MDR-Rundfunkchors singen in festlicher Kleidung im Gewandhaus
Der MDR-Rundfunkchor Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Alle (7) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19. Oktober 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Oktober 2019, 20:38 Uhr

13 Kommentare

NormalNull vor 4 Wochen

Rein logisch betrachtet: Nach Ihrer Schilderung WOGEGEN er alles war, bleibt keine Bevölkerungsgruppe übrig die er "verteidigen" wollte "Menschenfeindliches Weltbild" kann ich nachvollziehen. Erklärt hier alles. Wenn man aber konsequent Zugehörige einer Religion hasst, dann geht man doch nicht in das Restaurant der erklärten Feinde dieser Religion und erschießt in 2 Anläufen Einen, der mit beiden Religionen nix zu tun hat. Keiner der Erklärungsversuche passt zum Tatverlauf .

Stealer vor 4 Wochen

@Mikro: Gehen Sie halt hin und probieren Sie es aus, anstatt sinnfreie Vermutungen anzustellen. Aber ich nehme mal an, Sie haben sowieso kein Interesse.

Stealer vor 4 Wochen

Es ist nicht so sehr tragisch, dass Sie sich nicht an das Together Berlin-Gedenkkonzert am Brandenburger Tor erinnern können. Es ist eher traurig, dass Sie dieses Konzert verunglimpfen wollen.

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt